Autor Thema: "Österreich": "Eine Hexe soll Natascha finden: Die Karten sagen: Sie ist tot"  (Gelesen 3755 mal)

alexandra

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 352
  • Geschlecht: Weiblich
"Österreich" findet am 8. August (beim Abdruck von Auszügen aus dem Buch von Nataschas Mutter) die Überschrift "Eine Hexe soll Natascha finden: Die Karten sagen: 'Sie ist tot.' " und bezeichnet die Hexe dann als Wahrsagerin (was denn nun? die eine hat mit der anderen nicht unbedingt etwas zu tun), als Kartenlegerin. "Der Tod, sagte sie, ist nur eine Karte".
/>
/>Sehr geehrter Herr Fellner,
/>
/>die Berichterstattung in "Österreich" am 8. August 2007 weckt die irreführende Vorstellung, Hexen, Wahrsager und Kartenlegerin seien austauschbare, synonym verwendbare Begriffe. Tatsächlich legen viele Hexen Karten,  werden dadurch jedoch automatisch nicht zur Kartenlegerin für andere Personen. Wahrsagerei hat nicht direkt mit Hexentum oder Wicca zu tun und muss auch nicht mit Karten als Hilfsmittel betrieben werden. es gibt in diesem Bereich viel Scharlatanerie, da einige Menschen sich von vermeintlichen "Medien" Lebenshilfe erwarten. Medien, die auch auf fremde Personen zutreffende Wahrnehmungen haben und nicht bloss im eigenen Alltag hellseherische Einblicke erfahren, sind sehr selten. Kartenlegen ist bis zu einem gewissen Grad erlernbar, wobei man die besten Resultate erzielt., wenn zur Erfahrung Intuition kommt.
/>
/>Völliger Unsinn ist es, aus der Karte XIII - der Tod aus der großen Arkana den Schluss zu ziehen, jemand sei tot. Würde ich Ihnen die Karten legen (und ich befasse mich nebenbei schon lange mit Tarotkarten), dann würde ich die XIII so erklären, dass sich etwas unwiderruflich verändert hat (vielleicht beim Projekt Österreich?) und Sie sich davon lösen müssen. Wäre die XIII verkehrt gezogen, deute dies darauf hin, dass Sie diese Veränderungen nicht akzeptieren können. Es käme auch darauf an, welches Umfeld diese Karte hat: bei mehreren umgedrehten Karten der kleinen Arkana, die für Wohlstand stehen (Pentagramme, Münzen, Scheiben, Pentakel) kann es bedeuten, dass ein mit Geld verbundenes Projekt scheitert. Eine VI (Die Entscheidung) stünde aufrecht für positive Beziehungen auch im geschäftlichen Bereich, umgekehrt deutet die Karte auf Trennung und Scheitern hin.
/>
/>mit freundlichen Grüssen
/>Alexandra Bader
/>Ministry of Magic
/>Department of Muggle Affairs
/>Media Relations
/>Witches' view on the muggle world: see www.ceiberweiber.at
/>:-)

Tintifax

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 175
  • Geschlecht: Männlich
also dass der tod nicht für den tod stehen könnte, insbesondere bei einer entführung, halte ich für eine sehr eigene sichtweise. wie in jedem tarotbuch nachzulesen, und das stimmt schon, steht er meistens nicht für den tod einer person. aber nie ? dann täten ja nie leute sterben ....
/>ausserdem hat die kollegin ja eh gesagt, dass der tod "nur eine karte" ist und damit scheinbar NICHT gesagt, er stünde für kampuschs tod.
/>dass eine hexe irgend eine divinationstechnik beherrscht gehört auch irgendwie zur grundausstattung. (nein, es ist nicht genug von heute auf morgen zu beschliessen "ich bin hexe". da gehört mehr dazu.)

alexandra

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 352
  • Geschlecht: Weiblich
also dass der tod nicht für den tod stehen könnte, insbesondere bei einer entführung, halte ich für eine sehr eigene sichtweise. wie in jedem tarotbuch nachzulesen, und das stimmt schon, steht er meistens nicht für den tod einer person. aber nie ? dann täten ja nie leute sterben ....
/>ausserdem hat die kollegin ja eh gesagt, dass der tod "nur eine karte" ist und damit scheinbar NICHT gesagt, er stünde für kampuschs tod.
/>dass eine hexe irgend eine divinationstechnik beherrscht gehört auch irgendwie zur grundausstattung. (nein, es ist nicht genug von heute auf morgen zu beschliessen "ich bin hexe". da gehört mehr dazu.)
/>

/>das ganze ist in österreich sehr verworren dargestellt und trägt dazu bei, dass man diese klischeeassoziationen zu hexen und wahrsagerei hat, ist ja wie in einem film, dass der tod gezogen wird....(typisch für österreich ist ja, dass schlagzeilen und aussagen sich widersprechen bzw. dass etwas in einer spalte so und in einer anderen anders steht, siehe http://www.oesterreichblog.twoday.net). und selbst bei einer entführung kommt es darauf an, welche anderen karten gezogen werden bzw. welche fragen gestellt werden.
/>
/>andastre

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Was erwartet man auch anderes bei derartigen boulevardblättern, etwa objektive recherchen, genaue darstellungen des sachverhaltes :laugh: :laugh: :laugh:?
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Lucia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2458
vor allem stehen die chancen riesig gut, das der betroffene redakteur diese wahnsinnig wichtige antwort hier im wuwe liest.
/>
/>da kann man ja auf antworten gespannt sein.
/>
/>lucia
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)

Nordana

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 679
  • Geschlecht: Weiblich
Ist das Vorhersagen von Todesfällen und anderen erschütternden Nachrichten nicht ein Taboo in der professionellen Wahrsagerei? Ich glaube, hierin gibt es sogar ein Gesetz in Ö. Kommerzielle Wahrsagerei ist ja ein meldepflichtiges Gewerbe in Ö.
/>
/>Liebe Grüße!
/>
/>Nordi

/>Alqamar & Ryoko - mäh mäh

A.

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1193
  • Geschlecht: Männlich
Was meinst Du mit meldepflichtigem Gewerbe?
/>Jede selbstständige, regelmäßige und auf Gewinnabsicht gerichtete
/>Tätigkeit erfordert in A eine Gewerbeberechtigung.
/>
/>"Wahrsagerei" gehört in Österreich zu den freien Unternehmen.
/>
/>Somit besteht keine Reglementierung wie das Gewerbe "Wahrsagerei"
/>ausgeübt wird...
/>
/> ;)
/>
/>Ciao,
/>        XVII

LadyPurple

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 3600
  • Geschlecht: Weiblich
vielleicht hat andastre es eh hingeschickt?
/>auf jeden fall auch hier vertrete ich die meinung - nicht einfach passieren lassen und denken - ach ja eh klar bei dem medium-sondern den deppen nicht das ganze feld überlassen un dimmer wieder so mühsam es auch ist mitmischen und aufklären - es kommt was an- davon bin ich überzeugt
/>
/>lg
/>purple
ich bin Pandoras Büchse - und brauche manchmal eine auf den Deckel
/>
/>www.hagazussa.tv