Autor Thema: Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?  (Gelesen 23981 mal)

Wælceasig

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3224
Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?
« am: 09. Oktober 2007, 10:51 »
Hi @ all!
/>
/>Da ja in diesem Thread schon einiges zu dem Thema angesprochen wurde, würde mich mal interessieren, wie ihr das genauer seht.
/>
/>Als Diskussionsgrundlage eignet sich m.E. recht gut die Definition der Mystische Erfahrung der Wikipedia.
/>
/>Im oben verlinkten Thread wurden bereits Aussagen gemacht wie:
/>
/>
Dazu aber vorgängig eine Erklärung, was der Begriff für mich bedeutet: Mystik ist meine unmittelbare Wahrnehmung von etwas bisher Unbekanntem, gefolgt von einer Art von Kribbeln im Hirn und der Erkenntnis "das ist es!" Möglich sind auch echte Blitze im Hirn, verbunden mit "Hühnerhaut" am Körper, das ist aber eher selten, weil dazu vorher vermutlich jahre- bis jahrzehntelange Gedankenarbeit gehört.
/>
/>Erinnern mag ich mich an ein solches "mystisches" Erlebnis im Zusammenhang mit der Vorstellung, die Gleichzeitigkeit würde stattfinden als eine Art von Spiegelung. Nur als Beispiel.
/>
/>Volkstümlich ist mystisch aus meiner Sicht demnach etwas wie "ein Licht aufgehen", ein Gedankenblitz, usw.

/>Desweiteren wurde gesagt:
/> 
/>
Also, es ging um spirituelle, mystische oder nicht alltägliche erfahrungen.
/>Es war meine erste erfahrung mit psylocybé.

/>Bisher haben wir also:
/>
/>1. Mystische Erfahrungen sind außerordentliche geistige Erkenntnisse, die durch jahre- bis jahrzehntelange Gedankenarbeit gemacht wurden.
/>
/>2. Mystische Erfahrungen sind durch Drogenkonsum hervorgerufene Erlebnisse.
/>
/>3. Die Begriffe "spirituell", "mystisch" und "nicht alltäglich" scheinen synonym gebraucht zu werden und austauschbar zu sein.
/>
/>
/>
/>LG
/>Wælceasig
/>

Holztiger

  • Gast
Re: Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?
« Antwort #1 am: 09. Oktober 2007, 11:14 »
hola;)
/>
/>mystische ereignisse verlassen für den augenblick einer begegnung/erfahrung den pfad des gewohnten und des bekannten, führen aber wieder, früher oder später ins alltägliche zurück und so man es sich mit den spirits gut steht, laufen die dinge dann besser als zuvor...bedeutet nicht, daß man der "liebling" der geister sein muss, um aus mystischen erfahrungen einen nutzen ziehen zu können. wer in der tiefe einer mystischen erfahrung wahrheit findet, wird davon im ganz alltäglichen leben profitieren können.
/>
/>mit drogen und mystischen erfahrungen ist das so eine sache...wer täglich bekifft ist, wird seine mystische erfahrung eher an dem tag machen, an dem er die drogen weglässt :)
/>
/>lg,
/>Holzi

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?
« Antwort #2 am: 09. Oktober 2007, 11:32 »
Slania,
/>
/>ich schließe mich mal dem Wiki-Artikel an.
/>
/>Frage an Waelceasig:
/>
/>Wir haben in ner Diskussion das Thema mal angeschnitten, und Du hast was von roter und von blauer Mystik erzählt, aber nicht weiter ausgeführt. Hättest Du einen link dazu, oder irgendwas? Das Thema lässt mich seit der Diskussion nimmer los!  :-*
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

Wælceasig

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3224
Re: Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?
« Antwort #3 am: 09. Oktober 2007, 11:41 »
Wir haben in ner Diskussion das Thema mal angeschnitten, und Du hast was von roter und von blauer Mystik erzählt, aber nicht weiter ausgeführt. Hättest Du einen link dazu, oder irgendwas? Das Thema lässt mich seit der Diskussion nimmer los!  :-*

/>War das die Diskussion um drei Uhr Morgens? Ich kann mich kaum noch erinnern... :worried2:
/>
/>Die Begriffe stammen aus dem Buch „Mystik für Anfänger“ von A. Holl. Für weitere Diskussionen fragst du vielleicht besser Rivka, die mir das Buch empfohlen hat.
/>(Ich habe es mittlerweile durch, kann aber immer noch nichts so wirklich damit anfangen. :confused: )
/>
/>Edit: Hier ein Link zu Amazon zum Buch Die beiden Rezensionen treffen es imo so ziemlich: Eine zwar völlig alternative und überdenkenswerte Sicht über die "Einbettung" der Mystik in politische und Weltanschauliche Konzepte, aber wenn man mal alle (durchaus interessanten!) Gedankengänge, Hintergründe und Lebensgeschichtchen die als Beispiele dienen, wegnimmt, bleibt nicht mehr viel...

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?
« Antwort #4 am: 09. Oktober 2007, 11:49 »
Slania Waelceasig,
/>
/>o ja, um 3 in der Früh  :laugh: Danke nochmal für den Buchtitel und *rüberblick zu Rivka* bitte um Erläuterung!
/>
/>@alle:
/>
/>Wegen dem Wiki-Artikel und so. Also ich bin dann weitergezappt zu Ekstase und Trance, und ich gestehe, dass ich den Unterschied zwischen beidem noch nicht so ganz begriffen habe.
/>
/>Und in Bezug auf Mystik würde ich das jetzt mal vorsichtshalber so ausdrücken:
/>
/>Ekstase/Trance-Praktiken sind eine Möglichkeit, um zu mystischen Erfahrungen zu kommen (aber lang nicht die einzigen, die intensivsten, also längst anhaltenden mystischen Erfahrungen habe ich durch Hirnwichserei vulgo Philosophieren erfahren dürfen)
/>
/>Ekstase ist Entrücktheit, Trance ein Aus-sich-herausgehen. Beides kann, muss aber nicht zu einer mystischen Erfahrung führen. Wenn ich mich also von einer Gottheit besessen fühle (durch Ekstase), ist das zwar wunderbar, aber (noch) keine mystische Erfahrung, oder so.
/>
/>Und durch die Ekstase bin ich in ne Art Trancezustand geraten, oder doch nicht? Gibt's also einen Unterschied (ok, das wird offtoppic, aber irgendwie gehört's auch her, weil es ja ein Weg zur mystischen Erfahrung ist).
/>
/>Etwas fraglos mit der richtigen Benennung meiner Erfahrungen....
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?
« Antwort #5 am: 09. Oktober 2007, 12:13 »
Well met, Wælceasig ;)
/>
/>Abgesehen davon, dass mir
/>
/>>2. Mystische Erfahrungen sind durch Drogenkonsum hervorgerufene Erlebnisse.
/>
/>viel zu flach ist, hast Du - falls Du Dich auf die Posts im Thread bezogen hast - imho recht polemisch verallgemeinert :sneaky:. Eine Erfahrung nach pflanzlichen (und sogar manchmal nach chemisch nachgebauten) Drogen kann durchaus eine mystische sein aber in der Mehrzahl der Fälle wird sie das NICHT sein...
/>
/>Für mich sind mystische Erfahrungen Einheitserfahrung: auf der einen Seite - ich löse mich völlig auf und bin gleichzeitig Alles und Nichts (das ist die Hardcorevariante, die mein Leben völlig auf den Kopf gestellt hat) auf der anderen Seite - ich vermische mich mit etwas und bin gleichzeitig zwei Dinge (Gott und Mensch, Pflanze und Mensch) und dann gibt es noch die Auflösung in etwas, wobei von mir dann nichts mehr über ist (das ginge dann etwas in Richtung Invokation - worüber ch darüber nur das weiss, was andere von aussen beobachten oder von "mir" in dem Moment kommuniziert bekommen). Beim dritten Punkt ist der Unteschied, dass ich bewusst und per Absicht invoziert werden kann, aber eine mystische Erfahrung "auf Befehl" noch nie hatte...
/>Dabei muss ich aber auch sagen, dass ich bis dato noch keine pflanzlichen Hilfsmittel angewendet habe um damit eventuell mystische Erfahrungen zu induzieren.
Bright blessings
/>Anufa

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?
« Antwort #6 am: 09. Oktober 2007, 12:15 »
und schon wieder was vergessen...
/>Die Beobachtung der Psylocibinstudie kann ich allerdings nur bestätigen
/>
/>Dafür haben sie zwei Monate später die Versuchspersonen wieder Fragebögen ausfüllen lassen. Es stellte sich heraus, dass selbst nach dieser Zeitspanne ganze 67% der Teilnehmer ihre Psilocybin-Erfahrung entweder als die bedeutendste oder eine der fünf bedeutendsten Erfahrungen ihres Lebens ansahen. Einige verglichen ihre Bedeutsamkeit sogar mit der Geburt ihres ersten Kindes oder dem Tod eines Elternteils. Häufig bezogen sie sich dabei auf Erlebnisse wie das der "Einheit ohne Inhalt" bzw. des "puren Bewusstseins" und der "Einheit aller Dinge". 79% gaben an, die Einnahme von Psilocybin habe ihren "Sinn für persönliches Wohlbefinden" oder ihre "Zufriedenheit mit ihrem Leben" moderat (50%) oder sehr stark (29%) vergrößert. Glücklicherweise meldete keine der Versuchspersonen, durch das Experiment eine Verringerung dieser Kriterien erfahren zu haben. Eine weitere Befragung, ein Jahr nach dem Versuch, ist von den Wissenschaftlern geplant. http://www.heise.de/tp/r4/artikel/23/23168/1.html
Bright blessings
/>Anufa

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Was sind (für euch) mystische Erfahrungen?
« Antwort #7 am: 09. Oktober 2007, 13:01 »

/>Bisher haben wir also:
/>
/>1. Mystische Erfahrungen sind außerordentliche geistige Erkenntnisse, die durch jahre- bis jahrzehntelange Gedankenarbeit gemacht wurden.
/>
/>2. Mystische Erfahrungen sind durch Drogenkonsum hervorgerufene Erlebnisse.
/>
/>3. Die Begriffe "spirituell", "mystisch" und "nicht alltäglich" scheinen synonym gebraucht zu werden und austauschbar zu sein.
/>
/>

/>Nur damit es nicht untergeht: Ich schrieb: Mystik ist meine unmittelbare Wahrnehmung ... Das war der wichtigste Teil der Aussage. Logo kann diese unmittelbare (schlagartige) Wahrnehmung auch mit Drogen, dem so genannten Flash, herbeigeführt werden. Dabei wird aber gleichzeitig die bewusste Ebene ausgeschaltet, darum hat das dann nach meinen Erfahrungen auch nichts mehr mit einer als geistig verstandenen Mystik zu tun.
/>
/>Drogen können zur Abhängigkeit führen, zum Zerfall der Persönlichkeit und sind von mir aus gesehen auf jeden Fall zu vermeiden, weil sie ohnehin keinen Nutzen bringen für die gedanklichen Zusammenhänge einer geistigen Ebene. Ähm, bitte nicht missverstehen als "Gesundbeterei", ich meine hier lediglich den Zusammenhang Mystik-Drogen und nicht den Konsum in geselliger Runde.
/>
/>Der Körper des Menschen produziert die chemischen Substanzen bei Bedarf selber. Siehe Gedankenblitz oder "ein Licht aufgehen". Mystische Erlebnisse, verbunden mit "Hühnerhaut" oder was weiss ich sind ganz normale Vorgänge. Etwas ähnliches ist z.B. möglich, indem ich ein Stereogramm, ein 3-D-Bild, als Hologramm, also die Schichten betrachte, und dort gezielt eine spiegelnde Fläche hervorheben will, was einen schmerzhaften Blitz im Kopf auslöst. (Ich gehöre zu jenen Menschen, die doppelt sehen ohne zu schielen, also keine angeborene "natürliche" Tiefenschärfe haben).
/>
/> :) vitom
/>
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus