Autor Thema: Hexenbilder und Bücher  (Gelesen 35556 mal)

Uhanek

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3843
Hexenbilder und Bücher
« am: 31. Oktober 2007, 15:08 »
Felix Wiedemann, Rassenmutter und Rebellin, Hexenbilder in Romantik, völkischer Bewegung, Neuheidentum und Feminismus, Würzburg 2007.
/>
/>
/>(Klappentext):
/>
/>Die Behauptung, bei den Opfern der Hexenprozesse habe es sich um „wei-se Frauen“ gehandelt, deren Wissen auf das Erbe „unserer“ germanischen Vorfahren zurückgehe, kann zweifellos als nachhaltigster Topos populärer Hexenvorstellungen gelten. Dabei ist längst bekannt, dass es sich hier le-diglich um eine romantische Erfindung handelt. Was aber macht den My-thos der weisen Frau dennoch so attraktiv, dass er bis heute immer wie-der reproduziert wird?
/>
/>Die Studie rekonstruiert Entstehung, Geschichte und Funktion dieses To-pos in verschiedenen neureligiösen Bewegungen des 19. und 20. Jahrhun-derts. Von der Romantik über die völkische Bewegung und die nationalso-zialistische Hexenforschung bis in das alternativreligiöse, esoterische und feministische Spektrum der Gegenwart hinein fungiert die „weise Frau“ als Beleg eines angeblich toleranten, frauenfreundlichen und naturverbunde-nen germanischen Heidentums, während die Hexenverfolgung die Brutali-tät und Misogynie der Kirche, ja der gesamten jüdisch-christlichen Traditi-on zu bestätigen scheint.
/>
/>Anhand wiederkehrender symbolischer Verknüpfungen zeigt sich schließ-lich die Funktion dieses Mythos als Projektionsfläche romantischer Natur-auffassungen, polarer Geschlechtermodelle und moderner Entwürfe einer scheinbar authentischen religiösen Tradition. Von konstitutiver Bedeutung ist in diesen Kontexten aber vor allem die radikale Ablehnung des Chris-tentums. Nicht nur in völkischen und rechtsextremen, sondern auch in Hexendarstellungen des so genannten spirituellen Feminismus haben sich in diesem Zusammenhang wiederholt antisemitische Denkfiguren bemerk-bar gemacht, die als antichristlicher Antisemitismus charakterisiert und analysiert werden können.
/>
/>
/>INHALT
/>
/>VORWORT 9
/>
/>EINLEITUNG 11
/>
/>1. INTERPRETATIONSMUSTER AUS DEM 19. JAHRHUNDERT 33
/>
/>1.1 Das rationalistische Hexenbild 36
/>1.1.1 Der Kampf gegen den Aberglauben 36
/>1.1.2 Antiklerikalismus und Nationalismus 40
/>1.1.3 Medizin und Psychiatrie 50
/>
/>1.2 Das romantische Hexenbild 56
/>1.2.1 Literatur und Märchenforschung 56
/>1.2.2 Jacob Grimm 60
/>1.2.3 Johann Jakob Bachofen 70
/>1.2.4 Jules Michelet 76
/>
/>1.3 Hexenbilder in der Esoterik 85
/>1.3.1 Esoterik und Romantik 87
/>1.3.2 Neureligion, Okkultismus und Lebensreform um 1900 92
/>1.3.3 Die Hexe in der Archetypenlehre C. G. Jungs 106
/>
/>1.4 Zusammenfassung 115
/>
/>2. VÖLKISCHE HEXENBILDER 117
/>
/>2.1 Die völkische Bewegung und ihre Ideologie 118
/>
/>2.2 Völkische Lebensreform und Rassenzucht 128
/>2.2.1 Ernst Wachler und das „Deutsche Theater der Zukunft“ 128
/>2.2.2 Max Ferdinand Sebaldt 131
/>2.2.3 Willibald Hentschel 135
/>
/>2.3 Völkische Esoterik 140
/>2.3.1 Guido List 141
/>2.3.2 Völkische Esoterik der 1920er Jahre 145
/>
/>2.4 Der „Nordische Gedanke“ 151
/>2.4.1 Bernhard Kummer 151
/>2.4.2 Herman Wirth 155
/>2.5 Der völkische Feminismus 159
/>2.5.1 Frauen des Nordischen Gedankens 160
/>2.5.2 Mathilde Ludendorff und die Ludendorff-Bewegung 164
/>
/>2.6 Nationalsozialistische Hexenbilder 169
/>2.6.1 Alfred Rosenberg und der Kirchenkampf 172
/>2.6.2 Hexenrekurse im Umfeld der SS 177
/>
/>2.7 Zusammenfassung 182
/>
/>3. NEUHEIDNISCHE HEXENBILDER DER GEGENWART 185
/>
/>3.1 Tradierung völkischer Ideologie 187
/>3.1.1 Sigrid Hunke 188
/>3.3.2 Die Renaissance von Herman Wirth 194
/>
/>3.2 Neugermanisches Heidentum 199
/>3.2.1 Rechtsextremismus und Neuheidentum 200
/>3.2.2 Armanen-Orden und ANSE 207
/>3.2.3 Germanische Glaubensgemeinschaft 210
/>3.2.4 Stefan Ulbrich 214
/>
/>3.3 „New Age“ und internationaler Neopaganismus 218
/>3.3.1 Schamanismus, Neoschamanismus und Hexenwesen 220
/>3.3.2 Kelten, Druiden und Hexen 228
/>
/>3.4 Die neuheidnische Hexenbewegung 235
/>3.4.1 Die Entstehung des britischen Wicca-Kultes 236
/>3.4.2 Ritual und Magie 243
/>3.4.3 Internationale Verbreitung und Ausdifferenzierung 247
/>
/>3.5 Zusammenfassung 252
/>
/>4. FEMINISTISCHE HEXENBILDER 255
/>
/>4.1 Neue Frauenbewegung und spiritueller Feminismus 256
/>
/>4.2 Der politische Hexenbezug 262
/>4.2.1 Die Doppelrolle von Opfer und Rebellin 263
/>4.2.2 Psychiatrie, Gynäkologie und der Streit um den § 218 267
/>
/>4.3 Die Feministische Theologie 273
/>4.3.1 Christa Mulack 274
/>4.3.2 Jutta Voss 280
/>4.3.3 Mary Daly 283
/>
/>4.4 Die spirituelle Frauenbewegung 288
/>4.4.1 Der feministische Matriarchatsmythos 288
/>4.4.2 Die Religion der Göttin 295
/>4.5 Die Neuen Hexen 308
/>4.5.1 Z Budapest und die Dianic-Tradition 308
/>4.5.2 Starhawk und die Reclaiming-Community 312
/>4.5.3 Die Neuen Hexen in Deutschland 316
/>
/>4.6 Die Literarisierung des feministischen Hexenmythos 325
/>4.6.1 Irmtraud Morgner: „Amanda. Ein Hexenroman“ 325
/>4.6.2 Marion Zimmer Bradley: „Die Nebel von Avalon“ 327
/>4.7 Zusammenfassung 333
/>
/>5. GRUNDLAGEN DES HEXENMYTHOS 335
/>
/>5.1 Die Romantische Naturauffassung 337
/>
/>5.2 Das polare Geschlechtermodell 343
/>
/>5.3 Der Ursprungsmythos 351
/>
/>5.4. Erfahrungsreligiosität und Antimonotheismus 360
/>
/>5.5. Der antichristliche Antisemitismus 370
/>
/>ZUSAMMENFASSUNG 384
/>
/>LITERATURVERZEICHNIS 389
/>
/>VERZEICHNIS DER ZITIERTEN HOMEPAGES 461
Sighs[/list]

rivka

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 4150
Hexenbilder und Bücher
« Antwort #1 am: 31. Oktober 2007, 18:30 »
Faszinierend :stunned:
/>
/>Ich hoffe bloss, das ist nicht zu teuer :goofy:
Wir würden uns für unsere Meinungen nicht verbrennen lassen: wir sind ihrer nicht so sicher. Aber vielleicht dafür, daß wir unsere Meinungen haben dürfen und ändern dürfen.
/>
/>(Nietzsche)

Bjarka

  • Gast
Komm ich darin auch vor? Dann würd ich´s sogar kaufen - sonst nich.  ;)

Atalante

  • Gast
Komm ich darin auch vor? Dann würd ich´s sogar kaufen - sonst nich.  ;)
/>
Am besten schreibst Deinen Namen auf die erste Seite, dann kommst auch drin vor.... :laugh:
/>
/>Das Buch ist bei Amazon für um die 60 Euro angekündigt. Nix fürs Studentenbudget fürchte ich.
/>
/>LG
/>Atta

Bjarka

  • Gast
Viel zu teuer.

rivka

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 4150
Viel zu teuer.
/>

/>Dafür scheint es ziemlich umfassend zu sein...das wärs mir dann schon Wert :thinking: :wreck: :wacky:
Wir würden uns für unsere Meinungen nicht verbrennen lassen: wir sind ihrer nicht so sicher. Aber vielleicht dafür, daß wir unsere Meinungen haben dürfen und ändern dürfen.
/>
/>(Nietzsche)

Bjarka

  • Gast
Nö, da kauf ich mir lieber die Werke von Storl - der ist nicht so blutleer verkopft.  :pleased:

hasenkönig

  • Gast
Ah, eine Vorabanalyse  :laugh: