Autor Thema: Hexenbilder und Bücher  (Gelesen 35287 mal)

Wælceasig

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3224
Gerade als email bekommen:
/>
/>>>... vielen Dank fuer Ihren Anschaffungsvorschlag. Die ULB Bonn wird den von
/>Ihnen zum Kauf vorgeschlagenen Titel umgehend bestellen.<<
/>
/> Yeah!
/>
/>Also Leuts, zumindest einmal in D gibt's das (per Fernleihe) :pleased:

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Well met, Wælceasig ;)
/>
/>Na dann hoff ich mal, dass sich das in Wien auch machen lässt und ich dann in den Genuss komm mitlesen zu dürfen, falls sich das jemand den ich kenn ausleiht ;D
Bright blessings
/>Anufa

Wælceasig

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3224
Na dann hoff ich mal, dass sich das in Wien auch machen lässt und ich dann in den Genuss komm mitlesen zu dürfen, falls sich das jemand den ich kenn ausleiht ;D
/>

/>Da musst du dich wohl an Brighid halten.  ;)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
*ggg* und ich wollt noch dazuschreiben *mal zu Brighid rüberschiel* :laugh: :laugh: :laugh:
Bright blessings
/>Anufa

Bjarka

  • Gast
Zitat
Da ahnt jemand, "Materialismus" ist irgendwie was bööööses, darum wird dem Buch vorgeworfen "materialistisch" zu sein.

/>Nein, nicht böse, sondern einseitig und blind. Wer nur die äußerliche materielle Seite einer Sache beschreibt, wie der betreffende Autor, der erfaßt die Sache nicht wirklich. Vor allem dann nicht, wenn es um die Themen geht, die mit der feinstofflichen Ebene zu tun haben - so wie das Hexentum. Er muß sich erst auf diese Ebene einlassen, um sie zu verstehen.

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Well met, Bjarka ;)
/>
/>Und genau den Punkt hatten wir gestern in der Diskussion am VideoAbend bzgl. Hexen und Heiden in den Medien. Bis dato konnte mir noch niemand wirklich schlüssig verklickern, wie das gehen soll, die Feinstoffliche Seite so zu beschreiben (und zwar wurscht wo jetzt, ob in Buchform oder als Film bzw im TV), dass auch nur annähernd das beim Konsumenten, der davon keine Ahnung hat (oder noch schlimmer, sehr wohl ne Ahnung hat, aber die aus einer anderen Ecke!!) ankommt, was mensch rüberbringen wollte.
/>Ergo gibts für mich nur zwei Möglichkeiten:
/>1. sich völlig auf Fakten zu beschränken (die entweder nicht interpretiert werden oder wo bei jedem Kleinschaas dabeisteht, dass und wie interpretiert wurde)
/>2. sich völlig darauf zu beschränken etwas (und dann muss aber genau feststehen WAS) rüberzubringen (das hat dann aber mit den realen Ereignissen in der Praxis herzlich wenig zu tun).
/>
/>Wenn es um "nicht-magische" Themen geht wie Gemeinschaftsgefühl, Naturverbundenheit, etc pp, dann ist das wieder was anderes...
Bright blessings
/>Anufa

Wælceasig

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3224
Wer nur die äußerliche materielle Seite einer Sache beschreibt, wie der betreffende Autor, der erfaßt die Sache nicht wirklich.
/>Vor allem dann nicht, wenn es um die Themen geht, die mit der feinstofflichen Ebene zu tun haben - so wie das Hexentum.
/>

/>Erfassst die Sache nicht wirklich?
/>
/>Ich lege dir an Herz, mal das Inhaltsverzeichnis des Buches anzusehen. Was ist denn bitte die "feinstofflichen Ebene" des HexenBILDES[/b] z.B. Jacob Grimms, und wie sollte diese Ebene behandelt werden?

Brighid

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Hi!
/>
/>Wieder mal der alte Hut... :dizzy:
/>
/>Was zum Geier ist den SO schwer daran, sein eigenes spirituelles Ding zu machen, unter Berücksichtigung der Quellenlage und ordentlicher Recherche???
/>
/>Das eine schließt doch das andere nicht aus!
/>
/>Ich freu mich jedenfalls auf das Buch, ich hoffe, dass es mit den hartnäckigen Mythen aufräumt... derer es ja zu Hauf gibt :sneaky:, wie dieser Thread wieder einmal wunderbar beweist ;D.
/>
/>Grüße,
/>Brigh
Der Weg entsteht beim Gehen.