Autor Thema: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne  (Gelesen 29718 mal)

_blaumond_

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 7
Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« am: 25. Dezember 2007, 21:52 »
Hi erstmal,
/>
/>ich weiß, dass es zu diesem Thema viel im Internet gibt, aber wollte dazu trotzdem mal die Meinungen der Leute hören, die in die Craft initiiert worden sind.
/>Im BTW ist es ja so, dass der Göttin dort die passive, lunare, „ruhigere“ Rolle zukommt – der Gott dagegen ist der aktive, solare und stürmische.
/>Es geht mir dabei eigentlich eher um die Rolle, die die Göttin spielt. Wie kann man es also vereinbaren, dass alle Göttinnen jedes Kulturkreises in die eine Mondgöttin „gepresst“ werden? Laut der Charge of the Goddess ist ja die Göttin eine Mond-, Erd- und Meeresgöttin. Aber ich frage mich, was z.B. die germanische Sonnengöttin Sunna dazu sagen würde, dass man sie auch in die Mondgöttin projiziert.
/>
/>Es geht mir zum einen darum zu wissen, wie es sich rechtfertigen lässt, z.B. auch Sonnengöttinnen der EINEN Mondgöttin zuzuordnen, wobei der Mond ja eigentlich kein Wesen mit einem Geschlecht ist. Der Mond ist ein Himmelskörper, der im Zuständigkeitsbereich mancher Göttinnen (z.B. Selene) liegt. Genauso verhält es sich ja auch mit anderen Bereichen wie z.B. Sachmet --> Sonne + Krieg. Und hier bin ich auch schon beim 2. Punkt angelangt. Hierzu möchte ich noch mal einen Ausschnitt aus der Charge of the Goddess betrachten:
/>
/>Let My worship be in the
/>heart that rejoices, for behold,
/>all acts of love and pleasure
/>are My rituals.
/>
/>Daran lässt sich z.B. sehr gut erkennen, dass die Göttin in der Craft eine alliebende Göttin und vor allem Mutter ist. Und hier würde es mich genau wie beim 1. Punkt interessieren. Also wenn ich jetzt mal ganz grob den letzten Absatz übersetzen darf:
/>Verehrt mich mit jubelndem Herzen, denn seht, alle Handlungen der Liebe und der Freude sind meine Rituale.
/>Wie lässt sich das also auf Göttinnen, wie z.B. Sachmet, Lillith oder Perchten übertragen? Ich persönlich sehe da Schwierigkeiten, weil das ja völlig den Wesenszügen dieser Göttinnen widerspricht. Ich weiß nicht, ob ich das falsch verstehe oder irgendwas übersehen habe, aber aus meiner Sicht wird in der Craft der dunkle, böse Aspekt der Göttin „verdrängt“, ebenso wird ihr der solare Aspekt abgesprochen.
/>
/>Wie gesagt, mich würde hier eure Meinung stark interessieren – besonders aber die von in die Craft initiierten Leuten.

LadyPurple

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 3600
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #1 am: 26. Dezember 2007, 08:05 »
Nunich denke du hast dann wohl ein falsches Bild von dem was so wie abläuft!
/>Also ich presse nicht alle Göttinen in eine Mondgöttin - ich sehe es auch nicht so das alles immer eins und damit gleich wäre.
/>Ich rufe bewusst zb. Frau Maier oder Frau Huber an - beides Frauen aber beide nicht gleich!
/>Ergodessen muss ich mich mal gar nicht rechtfertigen - denn du interpretierst dir einfach Sachen zusammen ;-)
/>Du nimmst einen Absatz der Charge und bastelst dir munterzusammen wie wie das meinen.
/>Nun- nein meine Götter und Göttinen sind nicht alle liebliche Mamas - weit gefehlt!
/>Und ja du verstehst hier ganz viel falsch!
/>
/>bb
/>Purple
ich bin Pandoras Büchse - und brauche manchmal eine auf den Deckel
/>
/>www.hagazussa.tv

_blaumond_

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #2 am: 26. Dezember 2007, 10:15 »
Na ja, deine Posting ist aber nicht wirklich eine Antwort auf meine Fragen - das hört sich nämlich eher so an wie WischiWaschi, was ich öfters zu hören bekomme, wenn ich so eine Frage stelle. Ich kann hier auch keinen Ansatz finden, in dem du versuchst mich eines besseren zu belehren. Im übrigen verstehe ich auch nicht, wieso du dich so angegriffen fühlst. Du bist ja schließlich nicht gezwungen dich hier zu "rechtfertigen". Schade, dass du nicht auf meine Fragen eingegangen bist.

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #3 am: 26. Dezember 2007, 10:46 »
Well met, Blaumond ;)
/>
/>Blaumond, wie ich schon sehr oft versucht habe in meiner ArtikelRubrik und hier im Forum deutlich zu machen, gibt es DAS Wicca in meinen Augen nicht (auch mit DEM BTW habe ich so meine Probleme, weil auch dort nur gewisse Elemente dieselben sind und somit gleichen sich zwar Leuts die sich untereinander als BTW anerkennen würden durchaus, praktizieren aber sicher nicht dasselbe!!). Somit sind auch Annahmen wie "Im BTW ist es ja so, dass..." nicht wirklich zielführend.
/>
/>Also stellen wir mal die Fragen:
/>1. Wird im BTW die Göttin in die passive, lunare, „ruhigere“ Rolle gepresst – der Gott dagegen in die aktive, solare und stürmische?
/>
/>Meiner Weltsicht nach nicht - wenn mensch sich oberflächlich mit der Thematik beschäftigt, dann kann dieser Eindruck zwar durchaus aufkommen, aber imho ist das z. B. eine Aufgabe der Covenarbeit (in die Tiefe zu gehen) und somit Vorurteile für jeden Praktizierenden durch persönliche Erfahrung zu beseitigen. Dass das nicht immer gelingt, ist klar (etliche kommen garnicht in die Tiefe, weil sie etwas anderes interessanter finden, sich der Coven auflöst, die Lebensumstände sich ändern und die Zeit fehlt, sie überhaupt keine Coven finden, etc pp). Natürlich wird es auch Coven (explizit BTW) geben, die mit genau dieser Sichtweise arbeiten, wie Du sie beschrieben hast...
/>Meine ist das halt nicht - aber wenn´s schee macht :wink1:
/>
/>>Es geht mir dabei eigentlich eher um die Rolle, die die Göttin spielt. Wie kann man es also vereinbaren, dass alle Göttinnen jedes Kulturkreises in die eine Mondgöttin „gepresst“ werden?
/>
/>Tja, da solltest Du diejenigen fragen, die das tun. Ich kenne persönlich niemanden näher, der das tun würde (und ganz ehrlich, ich würde auch mit niemandem der das macht in einem Kreis zu finden sein).
/>
/>>Laut der Charge of the Goddess ist ja die Göttin eine Mond-, Erd- und Meeresgöttin. Aber ich frage mich, was z.B. die germanische Sonnengöttin Sunna dazu sagen würde, dass man sie auch in die Mondgöttin projiziert.
/>
/>Ich schätze mal sie würde (sofern sie wirklich "da" ist, denjenigen heftigst in den A... treten - wie ich die "alten Götter" aus der Gegend so kennen gelernt habe :laugh:).
/>
/>>Daran lässt sich z.B. sehr gut erkennen, dass die Göttin in der Craft eine alliebende Göttin und vor allem Mutter ist.
/>
/> :stunned: Nu, wenn Du das so siehst - dann wird das für Dich schon so sein :-X
/>Für mich ist sie das AUCH aber in keinster Weise "vor allem" :devilish:. Wenn´s so einfach wäre, dann gäbe es viele Mistverständnisse nicht
/>
/>>Wie lässt sich das also auf Göttinnen, wie z.B. Sachmet, Lillith oder Perchten übertragen?
/>
/>Also erstmal würd ich den ganzen Text zur Interpretation heranziehen und nicht nur ein paar Zeilen - das könnt allein schon einige Fragen klären. Und es gibt ja nicht nur den einen Text sondern noch viele andere auch :wink1:... wenn Du DAS alles zusammen nimmst, dann wirst Du da wahrscheinlich keine Probleme haben irgendetwas zu übertragen.
/>
/>>Ich persönlich sehe da Schwierigkeiten, weil das ja völlig den Wesenszügen dieser Göttinnen widerspricht.
/>
/>Wenn ich das so aufbaue, wie Du das tust, dann hätt ich da auch Schwierigkeiten :laugh:
/>
/>>Ich weiß nicht, ob ich das falsch verstehe oder irgendwas übersehen habe, aber aus meiner Sicht wird in der Craft der dunkle, böse Aspekt der Göttin „verdrängt“, ebenso wird ihr der solare Aspekt abgesprochen.
/>
/>Nu wenn das Deine Sicht ist, dann hast Du eindeutig ned in einem Coven meiner Linie gearbeitet - denn sonst wäre Deine Sicht eine andere :)
Bright blessings
/>Anufa

LadyPurple

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 3600
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #4 am: 26. Dezember 2007, 11:07 »
Na ja, deine Posting ist aber nicht wirklich eine Antwort auf meine Fragen - das hört sich nämlich eher so an wie WischiWaschi, was ich öfters zu hören bekomme, wenn ich so eine Frage stelle. Ich kann hier auch keinen Ansatz finden, in dem du versuchst mich eines besseren zu belehren. Im übrigen verstehe ich auch nicht, wieso du dich so angegriffen fühlst. Du bist ja schließlich nicht gezwungen dich hier zu "rechtfertigen". Schade, dass du nicht auf meine Fragen eingegangen bist.
/>

/> also ich freue mich wenn du schreibst ich belehre nicht - denn ich hoffe das ich niemals belehrend rüber komme da wicca nix ist zum belehren - für mich ;-)
/>eine wischiwaschi antwort - ok nun was soll man antworten wenn jemand daher kommt - sich sachen ausdenkt - diese auch nur sehr generalisiert hier reinschreibt- ich fand in deinem post für mich nix wo ich jetzt groß drüber reden sollte
/>ausser das was ich schrieb: nein die göttin ist keine fruchtbare mamagöttin, nein es wird nicht alles in einen topf gepresst
/>und ich sehe in deinem post einfach nur irgendwelche interpretationen wo es schwer ist was zu antworten und ich fühle mich überhaupt nicht angegriffen ;-)
/>denn deine interpretationen sind keine fragen sondern feststellungen- da kann ich nicht mehr drauf sagen als - falsch interpretiert - nein ist nicht so
/>
/>lg
/>p
/>
ich bin Pandoras Büchse - und brauche manchmal eine auf den Deckel
/>
/>www.hagazussa.tv

eidechse

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1010
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #5 am: 26. Dezember 2007, 11:28 »
mich wundert grad, dass weder purple noch anufa da eine 'antwort' hinbekommen...
/>
/>die interpretationen von blaumond sind doch z.b ganz konkret an der charge festegmacht:
/>wenn z.b. anufa sagt, dass für sie schon ganz andere interpretationen möglich werden, wenn man die ganze charge anschauen würde, sollte es doch möglich sein, diese anderen stellen kurz herauszustellen und so der antwort etwas mehr substanz geben.
/>
/>anufa hat auch von anderen texten geredet, ein link als beispiel, wäre da evtl auch erhellend.
/>
/>auch ein satz wie: wenn wir mit lilith, sachmet  ... arbeiten würden, würden wir einen anderen text als the charge nehmen um sie zu rufen ... (falls dem so ein sollte)
/>
/>auch der wiederholt angemerkte 'göttliche arschtritt' könnte vielleicht mal etwas beispielhaft gefüllt werden, so dass sich eine besser vorstellen kann, wie das im ritual passieren könnte, und somit weiteren fehlinterpretationen vorbeugen.
/>
/>usw.usw.usw
/>
/>ansonsten kommmt es mir grad so vor als könnte anufa sonst ein standart-posting verfassen:
/>"DAS wicca gibt es nicht und bei mir im coven ist das ganz anders"
/>
/>
"lieber cyborg als göttin" (donna haraway)

_blaumond_

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 7
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #6 am: 26. Dezember 2007, 12:01 »
Vielen Dank erstmal an euch für eure Antworten  :)
/>
/>>(Lady Purple) eine wischiwaschi antwort - ok nun was soll man antworten wenn jemand daher kommt - sich sachen ausdenkt - diese auch nur sehr generalisiert hier reinschreibt- ich fand in deinem post für mich nix wo ich jetzt groß drüber reden sollte
/>
/>Nun, ausgedacht habe ich mir die Dinge ja nicht. Denn sie werden ja in manchen Coven tatsächlich so praktiziert, wie es Anufa beschrieben hat. Nur würde ich es gut finden, wenn ich doch etwas falsch interpretiere, dass dann jemand meine Aussagen richtig stellt. Deswegen habe ich ja u.a. dieses Thema gestartet - um aufgeklärt zu werden. Ich möchte noch mal betonen, dass ich hier keine vorgefertigte Meinung habe. Das was ich hier bis jetzt geschrieben habe, basiert nur auf dem, was ich bis jetzt alles über trad. Wicca gelesen habe.
/>
/>++++++++++
/>
/>Ok, eigentlich hätte ich schreiben müssen, dass ich es an der ganzen Charge festmache. Die Zeilen der Charge in meinem vorigen Post heben nur ganz konkret hervor, was ich meine. An anderen Textstellen kann man dies aber genau so raus lesen, da ich dort in keinster sehe, wie die Göttin als dunkle oder böse etc pp dargestellt wird. Ganz im Gegenteil, denn es heißt ja auch weiter:
/>
/>I who am the beauty
/>of the green earth and the white moon upon
/>the mysteries of the waters,
/>
/>Ok, mag jetzt sein, dass ich wieder was interpretiere.  :confused: Aber es gibt ja für mich (erstmal) keinen Grund diese Dinge anders zu sehen. Die wichtigsten Texte im BTW sind ja die Charge of the Goddess, The Descent of the Goddess und die Wiccan Rede. Und wenn ich ehrlich bin, ist das immer nur die eine Göttin mit den gleichen Licht-und-Liebe-Charakterzügen, über die ich bei diesen Texten dann stolpere.
/>
/>Als anderes Beispiel könnte ich jetzt auch das "Drawing down the moon" nehmen. Hier wird der Aspekt der Vollmondgöttin in die Hohepristerin invoziert, aber ich wüsste nicht, dass es so was auch für die Sonnengöttin gibt.
/>
/>Der Grund, wieso ich dieses Thema gestartet habe, ist weil ich einfach ein anderes Bild vom Göttlichen habe, als die Meisten. Aus meiner Sicht lassen sich Himmelskörper, Charaktereigenschaften, Emotionale Regungen nicht explizit nur in DEM Gott oder DER Göttin finden. Ich bin der Ansicht, dass das Göttliche in beiden Formen in Allem steckt – ohne Ausnahme; und das ist eben das, was für mich Dualität ausmacht.
« Letzte Änderung: 26. Dezember 2007, 12:52 von _blaumond_ »

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #7 am: 26. Dezember 2007, 14:02 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>Eidechse, tut mir leid, dass meine Antwort Dir nicht ausreicht - aber ich habe auch keinen öffentlichen Bildungsauftrag zu erfüllen.
/>
/>>wenn man die ganze charge anschauen würde, sollte es doch möglich sein, diese anderen stellen kurz herauszustellen und so der antwort etwas mehr substanz geben.
/>anufa hat auch von anderen texten geredet, ein link als beispiel, wäre da evtl auch erhellend.
/>
/>Wäre es tatsächlich und das ist auch, was ich mit den Leuts, die mit mir lernen, genauso mache. Hier allerdings bleibt es wohl jedem selbst überlassen, ob er sich mit der Materie so eingehend beschäftigen will, dass er sich drum bemüht an Informationen zu kommen - dass ich hier als HPs fungieren würde, wäre mir noch nicht bewusst gewesen... :laugh:. Ein Großteil der Dinge auf die sich hier bezogen wird, gehören für mich in den Rahmen eines Coven und nicht auf eine öffentliche Diskussionsfläche.
/>Ich spreche gerne über meine persönlichen Sichtweisen, wie ich generell zu diesen gekommen bin etc pp aber ich habe absolut nicht vor, Dinge, die ansonsten im Kreis eines Covens besprochen werden detailliert für Nichtinitiierte herauszuarbeiten. DAS is schlicht und ergreifend nicht mein Job und auch nicht das, was ich für sinnvoll halte.
/>
/>Also sind Deine Einwände durchaus berechtigt, Eidechse, aber ich bin hier NICHT die HPs vom Dienst und die Eule ist NICHT mein Coven :wink1:.
/>
/>>(_blaumond_) Aber es gibt ja für mich (erstmal) keinen Grund diese Dinge anders zu sehen. Die wichtigsten Texte im BTW sind ja die Charge of the Goddess, The Descent of the Goddess und die Wiccan Rede. Und wenn ich ehrlich bin, ist das immer nur die eine Göttin mit den gleichen Licht-und-Liebe-Charakterzügen, über die ich bei diesen Texten dann stolpere.
/>
/>Dieser Eindruck mag durchaus entstehen, weil auch die wenigsten Coven, die ich persönlich kenne, mit diesen Texten allein das Auslangen finden. Allerdings werden auch die wenigsten trad. Coven die Texte, die sie sonst noch rituell verwenden (und schon garnicht das Material, das sie bei der "Ausbildung" weitergeben) ins Netz stellen oder anderweitig veröffentlichen. Es gibt einzelne Autoren, die Initiiert sind, die Teile davon in ihren Büchern erwähnen, aber das ganze Bild ergibt sich meiner Erfahrung nach erst nach Jahren der Beschäftigung mit dem Material oder eben in/während einer profunden Ausbildung.
/>Viele Dinge, die für meine HPs selbstverständlich waren, musste ich mir erst mühsam selbst erarbeiten. Andere Einsichten brachte ich schon mit. Jeder hat andere Voraussetzungen und damit einen anderen Weg des Zugangs.
/>
/>>Als anderes Beispiel könnte ich jetzt auch das "Drawing down the moon" nehmen. Hier wird der Aspekt der Vollmondgöttin in die Hohepristerin invoziert, aber ich wüsste nicht, dass es so was auch für die Sonnengöttin gibt.
/>
/>Das genau meinte ich. Nur weil es in den bisher veröffentlichten Texten nicht zu finden ist (oder Du die Bücher noch nicht gefunden hast, in denen derartiges veröffentlicht wurde :sneaky: weil halt grad mal ned "Wiccahandbuch" oder sowas draufsteht) heisst das noch lange nicht, dass es das nicht geben würde. Sonst wäre es ziemlich schwierig z. B. im "germanischen" Kontext zu arbeiten - tät ich mal meinen 8)
/>
/>>Aus meiner Sicht lassen sich Himmelskörper, Charaktereigenschaften, Emotionale Regungen nicht explizit nur in DEM Gott oder DER Göttin finden. Ich bin der Ansicht, dass das Göttliche in beiden Formen in Allem steckt – ohne Ausnahme; und das ist eben das, was für mich Dualität ausmacht.
/>
/>Das macht für mich Polarität aus und ich kann diese überall finden, auch in einer Göttin und einem Gott ;D
/>
/>>(Eidechse) ansonsten kommmt es mir grad so vor als könnte anufa sonst ein standart-posting verfassen:
/>"DAS wicca gibt es nicht und bei mir im coven ist das ganz anders"
/>
/>Tja, was bleibt mir anderes über, wenn ich vornehmlich mit Meinungen konfrontierte werde, die eben von mir und den Leuts bei denen ich gelernt habe so nicht geteilt werden??
/>Es ist nunmal Faktum, dass ich trad. Wicca und Priesterin bin (und nicht weil ich das so sage, sondern weil ich dazu gemacht worden bin) - was sollte ich also anderes tun, als meinen Standardsatz anbringen, wenn es der Realität entspricht, dass es bei mir schlichtweg anders läuft, immer schon anders gelaufen ist und hoffentlich auch weiter anders laufen wird, als was auf breitem Feld so unter "Wicca" verstanden wird?? Mach mir nen Vorschlag, was ich anderes sagen sollte :idea:
Bright blessings
/>Anufa