Autor Thema: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne  (Gelesen 29762 mal)

LadyPurple

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 3600
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #16 am: 27. Dezember 2007, 12:12 »
nun ich kann nicht mehr sagen als das ich in der charge und anderen texte keine dogmen sehe und deswegen auch nicht wie mit der bibel verfahre und alles eins zu eins genau nur so machen muss
/>
/>wicca bietet mir den freiraum der entwicklung und kreativität in meinen riten
/>ergodessen ist es einfach nur logisch das wenn ich eine feuergöttin rufe ich nicht das wasser beschwöre
/>oder eben sonne und mond oder was auch immer
/>bücher sind dazu da uns einblicke zu gewähren und möglichkeiten - die arbeit im coven ist es aber was zählt - das erfahren und bewirken - nicht das lesen irgendwelcher texte- das ausagieren der inhalte !
/>
/>un dich wüsste nicht das bei den farrars oder starhawk oder crowley wo steht das nur die charge verwendet werden darf und alle göttinnen mondgöttinen sind
/>für mich war starhawk mein erstes "übungsbuch" aber ich wüsste nicht das das so darin gestanden wäre
/>
/>lg
/>p
/>
/>
/>
ich bin Pandoras Büchse - und brauche manchmal eine auf den Deckel
/>
/>www.hagazussa.tv

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #17 am: 27. Dezember 2007, 13:24 »
Slania Lady Purple,
/>
/>es geht ums Prinzip (und in letzter Konsequenz simma wieda bei Geschlechterrollen)....
/>
/>Werde mich zu Hause mal in meinen Büchern hiezu umgucken und die entsprechenden Stellen raussuchen. Es geht nicht explizit jetzt um DIE Mondgöttin, sondern um das "eher passive, mondmäßige, Nachtmäßige usw."-Göttin-Prinzip das als Gegenpol zum eher "tagmäßigen, sonnenhaften aktiven, wilden usw"-Gott-Prinzip steht. Aber das haben wir eh schon mal durchexerziert.
/>
/>Dass man die Bücher nicht als Bibel nehmen soll, ist ja wahr, nur die meisten Leute haben halt ihren Einstieg über Bücher (ich detto), und wenn die "Verpackung" (Bücher) A sagt, und der Inhalt (die differenzierten einzelnen Wiccas samt Coven) B heißt, dann passt halt was nicht.
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #18 am: 27. Dezember 2007, 13:29 »
Hi!
/>Das ist jetzt sicherlich nicht explizit wicca, aber in diversen magischen gruppierungen wird gelehrt, dass das passive  prinzip beim ebenenwechsel aktiv wird und das männliche vice versa. Das entspricht in etwa dem kundalini - prinzip, das beim aufstieg in jedem chakra die polung wechselt. Das heißt: weiblich =passiv auf der materiellen ebene = aktiv auf der astralen ebene usw., männlich = gegengleich. Es gibt demnach kein statisch weibliches oder männliches.
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #19 am: 27. Dezember 2007, 13:37 »
Slania Morgane,
/>
/>das wäre konsequentes Polaritätendenken - ähnlich wie Yin und Yang. Das hab ich aber (und ich kann nun mal nur von mir reden) im Wicca (Theorie und Praxis) so nirgends wahrgenommen.
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #20 am: 27. Dezember 2007, 15:27 »
Well met, Mc Claudia ;)
/>
/>Das wäre nicht konsequentes Polaritätsdenken, sondern es ist schlichtweg so (nur schreiben halt die wenigsten Leuts, die das so praktizieren bis dato Bücher... was ich aber auch ned so schlech finde, weil ich der Ansicht bin, dass das sowieso nur wieder zu weiteren Mistverständnissen führen würde :confused:).
/>Das ist genau das, was ich meinte - es bleiben die wenigsten Leuts lang genug am Ball und gehen zu wenig in die Tiefe um genau diese Sichtweise auch wirklich greifbar zu haben. Dualität is viel einfacher und damit auch wesentlich weiter verbreitet. Viele interessiert es aber auch gar nicht, just to be fair (es ist also nicht immer Unvermögen, Engstirnigkeit, mangelnde Praxis oder dgl).
/>Wie bei der Sicht auf  "Yin und Yang" (weil da wurde ja auch irgendwo letztens konstatiert, dass das statisch wäre :-X, was es in meinen Augen absolut nicht ist) da wurde schon massig drüber geschrieben und immer noch wird´s ob unserer Herkunft und Sozialisation falsch verstanden.
Bright blessings
/>Anufa

ArionCGN

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Männlich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #21 am: 27. Dezember 2007, 16:06 »
Hi!
/>An sich ist ja schon vieles gesagt und wiederholen muß ich das auch nicht.....
/>@ Blaumond:
/>Ich würde an Deiner Stelle tatsächlich mal in die Erkundung gehen, inwieweit ein Ding - dem Mond zugeordnet - passiv-(hin-)nehmend ist, wenn man bedenkt, wie durch den Mond bedingt Ebbe und Flut entstehen, wie der Mond sein Gesicht über den Mondmonat hinweg verändert.... ich sehe da wenig Passivität..... und so erlebe ich es auch nicht im Wicca.... und so sehen das glaub ich ne ganze Menge Wicca..... da finde ich Verallgemeinerungen eher unangebracht..... frag da vielleicht auch mal ein paar Dianic Wicca zu dem Thema!! Die werden Dir noch anderes erzählen.... *lach*
/>Man darf halt nie vergessen, daß Autoren, wenn sie ein Buch schreiben, ihren augenblicklichen Wissens- und Erkenntnisstand darlegen..... der ändert sich ja auch mit den Jahren (hoffentlich) und wenn man mal einen Blick auf das Datum der Auflage so manchen Wicca-Hexen-Eso-Buches wirft, stellt man fest, daß die Auflage auch schonmal gerne was älter ist..... wenn ich Janet Farrar z.B. nach bestimmten Dingen aus der Witches´ Bible oder anderen Büchern von ihr und ihrem verstorbenen Mann frage, sagt sie zu dem ein oder anderen : "Ignore that bullshit".... man darf Autoren durchaus zugestehen, ihre Meinung zu ändern oder ihren Blickwinkel zu erweitern....
/>Weder die Charge, noch die sogenannte Wicca Rede sind Offenbarungstexte, sondern das erste kann einem Erkenntnisse verleihen, ABER eben auch als Werkzeug im Ritual dienen.... Wicca ist keine Offenbarungsreligion, sondern eine Mysterientradition, d.h. jeder muß für sich selbst gewisse Mysterien erkunden und das Ergebnis kann dann von dem anderer sehr konträr abweichen!
/>
/>Ich würde Dich wirklich bitten, Dich ein bißchen von dieser "Im Wicca wird ja das und das so und so und aus diesem und jenem Grund gemacht"-Formulierung zu lösen.
/>Denn beim Drawing down the moon geht es nicht wirklich darum, die Mondgöttin in die Priesterin zu invozieren..... es KANN darum gehen, aber letztendlich ist das ddtm eine TECHNIK, über die Janet Farrar und ihr neuer Partner Gavin Bone übrigends einen sehr schönen Workshop halten(!!!), und nicht mehr. Man KANN diese Technik zur Invokation verwenden... muß man aber nicht.
/>
/>Hm - versuch doch mal, die (herkömmliche) Charge von Doreen Valiente mit einer anderen Betonung zu lesen, dann kommen vielleicht noch ganz andere Erkenntnisse dabei heraus.....
/>z.B. Ich, die ich die Schönheit der grünen Erde und des weißen Mondes bin .....
/>an Stelle von
/>Ich, die ich die Schönheit der grünen Erde und der weiße Mond bin......
/>
/>Beim 2. würde sie sich Dir als Mondgöttin zu erkennen geben - bei 1. als die Schönheit der Schöpfung.... oder sogar als die Schöpfung insgesamt.....
/>
/>Soviel erstmal von mir,
/>bb
/>Arion
Perdita X : In jedem dicken Mädchen steckt ein dünnes Mädchen - und sehr viel Schokolade!

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #22 am: 27. Dezember 2007, 23:15 »
Gut, gut,
/>
/>und wann darf ich dann endlich mit einem Wicca-Buch rechnen, dass die gehörnte Sonnengöttin und den zyklischen Mondgott postuliert?? ... nur mal so ganz vorsichtig als rhetorische Frage in den pluralistischen Wicca-Raum geworfen...?  8)
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

ArionCGN

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 46
  • Geschlecht: Männlich
Re: Traditionelles Wicca (BTW) und Mond + Sonne
« Antwort #23 am: 28. Dezember 2007, 01:06 »
@ Claudia:
/>Wie lange brauchst Du, bis Du´s geschrieben hast???
/>*lach*
/>
/>Was ist mit Hathor.... die ist doch gehörnt....  :-X
Perdita X : In jedem dicken Mädchen steckt ein dünnes Mädchen - und sehr viel Schokolade!