Autor Thema: Trommel und Co  (Gelesen 7285 mal)

hasenkönig

  • Gast
Re: Trommel und Co
« Antwort #24 am: 26. Januar 2008, 19:53 »
Hasenkönig, Du bist aber auch ein Fuchs!
/>Das ist natürlich ein Tanz des hochgeheimen Saint Bunny Kultes, das ist der Kult des kosmischen Hasen. Eigentlich tragen die Jungs natürlich auch noch die mystischen Symbole Saint Bunnys in den Händen: Die heiligen Löffel und die heilige Blume :smug:
/>

/> :smug: Ah, man machet also Unterschiede. ;)
/>
/>lg
/>hk
/>
/>
/>
/>

Lucia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 2458
Re: Trommel und Co
« Antwort #25 am: 27. Januar 2008, 12:40 »
zum reisen, trancearbeiten und "zaubern" verwende ich eine spezielle trommel. eine kleine touritrommel, die mir wer aus nigeria mitgebracht hat, und die anfangs eben auch nur eine touritrommel war und nur "blöpp" gemacht hat, wenn man zu trommeln versuchte.
/>durch intensives räuchern und andere merkwürdigkeiten, auf die ich jetzt hier nicht eingeh  ;D ist sie mittlerweile die weltbeste reise-, trance- und "zauber"trommel, wo  gibt.
/>ich habe bestimmte rhythmen, mit denen ich beginne, so quasi als einstieg, allerdings verselbständigt sich das dann normalerweise und "die trommel übernimmt". so jedenfalls empfinde ich das, denn da kommen dann rhythmen, die ich gar nicht kann, wenn ich es mit "nur trommeln" ausprobiere.
/>wenn ich für andere trommle, laß ich auch die trommel übernehmen, dann hab ich selber die möglichkeit, den überblick zu behalten, falls bei jemanden ein grund zum eingreifen gegeben ist. im speziellen mein ich da natürlich lerngruppen, bei "erfahrenen reisenden" halt ich mich zurück bzw. reagiere nur, wenn das auch vorher abgesprochen wurde.
/>jedenfalls hat noch jeder, den ich mit dieser trommel begleitet habe, gemeint, das die rhythmen immer genau zum reiseinhalt gepasst hätten. ob das nun ist, weil die trommel "es weiß, was nötig ist" oder ich das spür oder ob sich durch die rhythmusveränderungen die reise anpasst, kann man wohl so nicht genau sagen. vielleicht ist es auch alles aufeinmal. jedenfalls wird, wenn ich damit bei reisen - für mich oder andere - trommle, kein gleichbleibender, monotoner rhythmus getrommelt, so wie ich es eigentlich auch gelernt hätte.
/>ansonsten kann man halt - wie schon erwähnt - mit ihr ganz grandios magisch werken, dazu ist sie einfach prädestiniert und unterstützt derartig, das die ergebnisse oft verblüffend sind. auch dann, wenns um sachen geht, die vielleicht tausende kilometer entfernt zu tun sind.  :laugh:
/>irgendwer hat mir mal erzählt, das wär eine sogenannte "sprechertrommel" oder "sprechende trommel" und würde in nigeria als solche benutzt. das konnte ich aber bis dato weder nachprüfen noch sonstwie verifizieren.
/>
/>ansonsten hab ich noch eine djembe, die eher seltener gespielt wird, die heißt "brüllende sau" und mit dem namen ist wohl über sie sehr viel gesagt.  :laugh:
/>
/>lucia
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)

Uhanek

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3843
Re: Trommel und Co
« Antwort #26 am: 27. Januar 2008, 15:40 »
Hier mal ein Ausschnitt aus einem Ritual schamanistischer Prägung des Vajrayana-Buddhismus, Teil 1[/list] und Teil 2[/list]. Und hier[/list] auch, aus einer anderen Version.
/>
/>LG
/>Uhanek
Sighs[/list]

Uhanek

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3843
Re: Trommel und Co
« Antwort #27 am: 27. Januar 2008, 16:24 »
Interessant vielleicht auch das hier[/list]. Und hier kann man die Knochentrompete, den Kangling[/list], hören.
Sighs[/list]

Wolle

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 16
  • Geschlecht: Männlich
Re: Trommel und Co
« Antwort #28 am: 28. Januar 2008, 14:52 »
Hallo liebe Trommler.
/>
/>Ich möchte mal auf die ursprügliche Frage von Anufa eingehen.
/>
/>Ich trommle ja hauptsächlich auf einer Jembe und nicht auf Rahmentrommel.
/>Da hab ich mal vor ein paar Jahren verschiedene Trommelrhytmen gelernt die ich als Basis verwende.
/>Also ich fange mit einem bestimmten Rhytmus an und lasse mich dann leiten bzw. lass der Trommel "freien Lauf".
/>Dann kann schon mal passieren, dass sich der Rhytmus ändert oder sich der entsprechenden Schwingung in mir oder im Raum anpasst.
/>
/>Trommeln ist ein mächtiges magisches Werkzeug.
/>Die meisten Jemben sind mit Ziegenhaut bespannt die sehr hoch klingen und eher zum Tanzen und Abheben geeignet sind.
/>Für Trancereisen bieten sich ja die Rahmentrommeln an, die einen mehr oder weniger monotonen Klang erzeugen.
/>
/>Meine Jembe ist mit Wildschweinhaut bespannt und ist dadurch sehr tief im Bass und auch sehr "erdig".
/>Dadurch bitet sich auch die Jembe für Rituale und fürs Heiltrommeln an.
/>
/>lg
/>Wolle
/>
/>

Distelfliege

  • RubrikenBetreuer/in
  • *****
  • Beiträge: 1723
Re: Trommel und Co
« Antwort #29 am: 28. Januar 2008, 16:28 »
Hi 'Wolle,
/>
/>Stimmt, also daß die Haut wichtig ist für den Zweck nachher.
/>Ich hab darüber mit den Leuten die meine Rahmentrommel gebaut haben, geredet.... Ziege und Kalb z.b. sollen super sein für klare, akzentuierte Rhythmen.
/>Meine Rahmentrommel ist mit Pferdehaut bespannt, ansonsten nehmen sie noch Hirsch dafür, und zwar ungespaltene Häute, was sehr lange, dumpfe Töne ergibt. Auf diesen Trommeln kriegste daher auch so gut wie keinen akzentuierten Rhythmus hin.
/>
/>grüssli
/>distel

Brighid

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Trommel und Co
« Antwort #30 am: 28. Januar 2008, 20:17 »
Meine Rahmentrommel ist mit Pferdehaut bespannt,

/>Meine is auch ein Pferd und hatte sogar mal eine Mähne, aber die haben dann die Motten verspeist 8)
/>Die Bespannung einer Reisetrommel macht auch viel aus in der Anderswelt, mein Gauli Kriemhild (so ist ihr Name in der Hier-Welt ;D) ist da zB wirklich ein Transporttier...
/>Klingen tut sie sehr dunkel und stark hallend und eigentlich sehr unspektakulär, aber ihr Job ist auch nicht, was weiß ich was für tolle Rhythmen zu produzieren (wozu auch ihre Trommlerin, vulgo ich, nicht dazu in der Lage wäre ;D) , sie benimmt sich alles andere als lieb und nett und hat schon so manchen Kamikaze-Ritt hingelegt, war offensichtlich ein sehr eigenwilliges Gauli mal :pleased: Ich habe damals, als ich die Trommel erwarb, Kontakt zu diesem Pferd aufgenommen und da kamen sehr ähnliche Ergebnisse ;)
Der Weg entsteht beim Gehen.

Distelfliege

  • RubrikenBetreuer/in
  • *****
  • Beiträge: 1723
Re: Trommel und Co
« Antwort #31 am: 29. Januar 2008, 06:14 »
Meine Rahmentrommel... ist irgendwie ähnlich, wie das Pferd was ich früher hatte... relativ klein u. unscheinbar und wenn wir zu zweit unterwegs sind, dann ist auch meist alles wie üblich. Aber wenn andere Trommeln dabei sind... dann packt sie der Ehrgeiz... hab ich echt das Gefühl!
/>Genauso war mein Pferd früher auch. Vom Stockmaß nicht mal halb so hoch wie die "Großen" aber trotzdem immer nach vorn rennen müssen. *gg*
/>Ansonsten.. erschreckt sich vor gar nix, geht überall hin mit... das Einzige was nicht übereinstimmt, ist, daß die Trommel nicht so kinderlieb ist und auch nicht zu allen Leuten nett ist, das ist dann wiederum mehr die Djembe.