Autor Thema: Wiener Hexen in CHILLI.cc  (Gelesen 7235 mal)

Lucia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2458
Re: Wiener Hexen in CHILLI.cc
« Antwort #8 am: 25. März 2008, 20:21 »
äääh....
/>
/>DC - hast du das wirklich soooo gesagt "Wenn man weiß, wie Voodoo funktioniert und weiß, dass Voodoo Teil einer Religion ist"
/>
/>ich hoff ja, du hast nicht....  :sneaky:
/>
/>lucia
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)

dagaz

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3384
  • Geschlecht: Männlich
Re: Beitrag CHiLLi
« Antwort #9 am: 25. März 2008, 23:28 »
der Beitrag ist jetzt online und abrufbar unter:
/>http://www.chilli.cc/index.php?id=81-1-302&from=
/>

/>hallo, daniel! mir hams do scho xeng!  :laugh:
Ich denke, also bin ich gefährlich![/b]

Dunkler_Clown

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2464
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiener Hexen in CHILLI.cc
« Antwort #10 am: 26. März 2008, 10:16 »
äääh....
/>
/>DC - hast du das wirklich soooo gesagt "Wenn man weiß, wie Voodoo funktioniert und weiß, dass Voodoo Teil einer Religion ist"
/>
/>ich hoff ja, du hast nicht....  :sneaky:
/>
/>lucia
/>

/>
/>Also das mkit dem Funkrionieren mag ich jetzt ned unterschreiben aber in meiner Wahrnehmung ist Voodoo ein Teil der Santeria Religion.
/>Mir gings aber voerdergründig um das falsche etikettieren von "Bühnenzauberei" und dem Schaden der dem ursprünglichen Label dadurch entsteht.
/>Voodoo ist da ein super Beispiel.
/>
/>BB DC
Von Hexen für Hexen
www.hexenkuchl.org

Lucia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2458
Re: Wiener Hexen in CHILLI.cc
« Antwort #11 am: 26. März 2008, 21:10 »

/>
/>
/>Also das mkit dem Funkrionieren mag ich jetzt ned unterschreiben aber in meiner Wahrnehmung ist Voodoo ein Teil der Santeria Religion.
/>Mir gings aber voerdergründig um das falsche etikettieren von "Bühnenzauberei" und dem Schaden der dem ursprünglichen Label dadurch entsteht.
/>Voodoo ist da ein super Beispiel.
/>
/>BB DC
/>

/>naja, voodoo ist dann ein super beispiel, wenn man es so sagt, wie es ist .... nämlich das voodoo religion ist.
/>voodoo ist nämlich nicht "ein teil einer religion".
/>voodoo ist eine eigenständige religion.
/>santeria ist im übrigen auch eine eigenständige, wenn auch ähnliche, religion wie voodoo.
/>oder candomble.
/>das sind allerdings unterschiedliche religionen.
/>
/>wenn man allerdings ein beispiel bringt, von dem man ein bissl glaubt und nicht sicher ist... dann ist das ganz sicher kein gutes beispiel. vor allem, wenn wie geschehen, dann genauso wieder eine falsche aussage gemacht wird.
/>
/>das wars, was mich gestört hat. wollt aber noch nachfragen, eben weil man ja von medien gewohnt ist, das sie gern umformulieren, was wer gesagt hat.
/>und was ich gehofft hatte - umformulierung.
/>was ich befürchtet hatte - bockmist gesagt.
/>
/>schad.
/>
/>lucia
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)

Dunkler_Clown

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2464
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiener Hexen in CHILLI.cc
« Antwort #12 am: 27. März 2008, 09:46 »
Gut ich hab Voodoo als Teil von Santereia kennengelernt und wahrgenommen und sehe keinerelei Problem es als Teil zu betiteln.
/>
/>BB DC
Von Hexen für Hexen
www.hexenkuchl.org

Lucia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2458
Re: Wiener Hexen in CHILLI.cc
« Antwort #13 am: 27. März 2008, 10:23 »
fein, wenn man falsch weiter geben will, dann mach mal - sehe ich auch kein problem, ist ja nicht das eigene, gelle.
/>
/>
/>"Worin besteht der Unterschied zwischen Voodoo und Santeria?
/>Interview mit Varuna Holzapfel
/>
/>Das ist keine Frage, die ich mal eben so beantworten kann. Das ist ähnlich wie bei der Frage nach den Unterschieden und Gemeinsamkeiten von Christentum, Islam und Judentum.
/>
/>Es gibt viele Ähnlichkeiten, da beides afro-basierte Traditionen sind aber eben auch viele Dinge, die unterschiedlich sind, weil die Haupteinflüsse beider Traditionen von verschiedenen Ethnien ausgehen. Ich beziehe mich mit der Antwort jetzt auf den Voodoo Haitis, allerdings gibt es auch in Westafrika (Benin) eine Voodoo-Tradition, die wiederum anders organisiert ist und mit anderen Wesenheiten arbeitet und bei der eben die Einflüsse, die in den afro-basierten Traditionen der neuen Welt durch die Folgen der Sklaverei mit eingeflossen sind, nicht vorhanden sind."
/>
/>
/>
/>Eine Auswahl an größeren Traditionen
/>
/>"Es gibt eine unzählige Vielfalt an Namen für Richtungen, Gruppen oder Stile der "Arbeit", die sich oft überlagern können. Bei den im Folgenden kurz angerissenen Traditionen kann mit einiger Sicherheit behauptet werden, dass es sich um eigenständige Religionen handele:
/>
/>Voodoo (Vodun, Wodu): Die Hohepriesterin heißt hier manbo, der Hohepriester oungan. Die Götter und Geister werden als iwa (sprich: "loa") bezeichnet, es gibt eine höchste Gottheit Bondye (kreolisch: Guter Gott). Die Geister werden in zwei "Nationen" unterteilt, die sanftmütigen rada und die launischeren petwo / petro. Am weitesten verbreitet ist Voodoo auf Haiti, der Dominikanischen Republik und in Louisiana.
/>
/>Santería ("Weg/Verehrung der Heiligen"): Der Hohepriester wird babalawo genannt, unter ihm gibt es weibliche und männliche santeros (Priester). Im Zentrum der Zeremonien stehen die orishas / orixas, ein Pantheon von über 200 Göttern, an die Rituale, Sprüche, Opfergaben etc. gerichtet sind. Neben Kuba ist Santería vor allem in Puerto Rico, Venezuela, Kolumbien und Panama anzutreffen.
/>
/>Candomblé ("Ort der Arbeit"): Hier unterstehen die babalao (Priester) der mae oder seltener dem pai de santo ("Mutter / Vater des Weges / der Heiligen"). Meistens stehen ebenfalls die orishas / orixas als Götter des Yoruba-Volkes im Mittelpunkt, je nach lokaler Ausprägung können aber auch "Nationen" aus den Traditionen der Bantu und Ewe einbezogen sein. Diese Richtung findet sich in Brasilien sowie in den Nachbarländern.
/>
/>Umbanda: Zu dem System des Candomblé kommen - insbesondere durch den Einfluss von aus Europa kommenden Spiritisten - Ahnenreihen verschiedenster Geister, nach Ethnien unterschieden. Entscheidende Neuerungen sind eine eigene Literatur, die Integration christlicher Heilsvorstellungen in das Geisterreich und eine umfassende theologische Systematisierung unter Einbezug von Ritualen des Katholizismus wie etwa der Sakramente."
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)

Dunkler_Clown

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2464
  • Geschlecht: Männlich
Re: Wiener Hexen in CHILLI.cc
« Antwort #14 am: 27. März 2008, 11:08 »
fein, wenn man falsch weiter geben will, dann mach mal - sehe ich auch kein problem, ist ja nicht das eigene, gelle.
/>

/>Jo fein jetzt geh ma so an die Sache als ob ich bewusst pöse falsche Infos unters Volk streuen würde.
/>
/>Im Grunde geht mir die Sache ob Religion oder Teil einer Religion am Allerwertesten vorbei solange es als etwas normales gesehen wird und ned als HollywoodHexenDingens mit dem Meerschweinchen am Küchentisch als Opfer.
/>
/>Schade das du dich an einem "unglücklich" Ausdruck in einem 2 Seiten Interview "aufhängst".
/>
/>Aber klar das man an "fremden" Interviews rummäkelt! Iss ja nich das eigene, gelle.
Von Hexen für Hexen
www.hexenkuchl.org

Lucia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2458
Re: Wiener Hexen in CHILLI.cc
« Antwort #15 am: 27. März 2008, 11:16 »

/>Aber klar das man an "fremden" Interviews rummäkelt! Iss ja nich das eigene, gelle.
/>

/>ich find aufklärungsarbeit immer gut... wenn sie aufklärt und net dann wieder anderen schmarren verbreitet.
/>und ich halt - anscheinend fälschlich - eben von manchen leuten glaube, dass sie sich tatsächlich informieren, besonders in bereichen, wo man an vielen stellen fündig wird mit brauchbaren informationen.
/>aber das ist klarerweise mein prob, das ich manche leute halt einfach falsch einschätze.
/>und wenn einem genaue infos eh am arsch vorbei gehen, versteh ich überhaupt nicht, warum man dann überhaupt was sagen muß.
/>
/>zum restlichen interview hab ich tatsächlich weder was positives noch was negatives gesagt, ergo weder daran rumgemäkelt noch es belobigt..... also bitte am boden  bleiben.
/>
/>lucia
/>
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)