Autor Thema: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??  (Gelesen 3390 mal)

A.

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1193
  • Geschlecht: Männlich
Re: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??
« Antwort #8 am: 31. Mai 2008, 10:29 »
Wenn, dann arbeite ich genau mit den "Teilaspekten von ganzen Wesen", die mir wichtig erscheinen.
/>Da kann es schon vorkommen, daß genau für diesen Zweck/für gewisse Angelegenheiten
/>eine Wesenheit kreiert wird.
/>Und sei es auch nur zu sowas wie Informationsaustausch, oder die Bitte wo unterstützend zu wirken.
/>
/>Zu der Thematik eine Gottheit zu erfassen kann ich nur sagen, daß dies dem Menschen meiner Ansicht
/>nach (agnostischer Ansatz) nicht möglich ist. Auch nicht ihre jeweiligen positiven oder negativen Aspekte
/>zu bewerten oder einzuordnen.
/>Der Mensch klassifiziert halt gerne. Gibt ja ebenso eine gewisse Sicherheit.
/>Nur...Götter sind Götter. Die halten sich sicher nicht an das was wir meinen woran sie sich halten oder
/>was sie darzustellen hätten (in unseren Sinnen)...auch wenn wir gerne versuchen sie gnädig zu stimmen...
/>oder etc. blabla. Aber das ist eben Systemsache...Glaubenssache.
/>
/>In Wirklichkeit können wir allesamt nur Vermutungen anstellen.
/> ;)
/>
/>Edit: Weil gerade noch was geschrieben wurde...
/>Die Götter wandeln sich gar nicht. Die sind. "Punkt".
/>Wenn jemand an Götter glaubt.
/>Oder auch wenn jemand weiß das sie existieren.
/>Denen ist das doch egal.
/> ;D
/>
/>Baba,
/>        A.

Phoenix

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 1007
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??
« Antwort #9 am: 31. Mai 2008, 10:48 »
Okay, wieder mal "Wahrnehmung" mit "Realität" verwechselt - soll vorkommen! ;)  ;D
/>
/>Und dabei arbeit ich doch so dran... *ggg*
awkward is beautiful; machine is machine
/>(fetish)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??
« Antwort #10 am: 31. Mai 2008, 11:46 »
Well met, A. *g*
/>
/>Meinst Du mit "arbeiten" invokative Arbeit oder etwas anderes??
/>Denn mit Teilaspekten arbeite ich natürlich auch, aber die mach ich nur als quasi Bild an Gottheiten fest (da sind die Götter sowas wie Transportvehikel, damit ich die jeweiligen Aspekte personifiziert besser wahrnehmen kann)
Bright blessings
/>Anufa

A.

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1193
  • Geschlecht: Männlich
Re: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??
« Antwort #11 am: 31. Mai 2008, 13:18 »
Ja, ich meine durchwegs invokative Arbeit.
/>Allerdings nicht im Sinne...es in mir selbst zu erwecken.
/>Sondern als Einladung. Zb. an einen in einem meditativen Zustand erschaffenen Ort.
/>(Wo ich dann auch bin.)
/>
/>Für viele ist eine Invokation ja nur rein das wenn eine Wesenheit in den Körper eingeladen/hineingerufen wird.
/>
/>(Definitionssache. Für mich ist mein Handeln aber keine Evokation!)
/>
/> ;)
/>
/>Baba,
/>        A.

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??
« Antwort #12 am: 31. Mai 2008, 16:28 »
Wel met, A. ;)
/>
/>Upps, da fehlt ma jetzt ein bissl das Vorstellungsvermögen... :thinking:. Es ist KEINE Evokation find ich spannend, für mich wäre es eine :yes:, weil für mich Invokation ist, wenn ich einer Wesenheit meinen Körper zur Verfügung stelle und Evokation, wenn ich das nicht mach. Bin halt einfach gestrickt :laugh:
Bright blessings
/>Anufa

Distelfliege

  • RubrikenBetreuer/in
  • *****
  • Beiträge: 1723
Re: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??
« Antwort #13 am: 31. Mai 2008, 16:56 »
Noch was einfach gestricktes von mir:
/>Ich pick mir eigentlich keine positiven Teilaspekte raus von Gottheiten. Wenn ich von bestimmten Aspekten weiß, die Gottheiten haben, und ich komme mit den bestimmten Aspekten gar nicht klar, dann unterlasse ich es von vornherein, diese Gottheit zu kontaktieren, von meiner Seite aus.
/>
/>Ausserdem ist es so, daß ich - um mal das Beispiel aufzugreifen, Wildheit bei Kali eher akzeptiere als bei Pan. Das mag ungerecht sein, aber das ist meine Spiritualität und kein Gerichtshof. Und ich bin nicht Justitia und habe auch kein Tuch vorm Kopp. *g*

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??
« Antwort #14 am: 01. Juni 2008, 10:51 »
Slania,
/>
/>@Anu:
/>
/>was ich mit "GANZ UND GAR" invoziert meinte, habe ich ja gleich darauf geschrieben:
/>
/>Wenn ich Kali invozieren tät, tät Sie natürlich in ihrer vollen Macht und Erscheinung kommen. Aber tatsächlich hätte ich die Einschränkung, dann eben NICHT auf die Straße zu gehen, und wahllos Menschen zu metzeln, nicht?
/>
/>Was der Priester oder die Priesterin dann steuert, muss man, wenn man alleine werkt, selbst steuern. Klar könnte man eine grausliche Gottheit ganz und gar invozieren und sich total leiten lassen. Vorausgesetzt man möchte den Rest seines Lebens im Häfn verbringen (oder in ner Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher  ;D :laugh: )
/>
/>Also, was ich meine, ich hab nix dagegen, IM RITUELLEN KONTEXT (wo also der Zensor das Ende des Rituals ist oder die Aufpasser/innen rundherum etc., der letzte Rest Mitmenschlichkeit und Vernunft irgendwo) Gottheiten in ihrer gesamten Macht zu rufen. Ich meinte nur, kein normaler Mensch würde das Wesen einer Gottheit tatsächlich in der Realität AUSLEBEN wollen (also wie Pan die nächstbeste Nymphe/Mädchen zu vergewaltigen, nach Kali-Art Menschen zu zerstückeln, etc.).
/>
/>Solagen das als SYMBOLHAFTE HANDLUNG im Ritual (z.B. ekstatischer Tanz, Zerstörung von Dingen, etc.) bleibt, seh ich da kein Problem.
/>
/>@A.
/>
/>Je nachdem, was ich von der Gottheit will, sinds natürlich auch meist Teilaspekte, die ich rufe, wenn ich was brauche. (siehe mein Beispiel mit der rauchenden Freundin.)
/>
/>@Morgane, EuMin, alle:
/>
/>Kommt halt immer drauf an, was man warum von den Gottheiten will. Wenn ich nen Lotto 6er machen will, und eine Göttin rufe, die AUCH Reichtum symbolisiert, dann rufe ich sie WEGEN des Aspektes Reichtums, und dann ist mir egal, ob diese Göttin nebenbei noch Männer vergewaltigt, Kinder entführt oder die unendliche Zeit repräsentiert. Natürlich werde ich besagte Göttin als GANZES verehren und mir bewusst sein, was sie nicht alles ist. Aber für meinen Wunsch nach nem Lotto-6er ruf ich sie genau deswegen und nicht wegen was anderem (siehe mein Beispiel mit der rauchenden Freundin.)
/>
/>Und wenn man Gottheiten dafür ruft, um die momentane Situation oder Gefühlslage zu repräsentieren, ist das genauso OK.
/>
/>Und wenn man im Ritual, das einer Gottheit gebührt, die dann ganz ruft, (s.o.), ist das genauso OK.
/>
/>Undsoweiter.
/>
/>Je nachdem, was man von den Unsterblichen möchte, braucht, etc.
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

Londo

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 104
  • Geschlecht: Männlich
Re: Positive Teilaspekte von ganzen Wesen??
« Antwort #15 am: 02. Juni 2008, 07:05 »
Hallo Distel,
/>
/>
Ich pick mir eigentlich keine positiven Teilaspekte raus von Gottheiten. Wenn ich von bestimmten Aspekten weiß, die Gottheiten haben, und ich komme mit den bestimmten Aspekten gar nicht klar, dann unterlasse ich es von vornherein, diese Gottheit zu kontaktieren, von meiner Seite aus.
/>
Das sehe ich genauso. Rein pragmatisch gesehen: Warum soll man eine Gottheit rufen, mit der man nicht klarkommt?
/>
/>
Ausserdem ist es so, daß ich - um mal das Beispiel aufzugreifen, Wildheit bei Kali eher akzeptiere als bei Pan. Das mag ungerecht sein, aber das ist meine Spiritualität und kein Gerichtshof. Und ich bin nicht Justitia und habe auch kein Tuch vorm Kopp. *g*
/>
Und ich mag Kali überhaupt nicht und würde sie niemals rufen. Pan anzurufen kann ich mir eher vorstellen. Aber wie du so schön schreibst: dies ist meine Spiritualität und kein Gerichtshof. :)
/>
/>Liebe Grüße,
/>
/>Volkmar
Tarja * Kate * Sharon * Vibeke * Heather * Alanis * Sophie * Joan * Janis * Karan * Grace * Liv Kristine * Patti