Autor Thema: Seelenverwandtschaft  (Gelesen 11146 mal)

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Seelenverwandtschaft
« Antwort #32 am: 09. Juni 2008, 14:23 »
Wie gesagt, wenn ich für jeden der meinte, dass ich mit ihm seelenverwandt wäre nen Euro hätte
/>

/>Wow - na das ist doch ne Steilvorlage!  :laugh: Und schon ist ein Übungspartner für telepathische Klimmzüge gefunden!  ;D
/>
/>
Zitat
Führt vielleicht bei Dir dorthin  :laugh: ich frag mich das absolut nicht. Was ich mich frage und zwar bei so gut wie allem was ich sage oder tue "Was hat das für Auswirkungen"
/>

/>Also, wenn mir ein Stein auf den Fuß fällt, dann sag ich Au. Da müsste ich dann also (wenn ich Dich jetzt von der Idee her richtig verstehe) erstmal überlegen, ob dieses "Au" wirklich als "Au" ankommt und nicht womöglich als "hier fehlt ein Schild 'Steinschlaggefahr'" oder als "bitte bedauere mich" oder als sonstwas? Aeh, das ist kompliziert.
/>
/>
Zitat
Eben und deshalb muss das ja was MACHEN (einen Effekt haben!!) sonst tät es ja keiner. Genau aus dem Grund meine Frage *breitgrins*
/>

/>Ah, Point taken. Das ist Feldforschungsauftrag.  :smile:
/>
/>Nur hab ich grad das andere konkrete Problem - wie gehe ich damit um, wenn ein völlig fremder Mensch die Fähigkeit hat mich zu berühren, in einer Weise die tiefgreifend und aufwühlend ist und überhaupt nicht normal in anbetracht der Tatsache dass man sich gar nicht richtig kennt?
/>Insofern ist mir die Diskussion gar nicht unpraktisch, weil ich jetzt sehe dass es mglw. unklug ist das einfach anzusprechen, weil es da offenbar auch schon sowas wie "verbrannte Erde" gibt...
/>
/>Alles Liebe
/>Peter
/>

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Seelenverwandtschaft
« Antwort #33 am: 09. Juni 2008, 14:55 »
Was für komische Assoziationen, meinst du, hätten die Leute denn, bei deiner Verbundenheit zu einem Mann?
/>

/>Ja, Du, im Prinzip will ich das so genau gar nicht wissen. Sicher bin ich mir, dass irgendeine konkrete Schublade gesucht wird wo man das Ding unterbringen kann. Und die ist dann mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit falsch.
/>
/>Das fängt ja schon mit so einfachen sachen an dass jemand entweder schwul zu sein hat oder hetero. Und schon das passt nicht so ganz genau. Im Endeffekt weisst du nämlich nicht wirklich was du tun wirst wenn du auf die richtige weise verführt wirst... Das Spektrum des Möglichen ist ziemlich weit.
/>
/>Nächste Ecke wäre dann das Thema emotionales Vertrauen zwischen Männern. Da ist es inzwischen Mode geworden, sogenannte "Männergruppen" zu betreiben, wo derlei emotionales Vertrauen geübt werden kann. Keine Ahnung was das soll - wenn ich das Gefühl hab, jemandem zu vertrauen, und es funktioniert, dann tu ichs eben - aber ich sehe überhaupt keinen Sinn drin sowas auf Kommando in einer Gruppe zu machen.
/>
/>Also es ist höchst bizarr was so abgeht - und von daher dürfte das was da im Einzelfall assoziiert wird, ähnlich bizarr sein.
/>
/>lg
/>Peter
/>

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Seelenverwandtschaft
« Antwort #34 am: 09. Juni 2008, 15:04 »
Nur mal kurz, im Sinne eines Ordnungsantrages, eine Zwischenbemerkung zu der Bedeutung der verschiedenen Begriffe aus meiner Sicht:
/>
/>Seele, was immer das sein mag, bezeichnet ein Element aus der geistigen Ebene. Seelenverwandtschaft kann folglich ein unpersönlicher Bezug sein als Umschreibung einseitig (gefühlter) gedanklicher Nähe, geistiger [spiritueller] Verbundenheit.
/>
/>Liebe gegenseitig meint Partnerschaft ohne Besitz. Liebe einseitig meint gern haben als Besitz (zum Fressen gern haben).
/>
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus

alexandra

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 352
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Seelenverwandtschaft
« Antwort #35 am: 21. Juli 2008, 20:43 »

/>Nur hab ich grad das andere konkrete Problem - wie gehe ich damit um, wenn ein völlig fremder Mensch die Fähigkeit hat mich zu berühren, in einer Weise die tiefgreifend und aufwühlend ist und überhaupt nicht normal in anbetracht der Tatsache dass man sich gar nicht richtig kennt?
/>Insofern ist mir die Diskussion gar nicht unpraktisch, weil ich jetzt sehe dass es mglw. unklug ist das einfach anzusprechen, weil es da offenbar auch schon sowas wie "verbrannte Erde" gibt...
/>
/>

/>es kann sein, dass man eine gemeinsame aufgabe zu erledigen hat, ob sie nur aus diesem leben resultiert oder aus einem anderen übriggeblieben ist.... oder dass man auch unter unmöglichen umständen zueinander kommen will, egal was dafür alles bewerkstelligt werden muss.... bei aller besonderheit und allem aussergewöhnlichen sind das dann aber seelenverwandtschaften, ohne die das leben doch bedeutend leichter wäre :-)

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Seelenverwandtschaft
« Antwort #36 am: 22. Juli 2008, 15:51 »
Ja. Oder es kann sein, dass es einfach mal wieder ein gut eingeübter Anwerbeversuch von einer Sekte ist.  :huh:
/>
/>Was natürlich recht fetzig ist unter dem Gesichtspunkt, dass über den Weg durchaus echtes Wissen, echte neue Inhalte ins Bewusstsein schwappen - jedenfalls solange bis der Channel dichtgemacht wird. Irgendjemand hat da seine Hausaufgaben gemacht.
/>
/>lg
/>Peter
/>