Autor Thema: Messer oder so  (Gelesen 13613 mal)

Doktor Mabuse

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 531
  • Geschlecht: Männlich
Re: Messer oder so
« Antwort #24 am: 22. Juni 2008, 17:35 »
Ich nehme das als Indikator, dass der globale Verblödungskoeffizient jetzt so weit fortgeschritten ist, dass die Leute zu dämlich geworden sind Brot zu schneiden.  :stunned:
/>
/>

/>
/>
/> :laugh: :laugh: Genial geschriebener Satz!
/>
/>Ihr werdet lachen, aber ich kenne wirklich einen, der schafft es nicht Brot zu schneiden! Er ist aber keineswegs geistig oder körperlich behindert, sondern ein ganz normaler, unauffaälliger Mann.
/>
/>LG DM
/>
/>LG DM

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Messer oder so
« Antwort #25 am: 24. Juni 2008, 01:01 »
Ich glaube, dass grundsätzlich jeder materielle gegenstand ein symbol ist. Das, was du mit deinem *krempel* machst, hat sicher sehr viel gemein mit einer weihe.
/>
Wie morgane schon gesagt hat *g*... was Du beschrieben hast ist auch in meinem Kontext Teil einer Weihe.
/>

/>Mei, Ihr seids ja echt lieb, alle beide. Eins geklärt. :smile:
/>
/>
Zitat
Du suchst Dir ned ein Symbol und baust das Weltbild drum rum (ausser Du hast viel Zeit und Energie über, tät ich meinen :wink1:) sondern Du steigst in ein Weltbild ein, das bereits vorkonfiguriert IST.
/>

/>Aye. Das heißt dann allerdings, dass eben dieses Weltbild bei solchem Vorgehen noch mehr an Bedeutung gewinnt. Und dann irgendwann kein fröhlich wechselbares Paradigma mehr ist. Meinjanur...
/>
/>Alles Liebe
/>Peter
/>

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Messer oder so
« Antwort #26 am: 24. Juni 2008, 03:09 »

/>Somit befindest Du Dich hier im Paradigma der Craft und wenn Du dieses per se diskutieren möchtest, dann mach bitte dazu einen neuen Thread auf
/>
/>

/>Hallo Anufa Ellhorn
/>
/>Das war mir schon klar, in welchem Thema ich mich befand. Aber wenn geschrieben wird "jeder Mensch" und das auf mich nicht zutrifft, dann will ich diesen Irrtum korrigieren, wenn ich ihn schon bemerke. War also durchaus nicht als Störung gedacht, sondern als Hinweis. Und nein, mit dem "Paradigma der Craft" habe ich mich noch nicht befasst, um dazu als einer von "jeder Mensch" eine fundierte eigene Meinung abzugeben.
/>
/>Gruss, vitom
/>
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Messer oder so
« Antwort #27 am: 24. Juni 2008, 08:31 »
Hallo vitom!
/>Du behauptest allen ernstes, keine gegenstände mit irgend welchen emotionalen inhalten aufzuladen? Das gibt es? M.e. ist es doch völlig unmöglich, an gegenstände keinerlei erinnerungen, gefühle oder vorstellungen zu binden. Assoziationen bilden sich doch in jedem augenblick deines lebens. Bei dir nicht?
/>Schreibst du von dir in der dritten person, weil du hier nur als virtuelle persönlichkeit wahr genommen werden willst? Und willst du deshalb alle trivial - menschlichen erkennungsmerkmale vermeiden? Bitte, fühle dich jetzt nicht angegriffen,  das interessiert mich ernsthaft  :) Aber ich glaube, das ist eigentlich nicht möglich. Deshalb habe ich eine bitte: könntest du mal (wenn möglich) über deine WIRKLICHEN gefühle und regungen reden? Die würden mich nämlich wirklich interessieren, nicht deine idealvorstellungen  ;)
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Messer oder so
« Antwort #28 am: 26. Juni 2008, 04:16 »
Hallo morgane
/>
/>Kein Problem. Ich kann mich ohne Hemmungen als "offenes Buch" darstellen, aber das sind dann aus meiner Sicht keine Gedanken zum Thema, also kein Gedankenaustausch, sondern Selbstdarstellung. Also: Gedanken sind für mich virtuell und damit ist die anonyme Person in einem Forum beliebig mit Bezug auf den Gedankengang. Darum gehe ich in die dritte Person wenns persönlich wird. Ich habe keinerlei Idealvorstellungen, sondern bewahre mir eine täglich gelebte Gefühlswelt, die ich bewusst bis zurück auf etwa 13 jährig, plus/minus datieren kann. Ich schreibe also nicht von meinen gar nicht vorhandenen Idealvorstellungen, sondern von meiner Erfahrung, erlebten und lebendigen Gefühlen, verbunden mit Ahnung und Wissen. Meine Persönlichkeit hängt zusammen mit meiner damaligen Wahrnehmung, dass ich die Welt offenbar völlig anders sehe als "Normale". Erst 30 Jahre später erfuhr ich vom Augenarzt, ich gehöre zu jenen etwa 6% der Menschen, die keine angeborene stereoskope Tiefenschärfe in der Optik haben. Ich sehe also alles zweifach, ohne zu schielen, mein Hirn muss seit Geburt die leicht unterschiedlichen Eindrücke von beiden Augen zu einem einzigen Bild zusammenfügen. Dafür kann ich direkt in die Schichten eines 3-D-Bildes hineinschauen. Meine Sicht der Umwelt sei vergleichbar damit, wie "Normale" einen Film betrachten, ich habe aber keine Ahnung davon, wie normal stereoskop Sehende die Umwelt sehen. Von daher fehlt mir auch Ästethik, ich kann nicht etwas "schön" finden, ich sehe die Dinge einfach. Andererseits kenne ich ohne Tiefenschärfe auch kein Faszinosum des Unheimlichen. Ebenso die "aufgeladenen Gegenstände". Eine Foto zum Beispiel ist eine Erinnerung, aber ohne Gefühle für mich. Ich habe keine Gefühle, sondern ich bin Gefühl, ohne jede Symbolik - ich bin ein absoluter Gefühlsmensch für Bekannte. Und vielleicht darum seit nunmehr 32 Jahren, wie man sagt, glücklich verheiratet.
/>
/>Gruss, vitom
/>
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Messer oder so
« Antwort #29 am: 26. Juni 2008, 07:13 »
Hi vitom!
/>Erstaunlich! Etwas ähnliches habe ich einmal nach dem genuss von *lustigen keksen* erlebt. Die tiefenschärfe verschwand, jedes auge sah einen mond, konnte die bilder aber nicht zusammen bringen, und die landschaft wurde kulissenhaft. Das kann ich also einigermaßen nachvollziehen.
/>Die sache mit den gefühlen bleibt mir aber leider verschlossen. Wenn du sagst, du *bist gefühl*, na gut, so fühle ich mich auch. Dennoch rufen aber gegenstände gewisse gefühle und assoziationen in mir auf, die ich einmal in verbindung damit erlebt habe. Auch glaube ich, dass es de facto nicht möglich ist, deine person von gedankengängen völlig zu abstrahieren, denn vitom denkt, und vitom fühlt, und ohne vitom wären da weder gedanken noch gefühle. Denn die person vitom ist doch in ihrer ausprägung einzigartig und gleicht keiner anderen.
/>Auf jeden fall aber danke für die offene darstellung  :smug:
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....