Autor Thema: Wie definiert ihr Liebe?  (Gelesen 31878 mal)

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie definiert ihr Liebe?
« Antwort #24 am: 22. Juli 2008, 09:55 »
Slania Eidechse,
/>
/>ich schmökerte gestern kurz in Beauvoir, und Du? War das nicht irgendso ein Psychologe, der die Liebe als Machtstruktur sah?
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
/>
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie definiert ihr Liebe?
« Antwort #25 am: 22. Juli 2008, 12:29 »
Hi eidechse!
/>Zum einen ist freundschaft ja auch eine form der liebe (zuneigung), zum anderen wurde auch dem mann in den von dir beschriebenen liebesverhältnissen eine fixe rolle zugeteilt, nämlich die des ernährers. Es gab also auch für die frauen einen gewissen nutzen, auch wenn dieser nutzen eine inferiore rolle der frauen festschrieb.
/>M. e. hat das aber weniger mit liebe an sich zu tun, sondern mit der form, in die menschen sie pressen. Die liebe an sich ist sicherlich nicht gleich zu setzen mit irgend welchen machtstrukturen, von denen sie in gewisser weise instrumentalisiert wurde und wird.
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

EuMin

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 567
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie definiert ihr Liebe?
« Antwort #26 am: 22. Juli 2008, 12:45 »
mhmmm... ja das ist fein.... jetzt kommt die Sache langsam ins Rollen *freu*
/>
/>Wenn ich jetzt einmal kurz zusammen fassen darf - bitte mich zu korrigieren, wenn etwas ganz und gar nicht passt:
/>1. Körperliche Liebe muss nicht mit geistiger Liebe gleichgesetzt werden *für mich klar*
/>2. Trage ich Liebe in mir, dann strahle ich diese auch aus --> Reflektion
/>3. Liebe muss nicht immer positiv sein.
/>4. Liebe ist frei und man kann sein Gegenüber sich frei entwickeln und leben lassen, so wie sich selbst auch.
/>5. Liebe ist ein Seinszustand *das gefällt mir besonders gut*
/>6. Gefühle der Sehnsucht und Freude beinhaltet Liebe ebenso wie
/>7. das Gefühl des "Einsseins"
/>
/>Eidechses Definition ist eine ganz andere, für mich aber trotzdem oder vielleicht gerade deswegen sehr interessante. *darüber auch noch grübeln werde*
/>
/>Welche Frage hier aber noch von niemandem beantwortet wurde, ist, ob dies auch magisch in irgendeiner Weise wirkt  (wovon ich jetzt einmal ausgehe) und ob ihr damit arbeitet und wenn ja, wie? *wenn euch denn die Frage nicht zu indiskret erscheint, freu ich mich über eure Antworten!* - oder sollten wir das zu einem eigenen Thread machen, mit der Frage: Wie arbeitet ihr magisch mit Liebe?
/>
/>Liebe Grüße
/>EuMin
...die Wahrheit von heute ist der Irrtum von morgen..

Sei!

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie definiert ihr Liebe?
« Antwort #27 am: 22. Juli 2008, 13:00 »
Ja klar arbeite ich damit!
/>
/>Ich visualisiere so oft mein Objekt der Begierde (z.B. Glästnböri), bis ich plötzlich Kohle krieg und mir nen Urlaub dorthin leisten kann!  ;D
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

EuMin

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 567
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie definiert ihr Liebe?
« Antwort #28 am: 22. Juli 2008, 13:21 »
*grml* muss denn jemand, den ich liebe immer ein Objekt der Begierde sein??? *grmpf*  :sneaky: :sneaky:
/>Obwohl, das hieße dann, dass du Geld liebst, ich hatte da aber eher nicht an die materielle Form der Liebe gedacht, obwohl das sicherlich auch noch ein diskutierenswerter Punkt sein könnte....
/>
/>BB
/>EuMin
...die Wahrheit von heute ist der Irrtum von morgen..

Sei!

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie definiert ihr Liebe?
« Antwort #29 am: 22. Juli 2008, 13:23 »
Das war witzig gemeint. Nenns halt Objekt der Liebe, und ich meinte nicht die Kohle sondern den Ort, wo ich unbedingt hinmag!
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie definiert ihr Liebe?
« Antwort #30 am: 22. Juli 2008, 14:33 »
Hi euMin!
/>Ich verstehe deine frage nicht. Was meinst du mit: arbeitet ihr magisch mit eurer liebe? Sexualmagie? Polaritätsdingsbums (wicca)?
/>
/> :huh: :help: morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

EuMin

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 567
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie definiert ihr Liebe?
« Antwort #31 am: 22. Juli 2008, 15:19 »
@Morgane: wenn ich das so genau wüsste, wie ich das ausdrücken sollte. Ich versuchs mal:
/>Ich stelle mir vor, dass es Menschen gibt, bei welchen eine Beziehung (welche jetzt nicht wieder nur die zwischen manderl und weiberl sein soll, sondern freundschaft u.a.) sich manchmal auf gar wundersame Weise ergibt. Sei es nach einem Ritual, sei es durch einen ganz komischen "zufall", welcher schon magisch sein könnte...
/>Nun stell ich mir dann die Frage, wie sich diese "Form" dann weiterentwickeln könnte...
/>Die Liebe ist, für mich zumindest, auch eine Art Energie, mit der man arbeiten kann, ob alleine oder gemeinsam, ist dann, denke ich jeder Manns/Frau eigenes Dingens... und genau DAS ist es, was mich dann interessiert...
/>Also nicht unbedingt Sexualmagie, da sie nur begrenzt mit Liebe zu tun hat (sicherlich auch, aber eben nicht nur) sondern auch, wenn du magst das Polaritätsdingens, aber eben auch zwischen den jeweiligen wie zb Mutter/Tochter, oder Tochter/Vater und dergleichen...
/>Kannscht mir folgen?  :sad1: Vielleicht find ich noch eine bessere Formulierung, ich werd noch drüber genauer nachdenken, wie ich es besser bringen kann, aber vielleicht ist es ja jetzt halbwegs verständlich *mir so schwer tu mit Formulierung meiner Gedanken*
/>
/> :-*
/>EuMin
/>
/>@McClaudia:..weiß schon, dass das ein Spaß war, deswegen hab ichs ja auch nicht soooooo.... ernst genommen  :-* - nix für ungut
...die Wahrheit von heute ist der Irrtum von morgen..

Sei!