Autor Thema: Ritual oder nicht Ritual -  (Gelesen 6051 mal)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Ritual oder nicht Ritual -
« am: 18. August 2008, 08:13 »
das ist oft mal die Frage ;)
/>
/>Well met, alle zusammen ;)
/>
/>Grad bin ich wieder mal in einen Thread gestolpert, in dem das Thema "Ritual, wie mach ma´s" angesprochen wurde. Da ich in dem Forum vornehmlich lurke, weil ich fachspezifisch zum Thema per se wenig beizutragen hätte  :laugh: und mit Ansagen bezgl. meiner "Spezialgebiete" dann mich auch ned groß einmischen will... schau ich mal, ob das Thema für uns hier interessant ist.
/>
/>Wenn ich eine "Tradition" die zwar neu "gegründet" ist, sich aber auch auf realen geschichtlichen Tatsachen gründen soll, zusammenbastle, was mach ich für Rituale?
/>
/>In meiner Ausbildung und Praxis hat sich da ein ziemlich sinniger "Fragenkatalog" ergeben, der sich zuallererst mal damit beschäftigt, wozu denn diese Rituale überhaupt generell GUT sein sollen. Dann erst geht´s etwas mehr ins Detail.
/>
/>Für mich stellt sich nun die Frage, ob sich jemand sonst noch solche Fragen stellt  :laugh:
/>Strickt Ihr Euch Rituale? Wenn ja wie und warum grad so und nicht anders? Wozu sind Eure Rituale da? Wozu überhaupt Rituale??
Bright blessings
/>Anufa

Tintifax

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 175
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #1 am: 18. August 2008, 11:06 »
hi,
/>
/>rahmentexte (für sabbathe und esbathe) werden von mir
/>a) auf Deutsch übersetzt und
/>b) unser Umfeld, diese Sprache etc. adaptiert, bei der gelegenheit auf logik etc. durchleuchtet
/>c) auf den zweck des speziellen rituals angepasst
/>d) meist im ritual in details noch verändert, was der intuitiven entscheidung unterliegt.
/>
/>beim restmaligen schreiben überlege ich mir den rahmen und den zweck, dann steht das grundgerüst. dieses wird dann ausgearbeitet.
/>irgendwie ist meine antwort recht fad. war das das was Du Dir vorgestellt hast ?

tiffany

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 62
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #2 am: 18. August 2008, 11:09 »
Darf ich kurz gegenfragen?
/>Ritual als feierliche Handlung allgemein oder in der Magie speziell?
/>Als immer gleichen, 'vorgeschriebenen' Handlungsablauf oder immer neu? 
/>Oder ne Mischung oder je nachdem?
/>Zu eint oder zu vielt?
/>Oder wurscht was?

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #3 am: 18. August 2008, 11:16 »
Well met, Tintifax ;)
/>
/>>war das das was Du Dir vorgestellt hast ?
/>
/>So in der Art  :laugh:
/>
/>>rahmentexte (für sabbathe und esbathe) werden von mir
/>a) auf Deutsch übersetzt und
/>b) unser Umfeld, diese Sprache etc. adaptiert, bei der gelegenheit auf logik etc. durchleuchtet
/>
/>D.h. dass Du in einer bestimmten Tradition arbeitest, in der es schon vorgegebene Text und Ritualabläufe gibt.
/>Wie entscheidest Duz. B. , was dabei logisch ist und was nicht (wär für mich noch interessant zu beleuchten)?? In welcher Weise adaptierst Du (also was lässt Du weg und was gibst Du dazu??)
/>Ich seh das mal ganz brutal materiell: wenn ich noch nie in meinem Leben ne Waschmaschine bedient oder gesehen habe - dann gibt´s viele Möglichkeiten, wie ich mit der Maschine meine Wäsch waschen kann  ;D :wink1: - einige sind erfolgversprechender/einfacher/schneller/ungefährlicher/ als andere  8)
/>
/>>c) auf den zweck des speziellen rituals angepasst
/>
/>Setzt voraus, dass Rituale bei Dir nen Zweck haben *zwinker* - auch kein unwichtiger Punkt!! Welche Zwecke haben die denn??
/>
/>So in der Art wollt ich das Thema angehen  :wink1:
/>
/>PS: tiffany - genau die Fragen sind natürlich genauso interessant und Basisinfo VOR dem Ritualstricken, wenn mich einer fragt  :wink1:
/>Feierliche Handlungen per se haben sicher in vielen Fällen andere Zielsetzungen als magische Rituale; ebenso die Anzahl und Zusammensetzung der Teilnehmer etc pp
/>
/>
Bright blessings
/>Anufa

merlin

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #4 am: 18. August 2008, 13:39 »
Mal so aus dem bauch heraus: rituale mach ich weil ich etwas bewirken will und da ich annehme und manchmal sogar weiß, kann unser unbewusstes einiges damit anfangen ;D
Ewige Blumenkraft - et in Arcadia ego

Tintifax

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 175
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #5 am: 18. August 2008, 14:38 »
a) D.h. dass Du in einer bestimmten Tradition arbeitest, in der es schon vorgegebene Text und Ritualabläufe gibt.
/>b) Wie entscheidest Du z. B., was dabei logisch ist und was nicht (wär für mich noch interessant zu beleuchten)?? In welcher Weise adaptierst Du (also was lässt Du weg und was gibst Du dazu??)
/>c) Setzt voraus, dass Rituale bei Dir nen Zweck haben *zwinker* - auch kein unwichtiger Punkt!! Welche Zwecke haben die denn??
/>

/>MM Anufa,
/>
/>ad a) Grundsätzlich ja. Allerdings schreibe ich auch Rituale ohne Vorlage /Framework. Der Unterschied ist mE nicht sooo gravierend.
/>
/>ad b) Was weder einen ästhetischen (ja, das ist subjektiv) noch einen meinetwegen nur indirekt ersichtlichen Sinn hat, fliegt raus.
/>Ich bin grundsätzlich kein großer Freund übertriebener Theatralik - bin da aber in der Position eines Konvertiten. Ich komme an sich aus der Ritualmagie, bin ein recht dogmatischer, sicher bisweilen engstirniger Ritualist gewesen und habe mich langsam aber stetig eher zu einem Zweckmenschen gewandelt. Rituale sollen primär effektiv sein, dann auch noch schön. So circa wie der Jugendstil die bildenden Künste begriffen hat.
/>Traditionelles, das sehr beeindruckend ist, darf bleiben. Indes zB Gesänge, die peinlich sind aber traditionell: weg damit und gegebenenfalls eben ein neues Lied schreiben.
/>
/>ad c) Entweder Magie zu wirken oder das Jahresrad zu drehen oder die Verehrung der Götter oder eine Kombination des zuvor genannten.
/>Rituale um der Rituale selbst willen sind nicht so meins. Das beginnt schon bei einer gewissen Skepsis gegenüber Elemental Rituals etc.
/>
/>BB
/>
/>W.

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #6 am: 18. August 2008, 15:35 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>>(merlin) Mal so aus dem bauch heraus: rituale mach ich weil ich etwas bewirken will und da ich annehme und manchmal sogar weiß, kann unser unbewusstes einiges damit anfangen
/>
/>Merlin, das ist mir schon klar, nur ist die Frage, wenn jemand ne Tradition "gründet" - dann kommt er imho mit dem Ansatz nicht bsonders weit. Wie schaut denn so ein Ritual für was aus ... kann ja ned sein, dass die alle gleich ausschauen :sneaky: Und wenn ich ausser ein paar Büchern und der Erfahrung mit katholischen Messen nix im Körberl hab, dann wird das mit "aus dem Bauch heraus" imho schon a bissl schwierig...
/>Wasch mal mit der Waschmaschine aus dem Bauch heraus, wenn Du noch nie was von ner Wama gehört hast  :wink1:
/>
/>Also wo ich eher hin will ist die Frage, was mensch den wissen/können/beachten/anschauen sollte, wenn mensch ein Ritual machen will oder Rituale für eine Tradition erfinden will. Wenn einer Musik machen will, dann ist ja auch eine sinnvolle Grundvoraussetzung, dass er ein Instrument spielen oder zumindest singen  kann (und zwar so, dass die anderen das auch als Musik erkennen - FALLS er natürlich mich anderen zusammenspielen will :laugh:)
/>
/>>(Tintifax) Allerdings schreibe ich auch Rituale ohne Vorlage /Framework. Der Unterschied ist mE nicht sooo gravierend.
/>
/>Für DICH sicher nicht - wenn Du in Zeremonialmagie unterwegs warst. Daraus hast Du sicher Erfahrungen gezogen (durch das doch imho ziemlich dogmatische Arbeiten in diesem System!!) die Dir JETZT erlauben für Dich zwischen sinnvoll und sinnlos, flüssig oder überflüssig  :wink1: zu entscheiden. Wenn jemand das aber nicht hat, was dann??
/>
/>Also ich wollte dorthin, wo Leuts ausser nem "Normalokirchlichen Background mit a bissl Esowissen aus zwei drei Büchern" NIX im Körberl haben aus dem sie aussuchen könnten...
Bright blessings
/>Anufa

merlin

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #7 am: 18. August 2008, 15:56 »
Latürnich gibts ja jede menge rituale die man nachlesen kann, bezw. aus den verschiedensten trad. heraus. Ich habe mich ebenso mit zeremonialmagie auseinander gesetzt, nur ist mir das zu dogmatisch, bezw. nicht immer für den anlass geeignet. Außerdem ist mir persönlich das, eben aus dem bauch heraus, als "stärker" vorgekommen. Ich mach das gerne so, dass ich mir mal den zweck genau vor augen halte, dann assoziiere ich was denn da dazu passt und dann tu ich mal. ;D
/>
/>Diverse grundregeln, wie zeit, ort und qualität beachte ich natürlich auch.
/>
/>Meiner bescheidenen meinung nach gäbe es da zwei möglichkeiten. Z.B. gruppe: gemeinsames ausarbeiten was wir wollen, einzelnes part übernehmen nach fähigkeiten, passende symbolik nach qualitäten, zeitpunkt festlegen und "rummsti" schon funzt es :laugh:, das meine ich sogar ernst.
/>
/>Klingt jetzt vielleicht ein bisserl kompliziert und kryptisch, is aber gar net so schwer.
/>
/>Zweite möglichkeit: s.o., aber mit genauer ausarbeitung der strukturen, dauert länger, aber wer eben strukturen braucht....
Ewige Blumenkraft - et in Arcadia ego