Autor Thema: Ritual oder nicht Ritual -  (Gelesen 6049 mal)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #32 am: 29. August 2008, 15:13 »
Well met, WirrLicht ;)
/>
/>Hatte ich wo von Pefektion gesprochen?? Nicht dass ich mich erinnere  :thinking: - also im Klartext, mit Perfektion hat dieser ganze Themenkomplex für mich absolut nix zu tun. Womit er zu tun hat ist die persönliche Sinnhaftigkeit an erster Stelle und an zweiter die Sinnhaftigkeit der Teilnehmer (falls eben vorhanden).
/>Wenn einer auf der Gitarre grad mal Greensleves mehrstimmig  :wink1: spielen kann, dann ist das für mich ok solange er das nicht als Flamencokonzert verkauft.
/>
/>>wieviel perfektion benötigt man aber für ein gelungenes ritual?
/>
/>Ich würde das nicht an Perfektion messen, sondern an Ursache-Wirkung. Was mach ich, wieviel Aufwand investiere ich, was soll bei rauskommen in Relation zu dem was tatsächlich am Ende rauskommt. Das ist für mich persönlich die Messlatte für so gut wie alles was ich mach. Allerdings lege ich diese Latte erst an, wenn ich FERTIG bin und ned mittendrin (vielleicht auch ned so unwichtig zu erwähnen).
/>Abgesehen davon, dass mensch "gelungenes Ritual" erst definieren müsste.
/>
/>Wenn ich z. B. ein Paar handfaste, dann steht für mich als Ziel fest, dass sich die beiden auch tatsächlich rituell verbunden fühlen. Dazu kommt dann noch das, was sich das Paar (einzeln und als Paar) erwartet (das wird vorher auch abgesprochen) und das addiert sich dann zu meinem Ziel. Falls sonst noch jemand vom Paar eingeladen ist sein "Ziel" Kund zu tun, dann wird das ebenfalls berücksichtigt (oder eben von mir abgelehnt, aus diesen oder jenen Gründen...). Allerdings muss ich auch sagen, dass ich keine Rituale zwegen der Hetz mach  :laugh: sondern immer eine gemeinsame (wenn Leuts dabei sind) Zielvorgabe im Raum steht.
Bright blessings
/>Anufa

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #33 am: 29. August 2008, 15:19 »
Ein einfaches *greensleves* kann u.u. mehr ins herz treffen und in mir etwas bewirken als das virtuoseste gitarrenkonzert.....
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #34 am: 29. August 2008, 15:53 »
Well met, morgane ;)
/>
/>Das stell ich auch nicht in Frage - was ich sagte war, dass ich wenn ein Flamencokonzert angekündigt ist, ich auch gerne ein solches dargeboten kriegen würde (weil ich nämlich meine Zeit auch ned so üppig zur Verfügung habe, als dass ich mir 100 mal Greensleves auf Verdacht anhöre, bis ich endlich zu meinem erhoffen, weil angekündigten Flamencokonzert komme  :laugh:).
/>
/>Wenn ich durch Zufall wo reinstolpere und dort ein superspitzenanrührendes Greensleeves dargeboten bekomme ist mir das herzlichst wurscht ob das ein Profi, ein Naturtalent, ein von einem Genie besessener Sandler  :wink1: oder sonstwer ist und wie das irgendwo angekündigt war, ist mir noch wurschter, weil ich´s eh ned mitbekommen hab  ;D. Worum es mir zum zigsten Mal geht ist die Benamsung  :)
Bright blessings
/>Anufa

dagaz

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3384
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #35 am: 30. August 2008, 12:18 »
gibt es absolute "erstis", die gleich für andere ein ritual machen? kann ich mir schwer vorstellen.
/>

/>ich hatte grad mein erstes runenbuch gelesen, da hab ich schon ein ritual für wen andern gemacht. war als placebo gedacht, ich hab garnicht an magie geglaubt. und dann ist die einergie eingefahren, aber hallo! ähm... initiiert bin ich nirgends, absoluter autodidakt.
Ich denke, also bin ich gefährlich![/b]

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ritual oder nicht Ritual -
« Antwort #36 am: 02. September 2008, 11:10 »
Well met, dagaz ;)
/>
/>Wie schon mehrmals gesagt, das Thema ist mehr als weitläufig und kann von vielen Blickpunkten aus betrachtet werden.
/>Für mich stellt sich z. B. immer öfter die Frage was mensch so mit einem Ritual bezweckt... eine Frage, die für mich von aussen betrachtet (wenn ich Leuts über Rituale reden hör z. B.) selten ne Rolle spielt. Frag ich mich natürlich wie, worin und warum ich derartig anders ticke  :wink1:. Wenn ich von wildfremden Leuts, die selber nicht heidnisch leben, angesprochen werde, ob ich ned zusätzlich zu einer Taufe ein Ritual für´s Kind machen könnte/würde, weil ich doch Priesterin wäre, dann frag ich mich, was in den Leuts so vorgeht... (meist kommt dann die Antwort, dass mensch halt noch "was anderes auch für das Kind haben wolle" :dizzy:)
/>
/>Ich find, das toll, wenn Du was machst und nicht weisst was genau, aber es funzt trotzdem. Herzliche Gratulation, passiert mir mehr als selten!!
/>Mir geht´s aber eher weniger darum, dass halt jemand irgendwas macht, das dann funzt sondern mir geht´s primär mal um die Hintergründe  :wink1:, weil mich die Motive und Vorgehensweisen der Leuts interessieren (natürlich neben dem Outcome, aber den seh ich meist eh - weil mir das eher wurscht ist ob jemand "die Welt retten könnte" er/sie sich selber aber aus dem Matsch nicht rausexpediert bekommt indem mensch aber sitzt, weil er/sie sich drüber beschwert :laugh: ;D).
Bright blessings
/>Anufa