Autor Thema: Die Asen-eine verloren geglaubte Religion  (Gelesen 5863 mal)

wikingerfaust

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Die Asen-eine verloren geglaubte Religion
« am: 13. September 2008, 11:15 »
Hier gibt es alles über Odin, Thor, Loki und Co. Quatscht euch ruhig aus.
Psycho

wikingerfaust

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Asen-eine verloren geglaubte Religion
« Antwort #1 am: 13. September 2008, 11:16 »
Hier gibt es alles über Odin, Thor, Loki und Co. Quatscht euch ruhig aus.
/>
Wer zum Beispiel hat schon mal was über Fimbultyr gehört, warte auf Antwort. :stunned:
Psycho

Eldkatten

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1599
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Asen-eine verloren geglaubte Religion
« Antwort #2 am: 13. September 2008, 11:27 »
Hallo,
/>
/>und willkommen. Mir ist alledrings nicht ganz klar, zu welchem Zweck der Thread eröffnet wurde, ich dachte zunächst es handele sich um einen Link zu einer Info-Seite, oder so.
/>Falls etwas diskutiert werden soll, wäre es hilfreich zu wissen, was genau zur Diskussion steht. Also eine Frage, die bantwortet oder vielleicht ein Artikel, zu dem ein Gedankenaustausch stattfinden soll.
/>
/>Zu "Fimbultyr" hätte die Suchfunktion geholfen, da gibt es einen Thread zu:
/>http://forum.wurzelwerk.at/index.php/topic,11887.msg131177.html#msg131177
/>aus dem vielleicht - der Teil zu Fimbultyr - dieser Beitrag näheres sagt:
/>http://forum.wurzelwerk.at/index.php/topic,11887.msg133789.html#msg133789
/>bzw. ansonsten der gesamte Thread Auskunft gibt.
/>
/>Schönen Gruss
/>Herbert

/>Meine Beiträge geben ausschliesslich meine persönliche Meinung wieder, nicht die des Vereins Varnenum e.V (www.varnenum.de).

wikingerfaust

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Asen-eine verloren geglaubte Religion
« Antwort #3 am: 13. September 2008, 11:56 »
ok ist klar aber alles hat mal nen anfang und ich bin auch nicht sonic so dass ich hier nach 20 min. meinen halben lebenslauf auf´n tisch blättern kann, trotzdem danke für die info.
Psycho

wikingerfaust

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Asen-eine verloren geglaubte Religion
« Antwort #4 am: 13. September 2008, 12:02 »
wer z.B. schon mal wat von dem Buch: "Die großen MYTHEN der Menschheit-GÖTTER und DÄMONEN", von Rudolf Jockel gehört hat :wink1:, der weiß dass Fimbultyr das finstere Nebelreich nifelheim und das Reich der glut Muspelheim erschaffen haben soll.
/>trotz alle dem fehlen mir auch noch infos über die schlucht ginnungagap die auch die "Kluft der Klüfte" oder "Himthusen" genannt wird.
Psycho

Eldkatten

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1599
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Asen-eine verloren geglaubte Religion
« Antwort #5 am: 13. September 2008, 12:04 »
Hallo nochmal,
/>
/>so, wie es aussieht, erscheint die Bezeichnung "Fimbultyr" exakt einmal, nämlich in der Voluspá, Vers 60 nach meiner Edda (schwed.,übers. v. Erik Brate), Vers 59 in der Online-Edda (Simrok):
/>
/>
Zitat von: http://www.thomasnesges.de/edda/woeluspa.html
Die Asen einen sich auf dem Idafelde,
/>Über den Weltumspanner zu sprechen, den großen.
/>Uralter Sprüche sind sie da eingedenk,
/>Von Fimbultyr gefundner Runen.
/>
Interpretiert wird "Fimbultyr" als "Grosser Gott" (fimbul = sehr gross, vergl. Fimbulwinter; týr = Gott), und als Beiname Odins/Wotans aufgefasst, da dieser wie in der Hávamál erzählt, die Runen gefunden hat. Ansonsten kommt die Bezeichnung nirgens in den Original-Texten vor, erst recht nicht im "Schöpfungsbericht", von der eine dem biblischen Schöpfungsbericht angeglichene Variante ("Und Finbultyr schwebte über der weiten Leere"  :sneaky: ) im Internet recht weite Verbreitung besitzt, wie ich mit Entsetzen feststellen musste  :stunned:
/>
/>Warum sich "Fimbultyr" als grosser Schöpfergott (für den es in der nordischen Mythologie keinerlei Belege gibt) gerade in rechten Kreisen so grosser Beliebtheit erfreut, ist mir ein Rätsel. Seine Bedeutung erhält diese fingierte Figur ja ausschliesslich durch die Verfälschung des Teiles der Voluspá, die sich mit den Anfängen der Welt befasst, und die (also die Verfälschung) eine nordisch verbrämte Nacherzählung der biblischen Schöpungsgeschichte darstellt. Will man sich und seiner "Religion" damit Alter, "Ursprünglichkeit" und hohe Bedeutung zuschustern? Auf jeden Fall wird durch das Hineinbasteln eines einzelnen Schöpfergottes etwas erfunden, was die germanische Mythologie überhaupt nicht kennt und was mit Sicherheit niemals "Fimbultyr" hiess.
/>
/>Schönen Gruss
/>Herbert

/>Meine Beiträge geben ausschliesslich meine persönliche Meinung wieder, nicht die des Vereins Varnenum e.V (www.varnenum.de).

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Die Asen-eine verloren geglaubte Religion
« Antwort #6 am: 13. September 2008, 12:07 »
Irgendwo in meinem hinterkopf läutet da eine alarmglocke  :sneaky:. Geht's euch auch so? Vielleicht hör ich aber auch nur braunes gras wachsen?
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

wikingerfaust

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 6
  • Geschlecht: Männlich
Re: Die Asen-eine verloren geglaubte Religion
« Antwort #7 am: 13. September 2008, 12:17 »
eine anderer etwas verwandter mythos ist ja die erzählung über die ersten menschen. http://www.skaldenmet.com/3meine/treibholzsindwir.htm      auf diesem link gibt es einen germanischen gottesgesang der einiges über die ersten menschen aussagt,nämlich dass sie von odin, hönir und lodur geformt wurden. bloß anderen infos ist zu entnehmen dass fimbultyr angeblich auch die ersten menschen erschuf.
Psycho