Autor Thema: Verifizieren von spirituellen Ereignissen  (Gelesen 5123 mal)

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« am: 15. September 2008, 20:32 »

/>
/>Aus aktuellem Anlass würde mich interessieren, wie und ob ihr eure spirituellen Erlebnisse "verifiziert".
/>Haltet ihr das überhaupt für sinnvoll?
/>
/>Mir war es Anfangs sehr wichtig, alle meine "nicht materiell" gewonnenen Erfahrungen zu überprüfen um sicher zu sein, dass ich am Boden bleibe und mich nicht irgendwelchen Illusionen und Fantasien hingebe.
/>Bei hellsichtigen Eingaben, Informationsbeschaffungen aller Art und Ritualen für bestimmte Zwecke gestaltet sich das ja relativ einfach. Die Zufallswahrscheinlichkeit für einen Glückstreffer kann man grob abschätzen und wirklich interessant wird es dabei ja ohnehin nur wenn sich Wahrscheinlichkeiten, die gegen 0 gehen anhäufen.
/>
/>Bei Geisterscheinungen verhält sich das anders. Ich habe das bisher dreimal sehr, sehr intensiv erlebt, es waren für mich wirklich aufrührende Erlebnisse. Ich habe nie daran gezweifelt was ich gesehen habe, aber ich könnte es niemand anderen beweisen. Ich kann es auch mir selbst gegenüber nicht beweisen.
/>
/>lg Dimnara
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

Ria Amakiir

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 27
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #1 am: 15. September 2008, 20:38 »
Nun gut, ich versuche es mal...
/>
/>Meine bewusste Laufbahn hat mit der Verifikation begonnen. Ich habe ein paar magisch tätige Freunde gebeten mich mitzunehmen weil es mich interessiert und ich das ganze selbst begreifen und spüren will - aber mein rationales Denken mich behindert. Das habe ich ihnen so gesagt.
/>
/>Heraus kam dabei der Abend den ich als "Initiation" sehe, wenn auch nicht in irgendeine Gemeinschaft oder so, sondern einfach nur den Abend an dem sich mir das Feinstoffliche offenbarte.
/>
/>Es begann alles mit dem Spüren von Energien, und setzte sich fort mit der Lehre, dass *etwas* in mir mich schon leitet, ich mich einfach nur fallen lassen brauche und meiner Intuition folgen sollte. Diese Lektion lerne ich noch heute, Monate später.
/>
/>Beweisen? Naja. Ich hab mal einen besonder geladenen bernstein gefühlt und bin zurück gezuckt aus Überraschung. Dann meinte genau diese Freundin mit der ich früher gesprochen hatte "Na, ganz schön geladen oder?" Das war am WGT 2007 am Markt.
/>
/>Aber ob ich es anderen beweisen kann? ich denke nicht. Mir selbst gegenüber kann ich aber wenigstens ein wenig beweisen.

/>Ein ruhiges Forum:
/>echo $0 | grep -vi "waldbaum"

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #2 am: 15. September 2008, 20:40 »

/>Wie kannst du dir selbst gegenüber etwas beweisen, wenn es bei anderen nicht funktioniert? Der Sinn der Sache ist ja, das man es allen beweisen kann -unabhängig der Umstände-.
/>
/>lg Dimnara
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

Ria Amakiir

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 27
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #3 am: 15. September 2008, 21:02 »
Naja für mich selbst etwas bewiesen wenn es reproduzierbar ist. Für mich bedeutet, dass ich es nur selbst glaube, aber niemals versuchen würde, es anderen beweisen zu wollen. Vielleicht ecke ich genau wegen dieser Einstellung an?

/>Ein ruhiges Forum:
/>echo $0 | grep -vi "waldbaum"

eald

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 829
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #4 am: 15. September 2008, 21:14 »
Manches hat sich im Nachhinein für mich zwar von selbst verifiziert, aber da ich das vorher nie groß 'in die Zeitung' etwa gesetzt hab, kann ich natürlich nu keine objektiv überprüfbare Fakten nachreichen.
/>Ist mir aber auch echt nicht wichtig das. Sprich im großen und ganzen halt ich's mit'm Spruch den XVII mal wo virtuell verbreitete:
Zitat
  • aber ich könnte es niemand anderen beweisen.
Was brächte es » dir « persönlich, so du da mal was beweisen könntest?
/>
Zitat
  • Ich kann es auch mir selbst gegenüber nicht beweisen.
Was ist mit den von dir angesprochenen "hellsichtigen Eingaben" ?
/>
Zitat
  • Der Sinn der Sache ist ja, das man es allen beweisen kann -unabhängig der Umstände-.
Also ich erkenn da irgendwie nicht so wirklich nen sinn drin. Wenn meine Geister/Eingebungen Tips geben die funzen ... wen scherts da ob die wissenschaft bestätigbar sind oder nicht?
/>
/>Ja selbst da wo sie nicht funzen, der Seele aber irgends gut tun (und man erkennt das/wo sie nicht so wirklich funzen), wen schert es da wenn sie etwa nicht objektiv belegbar sind?

Mondfrau

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #5 am: 15. September 2008, 21:26 »
Auch bei mir hat es gerade in einem bestimmten Bereich mit der Suche nach Falsifikation begonnen. In meinem Fall geht es, wie du Dimnara gesagt hast, um die "Informationsbeschaffung"   ;)
/>Es hat begonnen,dass ich Informationen erhalten habe ohne eine Frage zu stellen, diese waren für mich nicht nachprüfbar, vom "Spüren" jedoch sehr real. Also begann ich nach "Bestäigungen" zu suchen, die es ja in diesen Fällen nicht wirklich gibt.
/>Da fiel mir dann ein, ich könnte ja Freunde bitten mir Fragen zu stellen, bei denen IHNEN die Antworten schon bekannt waren. (persönliches und so)  :wink1:
/>Und siehe da, es funktionierte auch SO HERUM  :) Inzwischen vertraue ich den Informationen, die ich bekomme. Denn früher oder später bestäigen sich ALLE.
/>Ich denke, dass das Vertrauen zum eigenen "Spüren und Fühlen" sehr wichtig ist, denn gerade in DIESEM Bereich, kann man nicht immer SOFORT eine Bestäigung erhalten. Vor Allem WER könnte deine Empfindungen bestätigen) ::)
/>Wenn man zum Beispiel ein Ritual (aus einem bestimmten Grunde) macht ist es ja auch SEHR WICHTIG dem zu vertrauen, was und WOFÜR man es macht UND auch im Vertrauen ist, dass dieses Ritual auch den gewünschten Erfolg bringt. Ansonsten wäre ja das Ganze ja ewas kontraproduktiv  :wink1:
/>So ist es nun auch mit diesen spirituellen Erlebnissen, bei denen es ums "Hellhören, -spüren oder -sehen" geht.
/>Denn OHNE VERTRAUEN in die eigenen Fähigkeiten geht GARNIX  ;D
/>
/>Gruß Mondfrau
« Letzte Änderung: 15. September 2008, 21:58 von Mondfrau »
Folge deinem Herzen, woimmer es dich auch hinführen möge...

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #6 am: 15. September 2008, 21:30 »
Aus aktuellem Anlass würde mich interessieren, wie und ob ihr eure spirituellen Erlebnisse "verifiziert".
/>Haltet ihr das überhaupt für sinnvoll?
/>

/>Warum sollte man?
/>Und, selbst wenn man ein 'warum' hat, stelle ich mir das 'wie' ausgesprochen schwierig vor.
/>Denn: es gibt im Grunde nichts was 'objektiv' wäre. Alle unsere Wahrnehmungen entstehen in unserem Bewusstsein, und dieses ist wie wir wissen nicht objektiv. Auch jegliche Meßgeräte, Instrumente, mit denen wir eine Objektivität herzustellen meinen, sind wiederum Produkte unseres Bewusstseins und werden von diesem wahrgenommen. Solches scheinbare herstellen von Objektivität ist eigentlich nur eine Verlagerung der Wahrnehmung.
/>
/>Üblicherweise wird dann gemeint, etwas wäre objektiv, wenn es nur von genügend vielen Menschen gleichermaßen wahrgenommen würde. Tatsächlich wird dabei aber nicht Objektivität geprüft, sondern nur die Übereinstimmung mit Konventionen und Paradigmen. Wenn man die Konventionen und Paradigmen entsprechend anpasst, ist es kein Problem eine beliebige Menge Menschen dazu zu bringen jeden Unsinn zu glauben (siehe Faschismus).
/>
/>Ich sehe mithin nicht die geringste Notwendigkeit, irgendjemandem etwas zu 'beweisen' - was nach meinem Verständnis ja nichts anderes ist als jemanden dahin zu bringen dass er etwas *glaubt*, also ununterscheidbar von Mission/Bekehrung.
/>
/>Im übrigen scheint es mir viel interessanter, im gegensatz zu dem Versuch, etwas zu 'beweisen' oder zu 'objektivieren', was allgemein als *nicht vorhanden* angenommen wird, mal zu schauen was passiert wenn man das was als 'objektiv' vorhanden angesehen wird, als nicht vorhanden erkennt...
/>
/>

Mondfrau

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 86
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #7 am: 15. September 2008, 21:36 »
Also bei mir ging es primär darum, MIR zu beweisen, dass DAS, was da so an Informationen aus mir "auftauchte" stimmt.
/>Jemand Anderem würde ich nix beweisen wollen. Darum gehts mir nicht. Für mich hat´s halt a bissal gedauert, bis ich MIR vertraut hab und das ging halt nur mit "anfänglichen" Beweisen FÜR MICH  :wink1:
/>
/>Lg.
/>Mondfrau
Folge deinem Herzen, woimmer es dich auch hinführen möge...