Autor Thema: Verifizieren von spirituellen Ereignissen  (Gelesen 5076 mal)

Ria Amakiir

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 27
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #8 am: 15. September 2008, 22:16 »
@Mondfrau: Schön, dass ich nicht der einzige bin, der so dazu kam.
/>
/>Ich halte es mit den "Trugbildern" ja so: Verletzt es wen, wenn ich daran glaube? Richtet es irgendeinen Schaden an?
/>Eher nicht.
/>Also wieso sollte ich dem nicht glauben, was mir erscheint und/oder was ich fühle? Vor einigen Tagen hat mich genau dieser Sinn gerettet...

/>Ein ruhiges Forum:
/>echo $0 | grep -vi "waldbaum"

AraXarA

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 202
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #9 am: 16. September 2008, 00:10 »

/>
/>Aus aktuellem Anlass würde mich interessieren, wie und ob ihr eure spirituellen Erlebnisse "verifiziert".
/>Haltet ihr das überhaupt für sinnvoll?
/>
/>

/>Wenn ich bei mir bin, weiss ich um die Echtheit meiner Erlebnisse und brauche sie nicht zu verifizieren. Verspüre ich einen Anlass dazu, ist dies entweder ein Indiz für die Falschheit, oder ein Aufruf, wieder mehr zu meditieren , um wieder näher bei mir zu sein  ;)
/>
/>In welcher Situtation ist es denn wichtig, dies anderen gegenüber zu verifizieren?
/>
/>Lg Feengold
...und pöltzlich stand sie vor dem Nichts
/>und das Nichts lächelte und sprach:
/>"Habe keine Scheu und trete ein"

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #10 am: 16. September 2008, 07:35 »
hallo peter!
/> :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
/>Genau das wollte ich auch schreiben. Du hast es aber schon besser ausgedrückt, als ich es gekonnt hätte.
/>
/>Anfügung: unser verstand kann wohl unterscheiden in *wahr* und *falsch*. Die kriterien, die er dabei anwendet, sind aber, wie bei einem messer (athame), nur zweiseitig (zweischneidig), wahr und falsch eben und das in bezug auf überlebensfragen. Der verstand hilft uns, die materielle welt zu bewältigen. Da es sich bei solchen wahrnehmungen aber um multidimensionale erscheinungen handelt, kann der verstand allein nicht das mittel der veri - oder falsifikation sein (ein wesen aus einer dreidimensionalen realität kann die vierte dimension nicht erfassen). Genauso einseitig wäre es aber, die wahrnehmungen, die intuitiv, medial oder sonstwie gemacht werden, 1:1 auf die physische realität umzulegen. Dabei entstehen auch übersetzungsfehler.
/>Wichtig wäre für mich eine holistische erfahrungsweise, die die wahrnehmungen erst einmal für sich stehen lässt, sie emotional, intuitiv UND vernunftmäßig auf sich wirken lässt, ohne sie gleich, einseitig verstandesorientiert, zu bewerten.
/>
/>Mir selbst ist es immer so ergangen, dass ich wohl mutungen, eindrücke und auch sinneserfahrungen machte. Wenn ich diese aber meinem verstand zur beurteilung überließ, machten sie sich von dannen, und mir wurde der *stinkefinger* gezeigt.
/>
/>lg morgane   
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

merlin

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #11 am: 16. September 2008, 08:02 »
Bezüglich "eingaben" ist für mich wichtig, was sagt mir das im alltag, da bin ich "pragmatisch". Nützts was, bringts was? Für andere mach ich relativ wenig, habe mit mir selber genug zu tun.
/>
/>Bei "geistern" hatte ich bisher das glück, dass ich nie alleine war, sondern immer zeugen dabei waren. Tja und da warens schon einige erlebnisse. Ich brauche aber keine bestätigung, werde von anwesenden noch von sonst irgendeiner seite. Es ist halt so ;D
Ewige Blumenkraft - et in Arcadia ego

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #12 am: 16. September 2008, 10:16 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>Verifizieren war für mich grad am Anfang wichtig, damit ich lernen konnte, welchen Impulsen ich vertrauen konnte und wie sich "Eigenmaterial" im Gegenzug dazu anfühlt  :wink1:
/>
/>Bei "Verifizierung" meine ich allerdings keine wissenschaftlichen Versuchsreihen (weil die - siehe die Experimente, die wir am letzten MerryMeet mit Archimedes gemacht haben - für mich in der Qualität nicht funzen) sondern wie merlin schon sagte, die Relevanz fürs tägliche Leben.
/>Es ist nett und schön, wenn eine Gruppe von Leuts ein paar "Geisterpferde/Einhörner" in einem Eck ner Wiese stehen "sieht" aber im Prinzip ziemlich wurscht und ohne Bedeutung. Wenn ich aber jemand stehen "seh" wo einfach keiner stehen sollte und deshalb das Auto abbrems und ein Kind NICHT derwisch, das grad zwischen den Autos rausläuft - DANN passt das (und wenn ich gmeint hätt, dass das Eigenmaterial ist und ich NICHT gebremst hätt...)
Bright blessings
/>Anufa

JamesVermont

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 337
  • Geschlecht: Männlich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #13 am: 16. September 2008, 11:48 »
Verifizieren war für mich grad am Anfang wichtig, damit ich lernen konnte, welchen Impulsen ich vertrauen konnte und wie sich "Eigenmaterial" im Gegenzug dazu anfühlt 

/>Seh ich auch so.
/>
/>JamesVermont
Was bleibt, ist was uns verbindet...

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #14 am: 16. September 2008, 13:06 »
Würd mich aber interessieren, WIE ihr das verifiziert. Bei voraussagen ist es ja irgendwie klar. Entweder sie treffen ein oder nicht. Aber bei anderem material?
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

cinis

  • Redaktionelle Mitarbeit
  • *****
  • Beiträge: 1469
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Verifizieren von spirituellen Ereignissen
« Antwort #15 am: 16. September 2008, 14:27 »
ich versuche garnichts zu verifizieren...es ist einfach so wie es ist.  Für mich (noch?) jedenfalls.
Muse mit Öffentlichkeitsrecht
/>
/>nicht käuflich