Autor Thema: wiccatant(ra)  (Gelesen 36613 mal)

Akhu Tönpa

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 52
Re: wiccatant(ra)
« Antwort #216 am: 04. September 2008, 17:02 »
Ich verstehe ja dieses ganze Gerede nicht recht. Die "Geheimhaltung" und das Üben unter erfahrener Anleitung dienen ja gerade dazu, dass sich die Leute eben nicht irgendwann in der Situation befinden, Psychopharmaka schlucken zu müssen. Wo liegt das Problem? Wenn ich einfach nur so ganz persönliche, wie auch immer geartete Erfahrungen ordnen will, dann brauche ich dazu ganz sicher kein Tantra. Und wenn ich keinen Wert auf den Ratschlag eines Tantrameisters lege, na dann werde ich eben einen solchen nicht um Rat fragen. Ist doch alles ganz einfach. Wenn ich ihm meine Fragen nicht stelle, dann wird er mir dazu auch keine Ratschläge erteilen.
/>
/>Und ansonsten gilt: Wenn ich Begriffe wie Chakra und Kundalini toll finde, aber mit buddhistischer Philosophie und Psychologie nichts am Hut habe oder es total bescheuert finde, unter Anleitung behutsam Dinge zu lernen, die ohne eine solche Behutsamkeit auch ziemlich krank machen können, dann kann ich auch auf dem allgemeinen Markt unter solchen Begriffen fündig werden. Da gibt es viele Bücher, viele verschiedene Ansätze und viele Übungen, die mit solchen Begriffen hantieren und mit denen ich laut den Anhängern dieser Bücher offenbar auch irgendwelche Erfahrungen machen kann, die mir u.U. mehr liegen. Ist doch gut. Wozu also Worte über Tantra verlieren, das man doch in seiner Gesamtheit ohnehin nicht mag?
/>
/>Und was die "Techniken" betrifft: Die sind doch in zig Publikationen zumindest so weit umrissen, dass man sich ein grobes Bild machen und sich einigermaßen informieren kann. Was will man denn noch mehr? Und eine "Gegenüberstellung ihrer Techniken mit denen anderer Traditionen" gibt es doch. Die verschiedenen Traditionen befinden sich doch durchaus im Dialog miteinander. Und wissenschaftlicherseits befasst man sich auch mit den yogischen Praktiken und untersucht deren Wirkungen. Was also wird hier in diesem Thread eigentlich kritisiert? Das keine komplizierten Visualisationen, Konzentrationen und gefährlichen Atemanhaltungen u.ä. im Detail geschildert werden? Warum sollten sie denn? Und wenn es keine "Techniken" gibt, die losgelöst von der Philosophie und Psychologie, aus der sie stammen, existieren, dann gibt es für mich als jemandem, der den Kontext der "Techniken" nicht mag, klarerweise auch nichts zu vergleichen.
« Letzte Änderung: 04. September 2008, 17:49 von Akhu Tönpa »

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: wiccatant(ra)
« Antwort #217 am: 04. September 2008, 18:25 »
Hi!
/>Ich muss zugeben, dass mein bild vom tantra nicht der realität entsprochen hat. Meine vorstellungen gingen in die richtung energiearbeit und auch sexuelle praktiken. Meine intentionen waren, mein bild mit dem *richtigen* bild abzugleichen. Das ist mir nur ansatzweise gelungen, aber weit genug, dass ich nun weiß, dass meine praktiken zwar wirken, mehr schon aber nicht. Da ich mich nicht in den buddhistischen kontext hinein begeben will, muss ich damit eben zufrieden sein.
/>
/>@peter: ich denke, es gibt verschiedene wege, spiritualität zu leben, aber nicht verschiedene spiritualität. Geist ist geist, bewusstsein ist bewusstsein. Es ist weder katholisch, noch buddhistisch, noch sonstwie, sondern ES IST. Deshalb kommt man sicherlich auch auf verschiedenen wegen zum zentrum, sogar auf dem wicca - weg  :sneaky:. Ob z.b. die lebensenergie jetzt *od* genannt wird oder prana oder chi, und welche wege gegangen werden, um sie zu spüren, zu intensivieren, auszugleichen usw., es bleibt doch immer die gleiche geistige kraft.
/>Um bei deinem beispiel von hausbau zu bleiben: es gibt viele, verschiedenen arten, ein haus zu bauen, vom iglu bis zum baumhaus und zum 0- energiehaus. Jedes dient immer dem schutz vor der witterung und als persönlicher lebensraum, egal wie es nun aussieht. So ähnlich wird es sich wohl auch mit spiritueller praxis verhalten. Tantra scheint mir ein äußerst kunstvolles und komplex gebautes haus zu sein, wicca vielleicht eher ein blockhaus. Aber ich fühle mich darin wohl. That's it.
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: wiccatant(ra)
« Antwort #218 am: 04. September 2008, 18:52 »
Lieber Akhu Tönpa!
/>
/>
Ich verstehe ja dieses ganze Gerede nicht recht. Die "Geheimhaltung" und das Üben unter erfahrener Anleitung dienen ja gerade dazu, dass sich die Leute eben nicht irgendwann in der Situation befinden, Psychopharmaka schlucken zu müssen.
/>

/>Niemand *muss* Psychopharmaka schlucken. Aber wenn ich unter irgendwelchen Umständen eine Erfahrung mache die mich extrem belastet dann hab ich nur die Wahl mich entweder in die Obhut von Ärzten zu begeben - und die werden mir dann eben weismachen dass ich Tabletten schlucken *muss* weil ihnen (aus ihrem Weltbild heraus) sonst nix dazu einfällt - oder aber das Ganze völlig allein durchstehen, in dem bewusstsein dass niemand verstehen wird was mit mir passiert ist - und das ist dann ziemlich heftig, wenn nicht sogar ungesund.
/>
/>
Zitat
Und wenn ich keinen Wert auf den Ratschlag eines Tantrameisters lege, na dann werde ich eben einen solchen nicht um Rat fragen. Ist doch alles ganz einfach. Wenn ich ihm meine Fragen nicht stelle, dann wird er mir dazu auch keine Ratschläge erteilen.
/>

/>Eben.
/>
/>
Zitat
Wozu also Worte über Tantra verlieren, das man doch in seiner Gesamtheit ohnehin nicht mag?
/>

/>Wie kommst Du darauf dass man es nicht mag? Wie könnte man soetwas überhaupt a priori ausmachen?
/>
/>
Zitat
Und was die "Techniken" betrifft: Die sind doch in zig Publikationen zumindest so weit umrissen, dass man sich ein grobes Bild machen und sich einigermaßen informieren kann. Was will man denn noch mehr? Und eine "Gegenüberstellung ihrer Techniken mit denen anderer Traditionen" gibt es doch.
/>

/>Wenn das so ist, nunja, dann gibt es ja vielleicht gar kein Geheimnis, und das einzige -zugegeben irritierene- Geheimnis ist eben diese Tatsache.
/>
/>
Zitat
Was also wird hier in diesem Thread eigentlich kritisiert?
/>

/>Wird denn etwas kritisiert?
/>
/>lg
/>Peter
/>

hasenkönig

  • Gast
Re: wiccatant(ra)
« Antwort #219 am: 10. September 2008, 21:29 »
aus spass an der freud :laugh:
/>
/>....auch wenn der kitzler eine dreieckige form besitzt eignet er sich nicht dazu als dämonenfrass den lokalen gottheiten geopfert zu werden. auch wenn der liebessaft nicht an der sonne trocknet ist er ungeeignet als teewasser den durst zu stillen.auch wenn der sack tief herabhängt eignet er sich nicht als proviantbeutel.auch wenn der schwanz einen kräftigen schaft und eine grossen kopf hat ist er kein hammer mit dem man nägel einschlägt.auch wenn ihr mit einem menschlichen körper und mit einer schönen gestalt ausgestattet seid ist es nicht angebracht dass ihr dem herrn des todes als braut die hand reicht. auch wenn euer geist rein ist und der lehre vertraut wird die lehre nicht dadurch verwirklicht indem ihr zu hause bleibt.....
/>
/>jojo. kann jeder wicca was anfangen damit. *prust*  und tschüs....
/>möpse und wappler - 2008
/>
/>
/>
/>

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: wiccatant(ra)
« Antwort #220 am: 12. September 2008, 15:37 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>"Die Metaebene schlägt zu" findet sich im Runden Tisch  ;D http://forum.wurzelwerk.at/index.php/topic,12540.0.html
/>
Bright blessings
/>Anufa

Uhanek

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3843
Re: wiccatant(ra)
« Antwort #221 am: 05. Oktober 2008, 09:48 »
Ich schiebe mal eine kleine Anmerkung hinterher:
/>
/>Hier...
/>
/>http://www.wurzelwerk.at/thema/aussichtenundeinsichten63.php
/>http://www.wurzelwerk.at/thema/aussichtenundeinsichten64.php
/>http://www.wurzelwerk.at/thema/aussichtenundeinsichten65.php
/>http://www.wurzelwerk.at/thema/aussichtenundeinsichten66.php
/>
/>...und in den Teilen, die noch folgen, werden vielleicht manche der Fragen dieses Threads beantwortet. Und vielleicht wird auch klar, warum es unsinnig ist, über isolierte "tantrische Techniken" reden zu wollen. Außerdem befasst es sich, für den einen oder die andere möglicherweise ja auch bereichernd, ebenfalls mit dem gerade aktuellen Sterben und Tod Thema.
/>
/>LG
/>Uhanek
Sighs[/list]