Autor Thema: Mond, Zyklus, diverse Eisprünge  (Gelesen 30335 mal)

Eldkatten

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1599
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pflanzliche Verhütung?
« Antwort #24 am: 23. September 2008, 21:12 »
Jau,
/>
/>
Du als Mann und Nicht-Mediziner hast doch von solchen Dingen keine Ahnung, also laß es lieber.  :laugh:
/>Aber träum nur weiter.
/>
Wenn die Argumente ausgehen und Bjarka noch nicht mal mit dem Namen des "tschechischen Arztes" dienen kann, spricht sie anderen nicht nur die Sachkenntnis, sondern sogar das Recht ab, ihre Falschaussagen zu korrigieren.
/>Und wenn dann Leute kommen, denen sie das nicht absprechen kann, dann greift sie in die sattsam bekannte GGG-Trickkiste und startet persönliche An- und Untergriffe. Jemand, die ihr "Wissen" aus Kartenlegen und einem früh abgebrochenen Geographie-Studium bezieht (siehe (link wegen massiver Bedrohung durch Bjarka/Hasenfrau entfernt)) sollte aber vielleicht nicht im Glashaus sitzend mit Steinen werfen.
/>
/>Noch irgendwelche sachlichen Argumente, Bjarka? Oder gibt's jetzt wieder eine Schlammschlacht, wie von dir und deinen Gesellen bekannt?
/>
/>Gruss
/>Herbert
/>
/>P.S.:
/>
Zitat von: http://www.scinexx.de/dossier-detail-330-10.html
Selbst der Menstruationszyklus der Frau, der stets als Beweis für die »Mondhaftigkeit« der Frauen herhalten muss, ist lange nicht so eindeutig mit dem Trabanten verbunden, wie es scheint. Mit durchschnittlich etwa 28 Tagen entspricht dieser Zyklus der Zeit zwischen zwei Neumonden, 29,53 Tagen, nicht einmal sehr genau. Zusätzlich variiert der Menstruationszyklus von Frau zu Frau zwischen etwa 24 bis 35 Tagen - recht weit gestreut, um einen echten Zusammenhang mit dem Mond darzustellen.
/>
/>Und der Zyklus von Frauen in den USA und in Japan differiert um zwei Tage, der Mond ist aber da wie dort derselbe.
/>

/>
Zitat von: http://dermond.at/mondphasen.html
Und auch die Menstruation unterliegt nicht den Einflüssen des Mondes.
/>
« Letzte Änderung: 29. September 2008, 12:19 von Eldkatten »

/>Meine Beiträge geben ausschliesslich meine persönliche Meinung wieder, nicht die des Vereins Varnenum e.V (www.varnenum.de).

Bjarka

  • Gast
Re: Pflanzliche Verhütung?
« Antwort #25 am: 23. September 2008, 21:26 »
Im Gegensatz zu Deinen sind meine Argumente sachlich. Du versuchst wie immer, Dein Unwissen durch Ablenkungsmanöver (GGG, Questico usw.) zu verschleiern. Immer die gleiche langweile Taktik,
/>
/>***Editiert von Witch2b***
« Letzte Änderung: 28. September 2008, 19:32 von witch2b »

Eldkatten

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1599
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pflanzliche Verhütung?
« Antwort #26 am: 23. September 2008, 21:29 »
Nix mit Mond:
/>
/>http://www.nzzfolio.ch/www/d80bd71b-b264-4db4-afd0-277884b93470/showarticle/5d424b4c-6581-4356-8daa-ecfeeac8c08c.aspx
/>
/>http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20060906073025AArEhHW
/>
/>http://www.medterms.com/script/main/art.asp?articlekey=11657
/>
/>http://science.orf.at/science/news/147515
/>
/>Zitat von: Hasenfrau am 23. September 2008, 22:26
/>Und woher ich mein Wissen beziehe, werde ich DIR garantiert NICHT auf die Nase binden. Dessen bist du noch nicht würdig, dazu mußt Du erstmal wissens-, erfahrungs- und charaktermäßig reifen, Eldkatten. 
/>Und von Menstruation hast Du soviel Ahnung wie der Blinde von der Farbe.
/>
/>Also Schlammschlacht... 
/>
/>
/>Zitat von: Hasenfrau am 23. September 2008, 22:26
/>Im Gegensatz zu Deinen sind meine Argumente sachlich. Du versuchst wie immer, Dein Unwissen durch Ablenkungsmanöver (GGG, Questico usw.) zu verschleiern.
/>
/>Richtig. Bjarkas Untergriffe sind dahingegen voll sachlich:
/>
/>Zitat von: Hasenfrau am 23. September 2008, 20:54
/>Obwohl - als fesches Madel geht Dimnara auf jedenfall gut durch:
/>(link)
/>Hübsch! 
/>
/>
/>Bjarka, du bist mir zu ***edit Witch2b*** und deine Beiträge zu dumm, um mich damit zu beschäftigen. Ich halte die hier mitlesenden "Mädels" (Zitat Bjarka) für klug genug, aus deinem Geschreibsel im Vergleich zu sachlicher Information ihre eigenen Schlüsse zu ziehen.
/>
/>Out'a'here
/>Herbert
/>
/>
/>Out'a'here
/>Herbert
« Letzte Änderung: 30. September 2008, 09:28 von witch2b »

/>Meine Beiträge geben ausschliesslich meine persönliche Meinung wieder, nicht die des Vereins Varnenum e.V (www.varnenum.de).

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Pflanzliche Verhütung?
« Antwort #27 am: 23. September 2008, 21:36 »
Hier kann man sich über die Studie informieren, die besagt, dass sich der Zyklus bei eng zusammenlebenden Frauen nach der dominanten Frau ausrichtet:
/>McClintock MK (1971). "Menstrual synchrony and suppression". Nature 229 (5282): 244–5.
/>
/>Hast du eine brauchbare Studie für deine ... Sichtweise? Links auf irgendwelche Hobbythekseiten kann ich beim besten Willen nicht ernst nehmen.
/>Ansonsten ist mir schleierhaft was mein Profil auf der MK mit dieser Diskussion hier zu tun hat.  :inquisitive:
/>
/>Dimnara
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

eald

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 829
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pflanzliche Verhütung?
« Antwort #28 am: 23. September 2008, 22:03 »
Richtig erkannt.
Echt jetzt? Und das obgleich des dann deiner These vom Licht widerspricht? :stunned:

Bjarka

  • Gast
Re: Pflanzliche Verhütung?
« Antwort #29 am: 23. September 2008, 22:04 »
Eldkatten brauchs mal wieder.  ;D
/>
/>@Dimnara
/>http://www.drhuber.at/endoskopie/gebaermutter.html.
/>
/>>Nachgewiesen hat die Wirkung von Licht auf den Hormonhaushalt des Menschen Diane Boivin in einer Studie, die sie 1996 im Magazin Nature veröffentlichte. Schon geringe Lichtstärken - der Vollmond hat eine Lichtstärke von etwa 0,2 Lux - können das menschliche Hormonsystem beeinflussen.<
/>
/>Aus: http://www.scinexx.de/dossier-detail-330-10.html.
/>
/>Schon der griechische Arzt Galen stellte fest, daß der Mond die Menstruation der Frau steuert. Eldkatten weiß es allerdings noch heute nicht und fällt damit bildungsmäßig noch hinter die alten Griechen zurück.
/>
/>Professor E. Dewan aus den USA machte 1967 Experimente mit Frauen, die an Unregelmäßigkeiten der Periode litten. Der Professor machte das Licht des Mondes für die Regulierung der Menstruation verantwortlich. Er erprobte seine Theorie, indem er die betroffenen Frauen in der Mitte ihres Zyklus drei bis vier Nächte lang beim indirekten Licht einer Lampe schlafen ließ. Er hatte Erfolg: der Zyklus begann sich zu normalisieren.
/>
/>@eald
/>Das widerspricht der These nicht.

eald

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 829
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pflanzliche Verhütung?
« Antwort #30 am: 23. September 2008, 22:08 »
Dann erkläre mir bitte wieso alle fernab des Lichtsmogs lebende Frauen » keinen « einheitlich synchronisierten Zyklus haben.

Eldkatten

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1599
  • Geschlecht: Männlich
Re: Pflanzliche Verhütung?
« Antwort #31 am: 23. September 2008, 22:10 »
(...)
/>Schon der griechische Arzt Galen stellte fest, daß der Mond die Menstruation der Frau steuert. Eldkatten weiß es allerdings noch heute nicht und fällt damit bildungsmäßig noch hinter die alten Griechen zurück.
/>(...)
/>
Galenos von Pergamon (dt. Galēn, lat. Clarissimus Galenus, in frühneuzeitlichen Drucken auch Galienus; * um 129 n. Chr. in Pergamon; † um 216 n. Chr. in Rom) war griechischer Arzt und Anatom.
/>
/>Ok, Bjarka, ich belasse dir gerne den medizinischen Bildungsstand von vor 1800 Jahren.
/>
/>
/>Herbert
« Letzte Änderung: 30. September 2008, 09:28 von witch2b »

/>Meine Beiträge geben ausschliesslich meine persönliche Meinung wieder, nicht die des Vereins Varnenum e.V (www.varnenum.de).