Autor Thema: Monsanto und Mais ... die 2.  (Gelesen 7379 mal)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #16 am: 17. Oktober 2008, 11:04 »
Well met, MB ;)
/>
/>Ich sag mal herzlichen Dank für diese Info  :stunned:
/>Das schlägt wirklich alles, dass ne Rechtsverletzung stattfindet, wenn das Zeug in meinem Acker dann auch zu finden ist, obwohl ich es ja ned angebaut habe. Seeehr sinnig, das Ganze  :kotz:
/>Nicht nur, dass ich dann Zeug wachsen habe, das ich unter Umständen strikt ablehene (und gegen das ich mich auf keine Art oder Weise wehren kann!!) nein, ich bin noch ein böser Täter der unter Umständen dann auch noch abgestraft wird. Suuuper das  :wall:
Bright blessings
/>Anufa

dr. no

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1161
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #17 am: 17. Oktober 2008, 11:07 »
no
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2008, 07:59 von Schattenspeer »

MB

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 959
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #18 am: 17. Oktober 2008, 11:11 »
@Anu
/>
/>1. Prozess wegen Verstoß gegen den Patentschutz, Du hast
/>2. ein unverkäufliches Produkt, da mit manipulierten genetischen Material kontaminiert ist, deswegen ist es
/>3. Sondermüll, der aufwendig entsorgt werden muss, und
/>4. kannst noch eine Klage an den Hals bekommen, weil Du unerlaubt genetisch manipulierte Pflanzen angebaut hast (egal ob das im Saatgut drin war oder nicht!)
/>
/>@ Schattenspeer- bitte ad rem, nicht ad personae, der thread läuft gerade so schön unspoilt!
Bin Fuffzisch! Babbele se langsam!

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #19 am: 17. Oktober 2008, 11:17 »
Well met, MB ;)
/>
/>Tjau, wie ich gestern schon sagte... klar kann mensch sich bewusst aus der WasauchimmerSzene rausnehmen und sagen "da gehör ich nimmer dazu, weil die alle deppert sind". Bei der Menschheit per se wird das a bissl schwierig  :annoyed: - aber soviel Blödheit geht ja wirklich auf keine Kuhhaut mehr  :wall: :kotz:
Bright blessings
/>Anufa

dr. no

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1161
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #20 am: 17. Oktober 2008, 11:23 »
no
« Letzte Änderung: 28. Oktober 2008, 08:00 von Schattenspeer »

rivka

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 4150
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #21 am: 17. Oktober 2008, 13:10 »
@Schattenspeer: Ja. Wenn "Allverbundenheit" nicht auch die dem Niedergang inhärente Harmonie meint, ist sie (in meinen Augen) eh verbogen.
Wir würden uns für unsere Meinungen nicht verbrennen lassen: wir sind ihrer nicht so sicher. Aber vielleicht dafür, daß wir unsere Meinungen haben dürfen und ändern dürfen.
/>
/>(Nietzsche)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #22 am: 17. Oktober 2008, 14:22 »
Hi!
/>Na ja, bis jetzt gab es immerhin eine alternative zu konventionellem landbau - und zwar bio. Für mein verständnis ist bio letztendlich die einzig wirklich sozial - und umweltverträgliche anbaumethode. Bis jetzt konnte man sich als produzent und als konsument frei entscheiden. Diese freie entscheidung fällt aber mit dem ausbringen von genmanipulierten pflanzen flach. Es gibt keine barriere gegen unerwünschten pollenflug und insektenbestäubung. Somit ist der weg frei in die abhängigkeit von den großkonzernen - im pflanzenbau genauso wie in der tierzucht. Schon jetzt müssen tierzüchter mit prozessen wegen patentrechten auf ganz normale, allgemein vorkommende genkombinationen fürchten.
/>Dann hätten die konzerne gewonnen - die umwelt und die konsumenten aber verloren. Davor graut mir.
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

rivka

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 4150
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #23 am: 17. Oktober 2008, 14:30 »
Aber diese Barriere gibt es doch schon längst nicht mehr?
Wir würden uns für unsere Meinungen nicht verbrennen lassen: wir sind ihrer nicht so sicher. Aber vielleicht dafür, daß wir unsere Meinungen haben dürfen und ändern dürfen.
/>
/>(Nietzsche)