Autor Thema: Monsanto und Mais ... die 2.  (Gelesen 7374 mal)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #32 am: 22. Oktober 2008, 10:20 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>Schattenspeer - Du tutest grad gewaltig in mein Horn (ich bin schon lang der Ansicht, dass mensch als "die Menschen" überhaupt nix dazulernt). Es war immer schon so, dass ein paar gemacht haben, was ihnen Profit bringt, wurscht was es andere oder die Umwelt kostet und so ist es auch geblieben. Einzig die Effizienz ist eine andere geworden.
/>Ob nun ein paar Pyramiden in der Gegend rumstehen oder nicht, macht das Kraut ned fett - ob da ein paar genveränderte Pflanzen oder Viechers sich weiterverbreite und fröhlich vor sich hin mutieren, maht imho auch ned wirklich den Unterschied, weil die Natur das sicher wieder geregelt kriegt. Bloß für den Menschen kann´s den Unterschied machen...
/>
/>Lucia, ned nur dass der gute Mann den Honig wegschmeissen musste, wurde er auch noch vom Staat dazu verdonnert, das Ganze als Sondermüll behandelt vernichten zu lassen (und zwar auf SEINE Kosten!!!, weil´s ja sein Honig war). Is schon toll, nech  :sneaky:
Bright blessings
/>Anufa

Lucia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2458
Re: Monsanto und Mais ... die 2.
« Antwort #33 am: 22. Oktober 2008, 10:23 »
Lucia, ned nur dass der gute Mann den Honig wegschmeissen musste, wurde er auch noch vom Staat dazu verdonnert, das Ganze als Sondermüll behandelt vernichten zu lassen (und zwar auf SEINE Kosten!!!, weil´s ja sein Honig war). Is schon toll, nech  :sneaky:
/>

/>ja, das war bei meiner wortwahl "riesiger schaden" mit drinne.
/>hatte keine lust, das alles bis ins i-tüpferl zu beschreiben ... läßt sich ja googlen.  ;)
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)