Autor Thema: ...  (Gelesen 3181 mal)

Ms Point

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 14
...
« am: 03. Oktober 2008, 07:32 »
...
« Letzte Änderung: 11. November 2008, 21:18 von Nachtfalke »

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hormone abgesetzt - nun Regelschmerzen
« Antwort #1 am: 03. Oktober 2008, 08:20 »
Hallo nachtfalke!
/>Warum hast du ein hormonpflaster? Wechselbeschwerden? Oder hormonsubstitution nach einer operation? Das müsste man vorher wissen, um einigermaßen vernünftige ratschläge zu geben, und auch dann ist das ziemlich diffizil.
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hormone abgesetzt - nun Regelschmerzen
« Antwort #2 am: 03. Oktober 2008, 09:04 »
Well met, Nachtfalke ;)
/>
/>Ich bin eher für derartige Sachen mal mit der Ernährung angehen. Je mehr (möglichst natürliche!) Sojaprodukte Du zu Dir nimmst, je weniger Fleisch, Alkohol und Zusatzstoffe (von Stabilisatoren bis Medikamente) Du zu Dir nimmst, desto weniger sollten diese Beschwerden werden.
/>Solltest Du im Wechsel sein, dann leistet ebenfall Soja wunderbare Dienste und lässt sich auch extrem gut in die Nahrung inkludieren.
/>
/>In Deinem Fall liegt imho der Clou aber eher weniger im "was soll ich dazutun" sondern eher im Weglassen.
Bright blessings
/>Anufa

Nelja

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hormone abgesetzt - nun Regelschmerzen
« Antwort #3 am: 03. Oktober 2008, 09:13 »
Tag, Nachtfalke,
/>
/>mir hat eine klassische Homöopathie-Behandlung super geholfen, bei meinen Regelschmerzen! Mein Ursprungszustand war: Ich winde jammernd auf dem Bett und muss schauen, dass ich mein Frühstück drin behalte. Inzwischen merke ich kaum noch, dass meine Regel da ist (nun ja, von der Blutung mal abgesehen).
/>
/>Hoffe, das hilft weiter! Gute Besserung!
/>
/>LG Nelja
"Hätte ich keinen Namen für das, was ist, wäre ich umgeben von Wundern." - Jörg Starkmuth

Ms Point

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 14
...
« Antwort #4 am: 04. Oktober 2008, 10:09 »
...
« Letzte Änderung: 11. November 2008, 21:19 von Nachtfalke »

Magicfirewitch

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 624
Re: Hormone abgesetzt - nun Regelschmerzen
« Antwort #5 am: 04. Oktober 2008, 13:15 »
Die Verbindung von Migräne und Regelschmerzen ist mir bei mir selber auch schon aufgefallen. Nehm zwar keine Hormone, allerdings haben die Migräneanfälle bei mir mit Einsetzen der Pubertät begonnen. Und als sie dann von selber fast aufgehört haben, hatte ich auf einmal Regelschmerzen (hab das früher nie gekannt). Wär vielleicht interessant, in dieser Richtung alternativ- medizinisch was zu suchen.
/>
/>Ne Freundin von mir ist ihre Regelschmerzen durch Schüssler- Salze losgeworden. Ich bin da zwar ein Bisschen skeptisch, aber anscheinend funktionieren die wirklich.
Fire is always burning

witch2b

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 813
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Hormone abgesetzt - nun Regelschmerzen
« Antwort #6 am: 16. Oktober 2008, 20:54 »
Ich hatte jahrelang auch immer recht starke Regelschmerzen, wo ich manchmal nur mehr im Bett liegen konnte.
/>Shiatsu war meine Rettung, nach ca. 10 Behandlungen war's weg und jetzt reicht eine Behandlung so hie und da.
/>
/>Viel Glück
/>Witch2b
/>
Life is a mystery to be lived
not a problem to be solved.