Autor Thema: Percht/Frigg/Fricke/Frau Wode etc.  (Gelesen 6421 mal)

Erik

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
Percht/Frigg/Fricke/Frau Wode etc.
« am: 14. Oktober 2008, 15:32 »
Hallo!
/>
/>Ich hoffe jemand aus der "Kelten-Abteilung" kann mir weiterhelfen in Bezug auf eine Frage zur alpenländischen "Göttin" Percht.
/>Soweit bin ich gekommen: Percht scheint ein heimischer Name für die "Holla/Hulda" zu sein, welche wiederum durch verschiedene Wanderbewegungen aus Wodans Frau Frigg hervorgegangen ist (daher auch Fricke oder Frau Wode). Zudem bedeutet der Name Percht "die Glänzende".
/>Bis hierher hat mir das gute alte Wiki geholfen...
/>
/>Hapern tuts jedoch bei der Bedeutung.
/>Rein vom Gefühl her (und unter Verletzung aller wissenschaftlichen Aspekte) erinnert sie mich an eine Art alpenländische Cailleach; auch die Ikonografie (leider fast nur esoterische Quellen oder durch Märchen inspirierte) erinnert an den Typus der "Winterhexe". Würd dann auch zum Brauchtum (bei uns im Tiroler Unterland) passen: Im Dezember finden die Perchtenläufe statt, mit einer Hexe vorne und Gruppen von "Dämonen" hinterher - schön gruslig!)
/>Kann mir wer weiterhelfen? Übersehe ich da was, lieg ich da falsch? Gibts überlieferte Bedeutungen außerhalb der Raunacht-Bräuche?
/>Ist die Percht in eurem Jahreskreis integriert und "arbeitet" ihr mit ihr? Wenn ja, wie?
/>Schon jetzt ein großes Danke!
/>
/>Beste Grüße,
/>Erik
Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit ! Und EINE Wahrheit gibt es nicht!
/>www.zaunreiter.at.tt

McClaudia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Percht/Frigg/Fricke/Frau Wode etc.
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2008, 17:27 »
Slania Erik,
/>
/>m.W. ist der Name der Percht germanisch und kommt, wie Du richtig sagst von einem Wort für "Licht, Glanz" (weiß Dagaz sicher besser).
/>
/>Die Bräuche sind vielfältig, und auf jeden Fall gibts die schiachen Perchten und die schönen Perchten, wobei m.W. die schiachen den Winter und die schönen den Frühling symbolisieren. Außerhalb der Rauhnächte (bzw. der Zeit zwischen Krampus und Dreikönig) ist mir kein Perchten-Brauch bekannt.
/>
/>Märchen und Sagen gibts auch. Ich glaub irgendwo hab ich sogar ein Bücherl drüber. Muss ich gucken.
/>
/>So ich das beurteilen kann, dürfte die Percht jedenalls zwei Gesichter haben (oder es gibt eben schöne und schiache). Für mich persönlich ist sie (zusammen mit Odin/Wotan) DER Geist der Rauhnächte. Die einzigen Gestalten, die mir von sich aus im Kopf rumspuken während dieser Zeit, auch dann, wenn ich sie nicht rufe. Ich hab mal absichtlich versucht, sie nicht zu rufen, und stattdessen passende gallische Gottheiten zu rufen (ich entschied mich für Vellaunos (statt Wotan) und Aerecura (statt Percht), aber so richtig hat das auch nicht gepasst. Cailleach ist eher unzureichend (oder ist die auch mal schön und jung?).
/>
/>Ich denke mir einfach, die Percht ist einzigartig.
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)


Hasenfrau

  • Gast
Re: Percht/Frigg/Fricke/Frau Wode etc.
« Antwort #3 am: 15. Oktober 2008, 11:04 »
Zitat
Ist die Percht in eurem Jahreskreis integriert und "arbeitet" ihr mit ihr? Wenn ja, wie?

/>Bei mir findet in der letzten der Rauhnächte (Perchtenabend) ein häusliches Perchtenopfer statt. Der hohen Göttin wird ein Tisch mit Opferspeisen gedeckt, dazu kommen noch Gebete, Lieder, Minnetrinken, Orakel, Räucherwerk und so weiter.
/>
/>Hier in der Mark ist sie übrigens mit Frau Harke identisch.

Hasenfrau

  • Gast
Re: Percht/Frigg/Fricke/Frau Wode etc.
« Antwort #4 am: 15. Oktober 2008, 11:17 »
Auch interessant:
/>
/>http://www.kremstaler-perchten.at/Brautum.htm.
/>
/>http://www.boudicca.de/waschnitius-5.htm
/>
/>Aus dem Mittelhochdeutschen Wörterbuch:
/>bërhtac stm. Epiphaniä. fundgr. 1,110,22. sonst auch Berhten tac, von der göttin Berchta so genannt vgl. Oberl. 1190. Schmeller 1,194. Gr. d. mythol. 250 fg. Müller altd. rel. 124.
« Letzte Änderung: 15. Oktober 2008, 11:52 von Hasenfrau »

McClaudia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Percht/Frigg/Fricke/Frau Wode etc.
« Antwort #5 am: 15. Oktober 2008, 12:03 »
@Dagaz,
/>
/>pfoff! Wie kamen wir damals ohne Internetz aus.....  :stunned:
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

rivka

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 4150
Re: Percht/Frigg/Fricke/Frau Wode etc.
« Antwort #6 am: 15. Oktober 2008, 15:22 »
@Dagaz,
/>
/>pfoff! Wie kamen wir damals ohne Internetz aus.....  :stunned:
/>

/>...oder ohne Leute, die sich für uns die Mühe gemacht haben, da zu suchen :dozey:
Wir würden uns für unsere Meinungen nicht verbrennen lassen: wir sind ihrer nicht so sicher. Aber vielleicht dafür, daß wir unsere Meinungen haben dürfen und ändern dürfen.
/>
/>(Nietzsche)

Erik

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
Re: Percht/Frigg/Fricke/Frau Wode etc.
« Antwort #7 am: 16. Oktober 2008, 16:45 »
Hallo und danke an alle, v.a. dir, Dagaz!
/>Sorry, war natürlich mein Fehler, Percht is dann wohl eher was für die germanische "Abteilung".
/>
/>McClaudia, also die Cailleach kennt man unter verschiedenen Beinamen, und in der gälischen Mythologie durchaus auch als schöne junge Maid, nur in ihrem Aspekt als Cailleach bheure ist sie die blaue Winterhexe.
/>Und da sie auch zumeist mit dem Wetter in Verbindung gebracht wurde/wird und entweder also hässliche Alte/schöne Junge gesehen wird, fiel mir eine frappierende Ähnlichkeit mit dem Percht-Mythos auf.
/>
/>Nochmals ein herzliches Danke!
/>
/>
Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit ! Und EINE Wahrheit gibt es nicht!
/>www.zaunreiter.at.tt