Autor Thema: Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy  (Gelesen 7197 mal)

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy
« am: 18. Oktober 2008, 20:14 »
Servus alle,
/>
/>ich stell das einfach mal in den Raum, um Eure Gedanken und Ideen zu sammeln.
/>
/>**************
/>
/>Lasst es mich von hinten aufzäumen - "Colonal Telepathy" ist ein Begriff für etwas, was Nordana hier mal beschrieben hat: dass in den dörflichen Gegenden die sie bereist hat, die Leute "irgendwie wussten" wenn ein Fremder ins Dorf kommt, ohne dass sie miteinander geredet hätten.
/>
/>Es gibt auch Geschichten, dass in früherer Zeit, vor es Telefone gab, zB der Doktor (oder der Bader) "irgendwie wusste" wenn er wo gebraucht wird.
/>
/>Und ein bischen kenne ich das auch aus eigener Erfahrung.
/>
/>Und noch ein Lesetip für die SF-Fans: Frank Herbert, "Santaroga Barrier".
/>
/>**************
/>
/>Gedankensprung: Schwarmbildende Tiere. Ich bin über die aktuellen Forschungen nicht am laufenden, mir fällt dazu aus dem Hinterkopf zB. Rupert Sheldrake ein. Das Thema scheint noch aktuell zu sein, auf die Schnelle hab ich diesen Link gefunden (und mehr als das könnte ich jetzt auch nicht dazu sagen): http://tv.orf.at/groups/magazin/pool/newtonsheldrake
/>
/>Vielleicht hat ja jemand weitergehende Infos dazu (zu MB rüberschiel).
/>
/>Ich denke, der Zusammenhang (und um den geht es mir) springt ins Auge.
/>
/>**************
/>
/><fortsetzung folgt>
/>
« Letzte Änderung: 18. Oktober 2008, 21:48 von Peter »

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy
« Antwort #1 am: 18. Oktober 2008, 22:26 »
Zurück zu "Santaroga Barrier". Der Roman beschreibt eine Westküsten-Kleinstadt, deren Bewohner weitgehend selbstversorgt leben und erstaunlicherweise völlig resistent gegenüber der Kommerz- und Konsumkultur sind.
/>Marketing-Psychologen, die die Stadt besuchen, sterben dort regelmäßig  eines überraschenden Unfalltodes.
/>Die Hauptperson, ein Werbepsychologe, der sich beim Studium in eine Bewohnerin der Stadt verliebt hat, reist dorthin um sie zu besuchen.
/>
/>Er findet bald heraus, dass die Bewohner von einem gemeinsamen Kollektivbewusstsein geleitet werden, das durch die Einnahme einer lokal vorkommenden Droge verursacht wird und u.a. eine ungewöhnliche zwischenmenschliche Aufrichtigkeit und ein Zusammengehörigkeitsgefühl bewirkt.
/>
/>Es stellt sich heraus, dass dieses Gruppenbewusstsein ein eigenes Selbstbehauptungs-Motiv hat, indem es geeignete Zufälle herbeiführt, die zum Tod von Eindringlingen führen.
/>
/>Die Kernproblematik, auf die ich hier hinauswill, wird am ende des oben verlinkten Wikipedia-Eintrags formuliert als: Der Aufrichtigkeit, dem Zusammenhalt und dem Gemeinschaftssinn der Leute von Santaroga steht das Aufgeben der Individualität gegenüber.
/>
/>Am Rande sei bemerkt, dass der Roman 1967 geschrieben wurde, in einer Zeit, in der Experimente mit Entheogenen (zB LSD) zunehmend populär wurden. Er äußert sich allerdings auch deutlich in dieser Hinsicht:
/>"You're equating us with the unwashed, sandaled users of LSD. Kooks, you would say. But you are like them - unaware. We are aware. We have truly released the mind. We have a power medicine - just as whiskey and gin and aspirin and tobacco... and, yes, LSD, just as these are power medicines. But you must see the difference. Whiskey and the other depressants, these keep their subjects docile. Our medicine releases the animal that has never been tamed... up to now.
/>
/><fortsetzung folgt>

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy
« Antwort #2 am: 19. Oktober 2008, 01:17 »
Was steckt nun hinter dem ganzen? Wenn wir dem verlinkten Sheldrake-Artikel glauben schenken, dann gibt es da zumindest in der Tierwelt Phänomene, die man sich nicht erklären kann.
/>
/>Und Sheldrake sagt dazu: solange man versucht, das einzelne Schwarmtier zu untersuchen, werden alle Erklärungen scheitern.
/>
/>Also handelt es sich um Phänomene, die den Schwarm als ganzes betreffen und nur von da her zu verstehen sind. Wenn aber der Schwarm als ganzes handlungsfähig ist und Entscheidungen treffen kann (auf welcher Basis auch immer) dann scheint es mir einfach nur korrekt, von einem "Schwarmbewusstsein" zu sprechen.
/>Interessanterweise scheint es den Begriff nicht wirklich zu geben.
/>
/>Was es allerdings gibt, das sind die esoterischen Begriffe von Gruppengeist und Gruppenseele. Was ist das nun wieder?
/>

Delphinium

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 31
Re: Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy
« Antwort #3 am: 19. Oktober 2008, 12:37 »
Also handelt es sich um Phänomene, die den Schwarm als ganzes betreffen und nur von da her zu verstehen sind. Wenn aber der Schwarm als ganzes handlungsfähig ist und Entscheidungen treffen kann (auf welcher Basis auch immer) dann scheint es mir einfach nur korrekt, von einem "Schwarmbewusstsein" zu sprechen.
/>Interessanterweise scheint es den Begriff nicht wirklich zu geben.
/>

/>Hi Peter, dafür gibts den hier:
/>
/>http://de.wikipedia.org/wiki/Superorganismus
/>
/>und passend dazu meine Lieblinge:
/>
/>http://de.wikipedia.org/wiki/Bien
/>
/>Faszinierendes Thema. Es gab da auch einen Ameisen-Film aus den 70ern glaube ich, Phase Soundso, der sich ganz nett des Themas annahm. Ist aber schon Jahrzehnte her :)
/>
/>ciao, :) Delphinium

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy
« Antwort #4 am: 19. Oktober 2008, 15:34 »
Servus Delphinium!
/>
/>
und passend dazu meine Lieblinge:
/>http://de.wikipedia.org/wiki/Bien
/>

/>Wow - das kannte ich noch nicht. Schön.  :smile:
/>
/>
Zitat
Faszinierendes Thema. Es gab da auch einen Ameisen-Film aus den 70ern glaube ich, Phase Soundso, der sich ganz nett des Themas annahm. Ist aber schon Jahrzehnte her :)
/>

/>Gefunden!
/>
/>lg
/>Peter
/>

Peter

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1645
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy
« Antwort #5 am: 19. Oktober 2008, 18:47 »
Wenn man versucht herauszufinden was die Begriffe Gruppengeist und Gruppenseele bedeuten, gerät man in ein Gewirr von überwiegend unverständlichen Bezügen.
/>
/>Call for Help: Wer eine irgendwie geartete klare Vorstellung davon hat, was damit gemeint ist - ich wäre sehr froh über Beschreibungen!
/>
/>Irgendwie scheint es mir, als würden diese Begriffe hauptsächlich auf die Leute von GoldenDawn/Religiosophie zurückgehen, womit es fraglich ist ob sie ausserhalb von deren Kosmologie überhaupt sinnvoll verwendbar sind.
/>
/>Als Essenz scheint sich aus dem zahlreichen verwirrenden Geschriebenen scheint sich für mich folgendes herauszukristallisieren:
/>
/>Als Gruppenseele wird ein Teil einer angenommenen "All-Seele" aufgefasst, die a priori, also "vor" oder "über" den materiell gewordenen Lebensformen existiert und als gestaltgebende Instanz auf diese Lebensformen einwirkt. Diese Gruppenseele ist damit für die Evolution verantwortlich, sie ist sozusagen die esoterische Erklärung für den "missing link" der Evolution.
/>
/>Als Gruppengeist wird praktisch alles verstanden was irgendeine Gruppe von Menschen bei einer gemeinsamen Aktion oder in einem gemeinsamen Sinn verbindet. Das können sowohl positiv-konstruktive (Teamwork, religiöser Glaube) als auch negativ-destruktive (Volksverhetzung, Mob) Qualitäten sein.
/>Verwirrend ist dabei, dass ein solcher Gruppengeist angeblich "beseelt" werden und dann als eigenständige Wesenheit existieren kann.
/>

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy
« Antwort #6 am: 20. Oktober 2008, 07:42 »

/>Call for Help: Wer eine irgendwie geartete klare Vorstellung davon hat, was damit gemeint ist - ich wäre sehr froh über Beschreibungen!
/>
/>

/>Hallo Peter
/>
/>Unabhängig davon, was mit "was damit gemeint ist", meinereiner unterscheidet zwischen individuellen Vorstellungen und biologisch bedingten Rahmenbedingungen und der Eigendynamik innerhalb von Menschen-Gruppen.
/>
/>Als Rahmenbedingung sehe ich das angeborene soziale Wesensmerkmal der Kooperation aller Primaten. Dies leitet über zur Psychologie der Menschen-Massen. Die Vorstellung einer Seele ist dann wieder ein eigenes Thema.
/>
/>Gruss, vitom
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Gruppengeist, Schwarmbewusstsein, Colonial Telepathy
« Antwort #7 am: 20. Oktober 2008, 07:55 »
Hi peter!
/>Das ganze ist doch nur so seltsam, wenn man die begrenzte wahrnehmungsfähigkeit des äußeren ego für *das ganze* nimmt. Darunter (dahinter, dazwischen oder wasweißich) gibt es doch gar keine geschlossenen systeme. Was also ist so erstaunlich?
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....