Autor Thema: Samhain als Jahresbeginn?  (Gelesen 8931 mal)

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #16 am: 26. Oktober 2008, 22:28 »
Hallo morgane
/>
/>Logo kann die [historische] Zeit eingeteilt werden. Das gehört dann für mich zur nützlichen Ordnung als Prinzip. Die "zeitlos" lebenden Menschen gibt es aber auch noch, jene zum Beispiel, welche noch heute tagelang zu einer Eisenbahnlinie wandern und dann dort einfach auf den nächsten Zug warten.
/>
/>Mit Bezug "die Kelten auf dem Festland" ist meines Wissens aber überhaupt nix bekannt, was deren Vorstellungen von "der Zeit" belegen würde, mit Ausnahme der Überlieferung durch griechisch/römische Autoren: "die Welt und die Seelen seien unvergänglich". Ich sehe überhaupt keinen Anlass, hier mit Samonios einen Anfang oder ein Ende von Zeit nach heutiger mitteleuropäischer Vorstellung konstruieren zu wollen ...
/>
/>Gruss, vitom
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #17 am: 27. Oktober 2008, 08:23 »
Hi vitom!
/>Zu zeitlos: diese menschen erleben zeit psychologisch anders, aber sie erleben doch einen linearen ablauf. Also leben sie nicht in zeitlosigkeit. Trotzdem ist zeit sicherlich, auf unserer ebene, ein äquivalent für intensität. Leben wir intensiv, ist sie kurz; leben wir wenig intensiv, ist sie lang.
/>Ob samonios der authentisch, keltische jahresanfang ist, kann wahrscheinlich niemand wirklich sagen. Ich gehe immer davon aus, was FÜR MICH stimmig ist.
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

LadyPurple

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 3600
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #18 am: 27. Oktober 2008, 09:30 »
nun für mich stimmig ist das nunmal so um samhain die dunkle zeit kommt
/>das eine periode zu ende geht
/>und erst zur wintersonnwende gehts wieder bissl mehr iins licht - so wirklich spürbar zu imbolc
/>ergo ist für mich samhain das ende und jul der beginn
/>aber sanft verlaufend nicht als konstante aber zum ausdruck gebracht durch die 2 feste
/>
/>gut rein wissenschaftlich also seid ihr der meinung das kelten und germanen samhain als jahresende und gleichzeitig neubeginn sahen oderf wie?
/>
/>lg
/>purple
ich bin Pandoras Büchse - und brauche manchmal eine auf den Deckel
/>
/>www.hagazussa.tv

dagaz

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3384
  • Geschlecht: Männlich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #19 am: 27. Oktober 2008, 09:33 »
hmh also samhain als jahresende und jul als beginn ???!!!
/>

/>die leute, mit denen ich die feste feiere, sehen das so.
Ich denke, also bin ich gefährlich![/b]

McClaudia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #20 am: 27. Oktober 2008, 11:28 »
Slania Vitom,
/>
/>der Coligny-Kalender hat einen definitiven Anfang eines 5-Jahreszyklus, der sich alle 5 Jahre wiederholt, und jedes Jahr beginnt mit dem 1. Monat, namens Samonios....
/>
/>Du kannst die Quelle gern an die Wand knallen und sagen, das ist ein Fake. Dafür hätt ich aber gern eine Begründung!  :smug:
/>
/>(Epigraphische Zeugnisse gehen VOR historischen Zeugnissen)
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #21 am: 27. Oktober 2008, 13:34 »
Wäre ja auch logisch, da nach meinen informationen, die kelten die nacht als beginn des tages gesehen haben. Dann wäre samhain bis beltane = jahresnacht, beltane bis samhain = jahrestag. Das jahr begänne also mit dem beginn der jahresnacht. Oder liege ich da falsch?
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

McClaudia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #22 am: 27. Oktober 2008, 14:45 »
Nö, nach allen verfügbaren Quellen liegst Du goldrichtig.  8)
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

Erik

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 66
  • Geschlecht: Männlich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #23 am: 27. Oktober 2008, 14:51 »
Hallo!
/>
/>Lady Purple, also bei uns im Zirkel ist die Mehrheit bei dir und nimmt Samhain als Jahresende....bis Jul ist das dann so eine "Zeit zwischen den Zeiten" / "Zeit zwischen den Welten" (inklusive der Samhain-Mysterien mit den "offenen Toren") und zu Jul beginnt dann das neue Jahr.
/>
/>Letztes Jahr versuchte ich dann mal, die Raunächte als Jahreswechsel (inkl. 12x Divination) zu nehmen, erste Raunacht war dann zu Jul; praktischerweise fiel dann Silvester mitten rein und das war schon recht angenehm endlich mal "mitfeiern" zu können mit der Masse.
/>
/>Als naturreligiöser Pantheist würd sich natürlich Beltaine wunderbar anbieten, da der Wachstumszyklus auch bei uns da richtig beginnt.
/>
/>Aber bisher gabs für mich noch keine wirkliche "Alternative" zu Samhain, die sich so richtig "richtig" anfühlte.
/>L.G, Erik
Wirksamkeit ist das Maß der Wahrheit ! Und EINE Wahrheit gibt es nicht!
/>www.zaunreiter.at.tt