Autor Thema: Samhain als Jahresbeginn?  (Gelesen 8824 mal)

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #24 am: 27. Oktober 2008, 17:59 »
Hallo McClaudia
/>
/>Das ist die historische Zeitmessung [Coligny-Kalender, etc.] und hat nix mit dem geistigen Inhalt, der Behauptung eines Jahresbeginnes, von Samonios zu tun. Schaust du hier, der keltische Kalender.
/>
/>Südlich der Alpen galt bereits im Altertum die Anzahl der damals bekannten Himmelskörper als die Heilige Sieben. Daraus entstand auch ein urtümliches Weltbild: Sieben Gestirne, von sieben Fürsten regiert, beherrschten in festen Bahnen das Schicksal der Menschen; der Polytheismus, die Welt der verschiedenen Gottheiten. Seit ungefähr 100 v.Chr. ist die Zuteilung der einzelnen Wochentage an die sieben Gestirne ganz allgemein in den Kulturgebrauch übergegangen, die Tage wurden aber erst seit etwa dem 6. Jahrhundert fortlaufend gezählt wie heute.
/>
/>Der Einfachheit halber empfehle ich die Verwendung des seit 1582 gültigen gregorianischen Kalenders. Jedenfalls lässt sich aus meiner Sicht die Bedeutung der beiden Achsen Samonios/Beltane und Imbolc/Lugnasad nicht über die an dem Sonnenstand orientierten Vorstellungen von einem Jahreskreislauf, Saat/Ernte etc. erfassen. Mehr dazu hier ...
/>
/>@LadyPurple: ... dunkle Zeiten ... mehr ins Licht  - nichts gegen Romantik, aber im Winterkurort herrscht Freude, wenn im Flachland die Badeanstalten schliessen.
/>
/>Gruss, vitom
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus

McClaudia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #25 am: 27. Oktober 2008, 20:15 »
Äh, ich versteh grad nicht, worauf Du hinaus willst. ??????`Wie kann ein keltischer Kalender, dessern Reste man in einem Mars-Tempel gefunden hatte, NICHT einen geistigen Hintergrund haben???
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #26 am: 27. Oktober 2008, 21:08 »
Zitat
Äh, ich versteh grad nicht, worauf Du hinaus willst.

/>Ich schreibe von den aktuellen Interpretationen mit Bezug auf Samonios. Der Jahreskalender, Neujahr usw. sind meines Wissens  keine "keltischen" Erfindungen.
/>
/>
/>
/>
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus

McClaudia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #27 am: 27. Oktober 2008, 22:46 »
Also, ich denk mal, dass die Idee, Monate und Jahre zu haben, eine ziemlich internationale Erfindung ist. Ob die Kelten nun ihren Coligny-Kalender selber erfunden haben oder einen griechischen Kalender adaptiert, ist mir ziemlich schnurz. Er is, wie er is, keltisch. Und gegen Kulturaustausch hab ich nix.
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

vitom

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 843
  • Geschlecht: Männlich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #28 am: 28. Oktober 2008, 02:04 »
Zitat

/>Und gegen Kulturaustausch hab ich nix.
/>
/>

/>Dito, sag ich ja, heute gilt seit 1582 der gregorianische Kalender. Wer zum Beispiel das öffentliche Verkehrsmittel nicht verpassen will, sollte sich nach diesem richten (inkl. Freitage/Festtage).
/>
/>Für einen angeblichen "keltischen Jahresbeginn" kenne ich bislang keinen einzigen einleuchtenden Hinweis.
Die keltische Religion - Meine Vorstellung von einem trinitären Monismus setzt ein unistisches [magisches] Weltbild voraus

McClaudia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Samhain als Jahresbeginn?
« Antwort #29 am: 28. Oktober 2008, 10:53 »
Samonios, Samain. Wenn dat nicht keltisch ist, was ist es DANN??????????????????????  :stunned:
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)