Autor Thema: Ende vieler Ären  (Gelesen 6293 mal)

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende vieler Ären
« Antwort #8 am: 25. Oktober 2008, 09:42 »
Mein Sehnen,
/>dass die Veränderung in eine
/>gute
/>Richtung
/>gehen
/>wird.
/>
/>Das Gegenteil wäre fürchterbar.
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

MondSchwester

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 12
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende vieler Ären
« Antwort #9 am: 29. Oktober 2008, 18:02 »
So allgemein zum Thema Finanzkrise und so...
/>
/>Schon lange vor der Finanzkrise war mir klar, das mit der übermäßigen Fixierung auf Geld da etwas schief läuft.
/>Ich hab manchmal den Eindruck, das die meisten Menschen, die eine übermäßige Fixierung auf das Geld haben so etwas wie eine Art innere Leere kompensieren.

Nelja

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende vieler Ären
« Antwort #10 am: 29. Oktober 2008, 18:27 »
So allgemein zum Thema Finanzkrise und so...
/>
/>Schon lange vor der Finanzkrise war mir klar, das mit der übermäßigen Fixierung auf Geld da etwas schief läuft.
/>Ich hab manchmal den Eindruck, das die meisten Menschen, die eine übermäßige Fixierung auf das Geld haben so etwas wie eine Art innere Leere kompensieren.
/>

/>Ich könnte mir vorstellen, dass nicht (nur) die Fixierung auf das Geld an sich das Problem war sondern die gelebte und gehypte Verbindung von Macht und Geld und damit die Art, auf die viele versucht haben, es zu erlangen. Möglichst auf die schnelle und dabei verantwortungslose Art, keine mindestens mittelfristige Planung, eine illusionäre Vorstellung von einer globalen Welt, koksende Börsianer im Grandiositätswahn...  >:(
"Hätte ich keinen Namen für das, was ist, wäre ich umgeben von Wundern." - Jörg Starkmuth

Pferdekrähe

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 436
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende vieler Ären
« Antwort #11 am: 30. Oktober 2008, 06:13 »
>>> Ich hab manchmal den Eindruck, das die meisten Menschen, die eine übermäßige Fixierung auf das Geld haben so etwas wie eine Art innere Leere kompensieren. <<<
/>
/>so ein satz kann doch einer sagen ,wenn er kein geld hat... oh mann. ich bin genervt von solchen aussprüchen...
Uti- non abuti!

Nordana

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 679
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende vieler Ären
« Antwort #12 am: 30. Oktober 2008, 19:17 »
Leider fiel mir auch auf, dass nun auch sehr viele prominente Persönlichkeiten, die unsere Gesellschaft prägten, plötzlich verstarben. Samhain naht, scheint mir.
/>
/>Wirtschaftskrise: Interessant ist auch, dass der Crash von der Spitze hinunter passiert und nicht von unten nach oben. ich dachte immer: Erst crashen die Kleinen, wenn der wirtschaftliche Ofen aus ist. Das aber wohl nicht.
/>
/>Übrigens: Die Wirtschaftskrise hat mein Geschäft schon erwischt. Wir liegen in dritter Ebene zu den Investoren. heißt jetzt aber nicht, dass ich reich wäre (bin ich nicht), aber meine Kunden haben die Banken als Kunden.
/>
/>Liebe Grüße!
/>
/>Nordi
/>
/>
/>
/> 

/>Alqamar & Ryoko - mäh mäh

Augur

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ende vieler Ären
« Antwort #13 am: 09. November 2008, 16:58 »
Mein "Nasenspitzl" verrät mir nur das: Spitze des Eisbergs!
/>
/>Es wird noch richtig derbe kommen.
/>(Und ich muss gestehen: Das hoffe ich sogar.)
/>
/>BG
/>A.
They say that at the end of all things, we would find a new beginning...

Nelja

  • FleißigWerkler/in
  • ***
  • Beiträge: 76
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ende vieler Ären
« Antwort #14 am: 09. November 2008, 17:22 »
Mein "Nasenspitzl" verrät mir nur das: Spitze des Eisbergs!
/>
/>Es wird noch richtig derbe kommen.
/>(Und ich muss gestehen: Das hoffe ich sogar.)

/>Darf ich fragen, wozu Du das hoffst?
/>
/>LG Nelja
"Hätte ich keinen Namen für das, was ist, wäre ich umgeben von Wundern." - Jörg Starkmuth

Augur

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 7
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ende vieler Ären
« Antwort #15 am: 09. November 2008, 18:15 »
Darf ich fragen, wozu Du das hoffst?
/>

/>Damit es so richtig schön weh tut. Nur durch negative Ereignisse lernt der Mensch, denn die werden besser in Erinnerung gehalten.
/>
/>
/>Aber im großen und ganzen deckt sich meine Hoffnung für die Spezies Mensch, mit meiner Hoffnung einestages einem Felsen Jumpstyle tanzen beizubringen.
They say that at the end of all things, we would find a new beginning...