Autor Thema: WUWE Ende?  (Gelesen 18652 mal)

A.

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1193
  • Geschlecht: Männlich
Re: WUWE Ende?
« Antwort #24 am: 28. Oktober 2008, 13:11 »
Ich bin überrascht, wie da die Emotionen köcheln. :stunned:
/>
/>
/>verstehe ich auch nicht, wozu nun dieser Blog von A. gut sein sollte, keinesfalls ist es von mir erwünscht

/>
/>Hm, habe ich doch oben erklärt. Soll der offenen Kommunikation dienen.
/>Eben zb. was bei Euch im Netzwerk rennt, oder welche Projekt sonst geplant sind, Fortschritte, Fragen, was auch immer...
/>
/>Und nochmals für alle, die es nicht verstehen wollen zum langsam mitschreiben.
/>Ich lasse mir nicht unterstellen, dass es auf WuWerkers eine Gerüchteküche und Geheimniskrämerei gibt, es ist ein social network zum dem jeder eingeladen ist, jeder kann mitmachen.

/>
/>Verstehe den (so finde ich) aggressiven Grundtenor nicht. Sollte sich dies auf meinen Beitrag beziehen:
/>diesen habe ich geschrieben, BEVOR ich überhaupt wußte, daß so ein Netzwerk existiert.
/>(Und bezieht sich darauf, daß HIER NULL Information (gegen Null) vorherrscht, diesen Gerüchten wollte ich
/>den Raum wegnehmen und zur Aufklärung beitragen.)
/>Hätte durchwegs gerne bei diversen Überlegungen geholfen, wurde aber leider nicht dazu informiert, bzw. "eingeladen".
/>Ich habe meinen Beitrag aber erst gegen Abend weggeschickt, also nach Erscheinen Deines Posts.
/>Davor habe ich eben eine Blog gestaltet. Ich wußte auch nicht, daß 4 Projekte rennen.
/>Ich kannte vor Deinem Netzwerk keines. Steht ja auch nirgendswo.
/>Wäre interessant, was so noch existiert, um eben NICHT gegeneinander zu arbeiten.
/>
/>
/>Wer nicht will hat schon, und nachdem es nunmal da ist und die erste Aktion diesbezüglich war, halte ich den x-Blog ebenfalls für sehr unnötig weil kontraproduktiv.

/>
/>Das sollte nicht der Fall sein. War eben überhaupt nicht Intention des Ganzen.
/>
/>Wie schon gesagt: ich bin gerne bereit Information (Fakten) öffentlich zu stellen um Gerüchten vorzubeugen
/>und Entwicklungen anzuzeigen.
/>
/>Aber...wie ich sehe, ich involviere mich viel zu sehr - sollte dies tatsächlich nicht erwünscht sein Berichte von Projekten
/>und Fortschritte oder Ideen von Anderen zu sammeln - mir ist das (tatsächlich!) sowas von egal:
/>der Blog ist rasch gelöscht, er dient in keiner Weise (!) MIR, sondern ich sah ihn als Hilfestellung.
/>
/>Interessant fand ich auch gestern, wie auf einmal Leute hier im WuWe beginnen, wirres Zeug zu schreiben,
/>ihre Postings zu löschen usw.
/>Aber gut, jeder wie er meint.
/>
/>Oder MIR irgendein böswilliges Unterfangen zu unterstellen.  :laugh:
/>
/>Nun, ja...`nen schönen Nachmittag noch,
/>        ciao,
/>                A.
/>
/>

AraXarA

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 202
Re: WUWE Ende?
« Antwort #25 am: 28. Oktober 2008, 13:13 »
ich bin hier ja weniger in das Geschehen involviert....
/>
/>aber da kann ich mich echt nicht zurückhalten.
/>
/>Was ich hier beobachte ist zuviel Gutmütigkeit gegenüber Menschen, die es echt nicht verdient haben!
/>Es gibt Menschen, denen gegenüber sollte man nicht tolerant sein. IMHO
/>
/>Ein Grund, warum es Foren gibt, in denen nur mit ANgabe vollständiger Adresse das Lesen überhaupt erst möglich ist. Und bei Nichteinhaltung Foreninterner Regeln bzw. Überschreitung von Toleranzgrenzen ein Ausschluß aus dem Forum die Folge ist.
/>
/>Was weniger als Intoleranz und mehr als Selbstschutz zu begreifen ist...
/>
/>
/>...und noch ein P.S.
/>bei Geistern wird das doch recht einfach gehandhabt: Alles was den heiligen Raum stört, wird rausgebannt. Warum mit menschlichen Plagegeistern anders verfahren? ::)
/>
...und pöltzlich stand sie vor dem Nichts
/>und das Nichts lächelte und sprach:
/>"Habe keine Scheu und trete ein"

Dunkler_Clown

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2464
  • Geschlecht: Männlich
Re: WUWE Ende?
« Antwort #26 am: 28. Oktober 2008, 13:22 »
Liebster G.
/>
/>So ist es du hast mich entlarvt und würde ich mit dir pokern wäre ich schön blöd weil du ja so super bist.
/>
/>Leute wie du mein lieber sind der Grund warum ich meine türkischen Nachbarn so mag.
/>
/>Ich bezeichne dich hier schonmal gerne als Jemanden dem es immer wichtig ist das sog. Heidentum ins rechte Licht zu Rücken.
/>
/>Wenn du Rechtschreibfehler findest darfst sie gerne behalten ich hab genug.
/>
/>Hab ich schon erwähnt das du bei mir im Geschäft Hausverbot hast?
/>
/>Dir Gewalt anzutun ist mir nichtmal wert zu überlegen weil ich sowieso weiß daß du armes Wesen ned rauskannst aus deiner konstruierten Wahrnehmung.
/>
/>Leid tun tust du mir aber auch nicht weil du hättest schon das Zeug gehabt dir mal ernsthaft Gedanken über dich und deine Existenz zu machen.
/>
/>Haste aber nich...
/>
/>Stattdessen schürst du Hass gegen die Vielfalt unserer grossen Mutter Erde und kastelst dich ein in etwas das du Germanisches Heidentum nennst.
/>
/>Dir ist es nichtmal zu blöd dich mit einem der das forum aus niedrigen Egogründen zumüllt zu solidarisieren um ja deine Theorien von Rasse und Überlegenheit zu verbreiten.
/>
/>Erbärmlich wenn gleich gefährlich da viele dir den Stuss auch noch unverdaut abkaufen.
/>
/>Ich danke allen Usern die dir hier Paroli geboten haben und damit die Gefahr die du zu verbreiten versuchst entschärft haben.
/>
/>Dir danke ich nicht denn du bist mir echt zuwider.
/>
/>Du bist ein Wesen das ich in meiner Umgebung nicht akzeptiere.
/>
/>Da bin ich gerne mal so richtig intolerant.
/>
/>Also nun machs gut du Hassprediger und pass auf daß du nicht als Brett wiedergeboren wirst...
Von Hexen für Hexen
www.hexenkuchl.org

DoctorF.

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1495
Re: WUWE Ende?
« Antwort #27 am: 28. Oktober 2008, 13:29 »
ich bin hier ja weniger in das Geschehen involviert....
/>
/>aber da kann ich mich echt nicht zurückhalten.
/>
/>Was ich hier beobachte ist zuviel Gutmütigkeit gegenüber Menschen, die es echt nicht verdient haben!
/>Es gibt Menschen, denen gegenüber sollte man nicht tolerant sein. IMHO
/>
/>Ein Grund, warum es Foren gibt, in denen nur mit ANgabe vollständiger Adresse das Lesen überhaupt erst möglich ist. Und bei Nichteinhaltung Foreninterner Regeln bzw. Überschreitung von Toleranzgrenzen ein Ausschluß aus dem Forum die Folge ist.
/>
/>Was weniger als Intoleranz und mehr als Selbstschutz zu begreifen ist...
/>
/>
/>...und noch ein P.S.
/>bei Geistern wird das doch recht einfach gehandhabt: Alles was den heiligen Raum stört, wird rausgebannt. Warum mit menschlichen Plagegeistern anders verfahren? ::)
/>
/>

/>Seufz - das wurde hier schon 1000 Mal argumentiert. Wenn nirgens auf Faschismus reagiert wird, können die Thesen woanders unwidersprochen verbreitet werden.
/>
/>Und stell dir mal vor, jemand möchte wissen, wie rechts jemand ist, googelt ihn - und findet duzende Einträge in einem Forum, die noch dazu entlarvt und intelliegent widersprochen sind ... klar, es ist eine scheiß Hackn - aber irgendjemand mußte sie machen - zumindest bisher.
Diese drei Theorien mögen noch so verschieden sein, aber sie haben eins gemeinsam: Sie erklären die beobachteten Tatsachen - und sind völlg falsch.

--- last exception handler ---

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 501
  • Geschlecht: Männlich
Re: WUWE Ende?
« Antwort #28 am: 28. Oktober 2008, 13:46 »
--- last exception handler ---
« Letzte Änderung: 21. Dezember 2008, 18:22 von Baldur »

elaOlyn

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 232
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WUWE Ende?
« Antwort #29 am: 28. Oktober 2008, 13:48 »
also ich finde den Weg einer offenen Diskussion wie der von A. vorgeschlagene optimal. Er bietet eine neutrale Plattform und ich habe dabei nicht unbedingt das Gefühl mich in meiner Meinung und auch Verantwortung zu gängeln oder instrumentalisieren zu lassen. Außerdem vermittelt es auch nicht das Gefühl einer Gruppe angehören zu dürfen, die mal gegen irgendwen oder irgendwas solidarisch sein darf. Ist nicht unbedingt mein Ding.
/>
/>Ich mag es nicht so, wenn es in allzuviel Bewertung einzelner ausartet, die damit eine Konsensmeinung bilden wollen.
/>
/>Geza und dunkler Clown, wie soll eine politische oder religiöse Haltung, die man selber vertritt, glaubwürdig vertreten werden, wenn sie ständig in persönliche Sticheleien ausartet? Und Geza sehe ich diesbezüglich ganz und gar nicht als das Unschuldslamm (Lamm als solches, kommt in der christlichen Symbolik häufig vor, mal als Info dazwischen schiebe) als das er sich versucht öfters einzubringen. Allerdings stelle ich mir die Frage nach langjährigem beobachten ihn verschiedenen Foren, wieso es jemand schafft, als Antipath rüberzukommen und so viele darauf einsteigen. Ich nehme mich da nicht aus, merke aber inzwischen, manchmal hat man ja selber sowas wie einen Lerneffekt *g*, dass ich mich nicht selten wegen solcher antipathischen Schwingungen habe instrumentalisieren lassen und selber oft auf das Niveau zurückgegriffen habe, das ich im Grunde genommen angeprangert habe. Ganz klar ist mir allerdings immer noch nicht, welche unbewussten Meschanismen da greifen.
/>
/>Obwohl eine gut geführte Diskussion zwischen Teilnehmern, die wissen was sie vertreten, wäre schon mal interessant auch wenn es kontrovers zugeht. Im realen Leben gehört dazu ein Diskussionsleiter, der das ganze moderiert. Dann der Gesprächskreis, hin und wieder eine Zusammenfassung der aktuellen Aussagen, damit der Faden nicht verloren geht und dann natürlich ein Thema, das aktuell und spannend ist.
/>
/>Grüße
/>ela
/>
/>
ich bin nur ein kleiner Teil des Universums, doch trage ich ein ganzes Universum in mir

AraXarA

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 202
Re: WUWE Ende?
« Antwort #30 am: 28. Oktober 2008, 13:56 »
ich finde es ja schon recht mutig, sich auf die Diskussion mit einem Fanatiker einzulassen, wie es hier scheinbar passiert ist. DocF - das mag ja fruchtbare Züge in sich tragen. Und das wäre ja auch wünschenswert. Was ich aber angesprochen habe, ist die Toleranz gegenüber Leuten, die systematisch alles vergiften.
/>
/>Nee- also sojemand lass ich nicht in mein Wohnzimmer und auch nicht in meinen Garten.
/>
/>Ela - vielleicht einfach der Mechanismus "Selbstschutz"?
/>
/>Es gibt einfach Leute, die Grenzen nicht respektieren oder nichtmal wahrnehmen. Dann muss ich sie eben deutlich Aufzeigen. Und die Grenze setze ich genau da, wo der fühlbare Schaden  beginnt.
/>
/>...so in etwa zumindest.
/>
/>naja - nurmal so kurz hier eingeworfen
/>
/>*wiederrausschleich*
...und pöltzlich stand sie vor dem Nichts
/>und das Nichts lächelte und sprach:
/>"Habe keine Scheu und trete ein"

elaOlyn

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 232
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WUWE Ende?
« Antwort #31 am: 28. Oktober 2008, 14:18 »
AraXarA, nimm es bitte nicht persönlich, denn das ist so nicht gemeint. Aber wenn ich deine Art z.B. Grenzen zu setzen nicht aktzeptiere, weil sie mir als zu diktatorisch rüberkommt und ich da überhaupt keine Notwendigkeit von Grenzen sehe?
/>
/>Ich bringe mal ein praktisches Beispiel: Die Weißen kamen nach Amerika und wähnten sich in einem grenzelosen Land. Nur das Land hatte Einwohner, die davon ein anderes Verständnis hatten, nämlich dass es ohne Zäune und ohne Landbesitz jedem gehöre, der darauf leben möchte. Wer gesiegt hat, ist hinreichend bekannt. Viele hier verurteilen das Handeln jener Weißen in Amerika. Nur ist es nicht gerade dieser einschränkende, begrenzende Horizont, der dieses Denken und Handeln erst ermöglicht. Ist jene oft geforderte Art Grenzen zu setzen, nicht die Grundlage für Handlungsweisen, wie sie die weißen Siedler an den Tag legten?
/>Mit einer anderen Wahrnehmung, wäre vielleicht diesen Einwohnern, die vorher waren, mehr Respekt entgegengebracht worden.
/>
/>Fanatiker gehören zur Realität und auch die Formen des Umgangs mit ihnen.
/>
/>Grüße
/>ela
ich bin nur ein kleiner Teil des Universums, doch trage ich ein ganzes Universum in mir