Autor Thema: "Gaben" und Auserwählte?  (Gelesen 3482 mal)

Maya

  • Gast
"Gaben" und Auserwählte?
« am: 20. August 2004, 09:08 »
Hallo Ihr,
/>
/>Ich hab jetzt nun schon eine riesen Forenodyssee hinter mir und ich musste in vielen Foren feststellen, dass sich viele Hexen gern als Auserwählte sehen.
/>
/>Manchmal liest man Geschichten wie, dass der Glaube schon von Generation zu Generation weitergegeben wurde, und sie deshalb mächtiger sind in ihrer magischen Wirkungsweise. Ausserdem wird die "magische Kraft" wohl von Generation zu Generation weitergegeben, nicht nur der Glaube.
/>
/>Sogar noch öfter kommt es vor, dass sich jemand vorstellt und sagt "Hallo, ich habe die Fähigkeit die Gefühle anderer Leute zu spüren" (ist also empathisch). Ist das dann wirklich eine seltene Fähigkeit, sind diese Leute Auserwählte und ist der Rest der Welt einfach nur eine Schafsherde? ¨Manchmal kommt es mir vor, als fühlten sich viele Leute im Esoterikbereich wie ein neuer Messias und glauben, dass bestimmte Fähigkeiten Gaben seien, die nur sie von Geburt an haben.
/>
/>Mich ärgert dieses selektiv-Denken, dieses sich "auserwählt" fühlen. Sicherlich ist es schön, sich besonders zu fühlen aber dann so ein Gehabe, dass der Rest der Welt - sprich alle anderen Menschen - ja eigentlich blind sind und diese Fähigkeit nicht haben?
/>
/>In die Zukunft sehen, Energiefelder spüren, Empathie, Auren-Sehen, Traumwandeln das sind so die gebräuchlichsten Fähigkeiten.
/>
/>Wird man tatsächlich zum Hexentum gerufen, dadurch dass man so etwas an sich entdeckt oder WENN man es überhaupt an sich entdeckt hat, bevor man darüber Bescheid wusste.
/>
/>Ist es nicht so, dass die einzige "Gabe" die einige Menschen haben, die ist, dass sie ihren Gefühlen mehr trauen und es wagen, gegen die Wissenschaft bzw. weiter als die Wissenschaft zu gehen und sich eigene Gedankenmodelle von allem zu schaffen?
/>
/>Ich hätte gern mal eure Meinung dazu.
/>
/>Liebe Grüsse, Maya

Max

  • Gast
Re: "Gaben" und Auserwählte?
« Antwort #1 am: 20. August 2004, 10:02 »
Hi Maya!
/>
/>Hier mal mein Senf dazu:
/>
/>> Ist es nicht so, dass die einzige "Gabe" die einige Menschen haben, die ist, dass sie ihren Gefühlen
/>> mehr trauen und es wagen, gegen die Wissenschaft bzw. weiter als die Wissenschaft zu gehen und
/>> sich eigene Gedankenmodelle von allem zu schaffen?
/>
/>Da kann ich Dir nur zustimmen. Die Fähigkeit "Feinstoffliches" zu fühlen schlummert in JEDEM vor sich hin - es gilt sie nur wiederzuentdecken.
/>
/>Meine persönliche Meinung:
/>Bei den meisten Menschen ist diese Fähigkeit jedoch durch all die analytisch-logischen Ausbildungen die man in der Schule aufgezwungen bekommt abhanden gekommen. Das Gehirn wird darauf getrimmt vorwiegend mit der linken Gehirnhälfte, dem "sprechenden Selbst" zu arbeiten und nicht mehr mit der rechten Gehirnhälfte, dem Sitz des "kindlichen Selbst", über welches auf eine ganz andere Weise wahrgenommen wird.
/>
/>Kinder, die noch total "unkonditioniert" sind, haben diese Fähigkeiten. Erwachsene müssen sie wiederentdecken. Es gibt jedoch Ausnahmen ... ich bin leider keine dieser Ausnahmen, da zu sehr durch wirtschaftliche und technische Ausbildungen geprägt.
/>
/>Ich denke nicht, daß die selbsternannten "Auserwählten" anders sind als wir gemeinen Heiden. Und überhaupt widerspricht es meiner Einstellung, wenn sich jemand auf diese Art "hervortun" will, oder sich als besser/fähiger als andere darstellt.
/>
/>Wenn es diese Leute aufputscht wenn sie sich als "auserwählt" sehen, dann lass sie und denk Dir einfach Deinen Teil ... vielleicht brauchen sie das Gefühl des "Auserwählt-Seins" für Ihren Ego-Trip, oder was weiss ich.
/>
/>Greetz,
/>Max
« Letzte Änderung: 20. August 2004, 10:04 von Max »

Sternenelfe

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2674
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Gaben" und Auserwählte?
« Antwort #2 am: 20. August 2004, 10:07 »
Ist es nicht so, dass die einzige "Gabe" die einige Menschen haben, die ist, dass sie ihren Gefühlen mehr trauen und es wagen, gegen die Wissenschaft bzw. weiter als die Wissenschaft zu gehen und sich eigene Gedankenmodelle von allem zu schaffen?
/>
/>Ich hätte gern mal eure Meinung dazu.
/>
/>Liebe Grüsse, Maya
/>
Hallo Maya, ;)
/>
/>ich bin auch der Meinung, dass diese "Fähigkeiten" in uns allen angelegt sind - dass wir nur den Zugang zugeschüttet haben. Die einen mehr, die anderen weniger..
/>
/>Wie du auch so schön sagstest, es geht imho darum, dass man sich selbst traut - zu sich ehrlich ist und auch über die Grenzen sprich den Tellerrand schaut.
/>Nun könnte ich behaupten, dass ich deswegen bei manchen Dingen so gut drauf bin, weil ich einer alten Familie voller "medial veranlagter Frauen" mit familiärer Bindung zu Romas entstamme.  :wink1:[Nicht, dass ich nicht auch mal kurz auf dem Trip war :)] - aber es ist schlicht so, dass bei uns einfach die Zugänge offener waren oder ich einfach zu stur, als dass ich mich verbiegen habe lassen. :antlers:
/>
« Letzte Änderung: 28. Februar 2007, 08:39 von Sternenelfe »
Alles Liebe
SternenElfe
*******

Maya

  • Gast
Re: "Gaben" und Auserwählte?
« Antwort #3 am: 20. August 2004, 10:09 »
:'( Mir fliessen schon fast die Tränen, so glücklich bin ich endlich mal so ein Forum gefunden zu haben!!

Sternenelfe

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2674
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Gaben" und Auserwählte?
« Antwort #4 am: 20. August 2004, 10:11 »
:'( Mir fliessen schon fast die Tränen, so glücklich bin ich endlich mal so ein Forum gefunden zu haben!!
/>

/>Freu dich nicht zu früh  :help: :stars: - wir können auch ganz garstig sein :o
/>Schön, dass du dich bei uns wohlfühlst!!
Alles Liebe
SternenElfe
*******

Holzi unplugged

  • Gast
Re: "Gaben" und Auserwählte?
« Antwort #5 am: 20. August 2004, 10:16 »
hallöchen maya,
/>
/>schön ein neues gesicht zu sehen, dass sich so rege beteiligt;)
/>ich bin keine hexe, genaugenommen bin ich garnichts*gg* und doch meine ich, dass jeder schon mal das gefühl gehabt hat, etwas ganz besonderes, unberührbares zu sein, fern dem zugriff jedes anderen und allem erhaben.ich kann zumindest sagen - schon erlebt, jedoch als phase, die beendet wurde, als ich die erde zu spüren und schmecken bekam*platsch*>*autsch* *gg*
/>
/>in der taoistischen philosophie heisst es, ein könig solle sich wie das meer verhalten.
/>(die flüsse kommen dadurch zum meer, dass das meer unter ihnen liegt)
/>so gesehen wäre also ein guter könig ein diener aller menschen und wenn dieses ziel auch unerreichbar scheint, wäre es doch schon fein, sich nach derartigen wertigkeiten zu orientieren.
/>
/>mit der begrifflichkeit eines "obergurus" habe ich kein problem, vgl. dass selbst jesus der "erhabene" sein haupt vor johannes dem täufer gebeugt hat, um sich taufen zu lassen.(analogie,ganz gleich welche einstellung nun jemand zum christentum haben mag)
/>
/>einer aber, der nur sich selbst und seiner lehre dient ist einem erhabenen bergsee gleich und während viele zu ihm blind aufsteigen hat er ein getäuschtes selbstbild, wenn er glaubt das meer zu sein und so gehen alle wieder fort von ihm*gg*
/>
/>lg,
/>holzi
/>

Maya

  • Gast
Re: "Gaben" und Auserwählte?
« Antwort #6 am: 20. August 2004, 10:20 »
Dieser Spruch ist toll, den werde ich mir aufschreiben!!!

Aku

  • Gast
Re: "Gaben" und Auserwählte?
« Antwort #7 am: 20. August 2004, 10:48 »
ach ja, ich lese auch in vielen Foren und stellt euch vor:
/>
/>nicht nur Hexen sehen sich gern als Auserwählte. Sich mit bunten Titeln zu schmücken ist ja hier so einfach.
/>
/> In einem Forum von Nachrichtentechnikern wird sich einer schwertun, mit einem neuen Titel zu protzen, dort sinda alle Ing., Dipl.Ing oder Dr.techn, da würde ein "Admiral-Chefingenieur" schon auffallen, aber auch nur deswegen, weil die Kerls Richtlinien haben, wie man welchen Titel erwirbt.
/>
/>Aber bei Heid und Hex ist es anders:
/>In WIcca(R) gibts zB ja auch Richtlinien, wie man welchen Grad erlangt, nur leider gabs da Scott Cunningham der meinte, man kann sich selbst initiieren.
/>Ausserdem brauche ich das eh nicht, denn ich hatte schon mit 4 Jahren die Vision, dass ich auserwählt bin. Und als Beweis hab ich eine Website (ah nein, Homepage heisst das) mit supertollen Informationen. Sollte ich vielleicht eine Hexenschule aufmachen?
/>Was brauch ich ausserde eine schamanische Ausbildung? Is eh alles Abzocke, ich trommel mir einen runter und ab gehts in die Trancereise, und nachher nenn ich mich dann "schamanischer Reisebegleiter".
/>etc.
/>
/>Ich hör schon auf.
/>Fakt ist, dass unbeweisbare Dinge halt leicht behauptet werden können. Wer kann denn wirklich sagen, ob ich Empath bin, oder gar Telepath? Also behaupt ichs mal und komm mir unheimlich gut vor dabei. Und in einem Forum isses ja noch leichter, da erfind ich mir einen schönen Nicknamen oder zwei, und mich kennt dort keiner, ich kann denen also ungestraft die 90-60-90-Blondine mit dem Direkt-Channel zu Asmodeus vormachen.  :laugh:
/>
/>Merke: *prophetenmodus ein* viele sind berufen, aber nur wenige sind auserwählt *prophetenmodus aus*
/>(aber schlagmichtot, ich weiss nicht, ob der Spruch aussa Bibel is oder von dem Zitatenklopapier).
/>