Autor Thema: Mein Partner sollte...  (Gelesen 20230 mal)

LadyPurple

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 3600
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Mein Partner sollte...
« Antwort #32 am: 16. November 2004, 07:26 »
äh ihr schreibt von egoistischen motiven wenn man eine partnerschaft will
/>nun darf man die nicht haben?
/>ist es verwerflich zuzugeben warum man was wirklich will?
/>
/>ich will: reifen, wachsen, mich mit partner entwickeln, spiegeln, projezieren, aufarbeiten, nicht allein sein, teilen, geben, nehmen.....
/>
/>und hab komischerweise kein schlechtes gewissen heute
/>
/>oder schafft es die moral mittlerweile tatsächlich bedürfnisse als egoistisch und dies wiederum als schlecht zu definieren?
/>
/>lg
/>purple
ich bin Pandoras Büchse - und brauche manchmal eine auf den Deckel
/>
/>www.hagazussa.tv

cecilia

  • Gast
Re: Mein Partner sollte...
« Antwort #33 am: 16. November 2004, 08:36 »
hi!
/>
/>ich wollte immer nur einen mann der tiere mag
/>ein familienmensch ist
/>mit meiner angst im dunkeln
/>und mit meiner krankheit (epilepsie, man glaubt gar nicht wieviele menschen damit nicht leben könnten)
/>leben kann.
/>
/>ich denke mal ich hab ihn gefunden auch wenn wir manchmal nicht einer meinung sind.
/>und auch nicht immer die gleichen interessen haben.
/>ich akzeptiere und liebe ihn wie er ist und er mich.
/>ich denke das ist das wichtigste.
/>
/>lg cecilia

majun

  • Gast
Re: Mein Partner sollte...
« Antwort #34 am: 16. November 2004, 10:39 »
das ist eine arg hinterlistige frage...  :wink1:
/>
/>mein partner sollte...
/>
/>ich will ehrlich sein, auch wenn ich mich jetzt heillos blamiere...  :-X
/>
/>wahrscheinlich sollte mein partner eine FRAU sein,dann hätt ich viel weniger probleme... aber ich hab den schritt irgendwie nie gemacht... weiß auch nicht, warum... wahrscheinlich wäre es nur flucht vor den vielen dingen, die ich durch männer lernen soll.
/>ich würd es mir halt leicht machen mit einer frau. aber lernen muss ich wohl mit MÄNNERN umzugehen.
/>oder meinen männerhass unter kontrolle zu kriegen.  :sad1:
/>
/>ich hab zu viel erlebt mit männern und hab einen ganz subtilen männerhass entwickelt, der bei der kleinesten kleinigkeit ausbricht.
/>witzigerweise hab ich aber mit der männlichen seite in mir selbst gar kein problem, also es kam schon vor, daß ich mit einer runde jungs an einem tisch in der bar saß und wir alle gleichzeitig den kopf nach einer schönen frau drehten, und uns dann angrinsten und dann sagte einer der jungs zu mir:"wenn ich nicht wüsste, daß du eine frau bist, hätt ich jetzt gemeint, du wärst ein mann!"
/>oder eine freundin meinte mal ich wäre ein weiblicher macho, was mich auch arg ins nachdenken brachte.
/>also ich kenn das verhalten der männer eigentlich recht gut und versteh die männer ganz gut, aber mit einem mann leben und eine beziehung führen ist für mich etwas, was ich einfach noch nicht hingekriegt habe. 
/>
/>und verliebt in eine frau war ich lange zeit... kann`s mir auch gut vorstellen...  träume viel eher von frauen als von männern - aber wie gesagt, wahrscheinlich wäre es nur flucht vor`m lernen mit männern umzugehen... :-*
/>
/>majun
/>
/>
/>

Micha

  • Gast
Re: Mein Partner sollte...
« Antwort #35 am: 16. November 2004, 14:27 »
Hi Majun.
/>
/>Also hmm, ich verstehe nicht, wie man M ä n n e r hassen kann, genausowenig wie ich verstehen würde, wenn man F r a u e n hassen würde... Ich kann einen bestimmten M e n s c h e n hassen, der in mir aus irgendwelchen Gründen eine tiefe Abneigung ausgelöst hat. Aber wenn dieser M e n s c h zufällig Bahnhofsvorsteher ist respektive Zahnarzt resp. Friseuse, dann hasse ich doch deswegen nicht alle Bahnhofsvorsteher, Zahnärzte und Friseusen....
/>
/>*fragend in die Gegend schaut*
/>Gruß,
/>Micha.

Max

  • Gast
Re: Mein Partner sollte...
« Antwort #36 am: 16. November 2004, 15:26 »
Ich denke mit "Männer" sind "Partner männlichen Geschlechts" gemeint, Micha.  ;)
/>
/>so seh's ich
/>Max

Micha

  • Gast
Re: Mein Partner sollte...
« Antwort #37 am: 16. November 2004, 17:23 »
Hi Max,
/>
/>ja, ich wollt ja auch nicht maulen. :smile: Bin nur darüber gestolpert, weil "Mann" ja nicht gleich "Mann" ist, sondern frei nach Monthy Python wir "alle Individuen" sind... Oder anders gesagt: Give men a chance... - Aber vielleicht habe ich tatsächlich nicht die tieferen Facetten des Beitrags wahrgenommen und unsensibel reagiert... :-X Ist ja auch andererseits sehr mutig und ehrlich, wenn Majun das über sich selbst schreiben kann.
/>
/>Gruß,
/>Micha.

majun

  • Gast
Re: Mein Partner sollte...
« Antwort #38 am: 16. November 2004, 19:12 »
hy micha, du hast recht, ich hätte es anders ausdrücken sollen....
/>ich bin ein mensch, der alles an der oberfläche trägt und extrem assoziiert. soll heißen: wenn ich etwas schonmal erlebt habe, und es tritt eine situation ein, wo es ähnlich laufen könnte, dann habe ich schon angst davor, bevor es noch passiert ist- oder anders herum: wenn ich etwas positiv in erinnerung habe, dann vergöttere ich das selbe auch heute noch, auch wenn`s vielleicht im moment gar net so passt.
/>und an der oberfläche tragen heißt:  ich kann mich nicht verstellen, kann nicht lügen (jeder merkt mir das sofort an), ich bin also ein grundehrlicher mensch und habe teilweise kindliches, naives vertrauen... hört sich super an, ist aber oft auch ein problem...
/>
/>da gab es aber immer wieder negative erlebnisse mit männern in meinem leben- ab dem 9. lebensjahr missbrauch, mit 14 vergewaltigung, in der ersten beziehung körperliche gewalt, psychische gewalt, aggressionen, süchte, fremdgehen, betrug, diebstahl, verlassen werden- trotz schwangerschaft ging er in bordelle, ging fremd, usw...  usw...
/>später ein alkoholiker, der so aggressiv wurde daß ich die kinder teilweise zur nachbarin brachte, weil sie angst hatten und ich nur noch psychisch fertig war und null selbstvertrauen hatte, immer wieder erlebte ich das in meinem leben.
/>ich könnte da jetzt seitenweise schreiben drüber, aber da ich`s relativ gut gepackt habe alles, lass ich das jetzt mal...
/>ich glaube, ich hab inzwischen alles durch, was man nur so negativ erleben kann mit männern.
/>
/>und wenn da jetzt eine neue beziehung ist, dann ist das so: vor lauter angst, daß es wieder passieren könnte, vermeide ich alle situationen, die auch nur ansatzweise in diese richtung führen könnten.
/>dazu kommt eifersucht, wut, kein vertrauen, ekel, abwehr-haltung, panikatacken, emotionsausbrüche aller arten, usw...
/>natürlich kann mein neuer partner aber überhaupt nichts dafür!!!
/>
/>und deshalb dachte ich dann eben schon oft, es wär vielleicht besser, gar keine beziehung mit einem mann mehr einzugehen, weil das für die männer natürlich ur- schwierig ist mit mir, und für mich ist es schwer mit den männern- eh klar.
/>und da dachte ich eben auch schon mal über frauen-beziehungen nach (wobei ich wette, daß beziehungs- technisch zwischen frauen genauso fremdgegangen wird, körperliche oder psychische gewalt ausgeübt wird, usw...- also das hat ja gar nix mit dem geschlecht zu tun)...
/> nur ist das bei mir eben mit assoziationen verknüpft, sobald ein mann dieses oder jenes tut denke ich an dies oder das, was ich erlebt habe, und schon kommen die emotionen- welcher art auch immer.
/>
/>das meinte ich mit männerhass. und natürlich darf man nicht alle in einen topf werfen- ich geb`s zu, ich hab das OFT gemacht und muss mich jetzt noch beherrschen- am liebsten sind mir schwule männer, die haben genau das, was eine frau braucht, die viele schlechte erfahrungen machte:
/> gefühl, einfühlungsvermögen, mitgefühl, verständnis, sie wollen keinen sex von mir, man kann ihnen vertrauen,sie sind gute gesprächspartner, gepflegt, usw...
/>
/>majun
/>
/>

Micha

  • Gast
Re: Mein Partner sollte...
« Antwort #39 am: 16. November 2004, 19:57 »
Hi Majun,
/>
/>das ist traurig, was du alles erlebt hast. Und offenbar gabs da einige Männer-Typen in deinem Leben, die du in Zukunft frühzeitigst über den Harz kicken solltest bzw. gleich dorthin schicken, wo der Pfeffer wächst. Ich habe dennoch den Verdacht, dass es auch ganz andere Männer gibt, die nämlich folgende Charakteristika durchaus besitzen, als da wären: "gefühl, einfühlungsvermögen, mitgefühl, verständnis". Und die müssen nicht mal schwul sein! Auch "man kann ihnen vertrauen,sie sind gute gesprächspartner, gepflegt, usw..." solls bei uns Männern hie und da, wenn auch zugegeben mehr vereinzelt, geben! :) Das "sie wollen keinen sex" kann ich dir für diesen Schlag Männer natürlich nicht versichern, und das wär ja auch schade. Aber klar, dass du nach deinen Erlebnissen einen ganz dicken Brocken Misstrauen hast, das wundert mich nicht!!
/>
/>"und wenn da jetzt eine neue beziehung ist, dann ist das so: vor lauter angst, daß es wieder passieren könnte, vermeide ich alle situationen, die auch nur ansatzweise in diese richtung führen könnten.
/>dazu kommt eifersucht, wut, kein vertrauen, ekel, abwehr-haltung, panikatacken, emotionsausbrüche aller arten, usw...
/>natürlich kann mein neuer partner aber überhaupt nichts dafür!!!"
/>
/>Ich kenne mich mit Panikattacken überhaupt ned aus. Aber ich glaube, das Erste, was ich dir wünsche ist, alles gaaanz ruhig anzugehen und dich von sofort an niiiiie mehr unter irgendeinen Druck zu setzen... Wenn ich mir diese bescheidene Einschätzung hier einmal erlauben darf...
/>
/>".....wobei ich wette, daß beziehungs- technisch zwischen frauen genauso fremdgegangen wird, körperliche oder psychische gewalt ausgeübt wird, usw...- also das hat ja gar nix mit dem geschlecht zu tun)..."
/>
/>Ja, das glaub ich auch.
/>
/>".....nur ist das bei mir eben mit assoziationen verknüpft, sobald ein mann dieses oder jenes tut denke ich an dies oder das, was ich erlebt habe, und schon kommen die emotionen- welcher art auch immer..."
/>
/>Dann muss vielleicht mal ein vollkommen anderes Mannsbild her... - möglicherweise? ....also ein anderer Männertyp, bei dem man gewisse Ängste vielleicht gar nicht erst zu haben braucht...??
/>
/>"....das meinte ich mit männerhass. und natürlich darf man nicht alle in einen topf werfen- ich geb`s zu, ich hab das OFT gemacht und muss mich jetzt noch beherrschen...."
/>
/>Es ist schade, dass gewisse kranke Männerschweine ein gutes Bild von uns Männern kaputt machen können...
/>
/>"....ich bin ein mensch, der alles an der oberfläche trägt und extrem assoziiert. soll heißen: wenn ich etwas schonmal erlebt habe, und es tritt eine situation ein, wo es ähnlich laufen könnte, dann habe ich schon angst davor, bevor es noch passiert ist- oder anders herum: wenn ich etwas positiv in erinnerung habe, dann vergöttere ich das selbe auch heute noch, auch wenn`s vielleicht im moment gar net so passt....."
/>
/>Naja, deshalb ist man ja auf der Welt: Um zu lernen... - und zu wachsen....
/>
/>"....und an der oberfläche tragen heißt:  ich kann mich nicht verstellen, kann nicht lügen (jeder merkt mir das sofort an), ich bin also ein grundehrlicher mensch und habe teilweise kindliches, naives vertrauen... hört sich super an, ist aber oft auch ein problem....."
/>
/>Das macht dich sehr sympathisch - aber sicher auch sehr verletzlich. Selbstschutz ist das A und O im Leben. Aber keine Mauern bauen, sondern erkennen, was dir gut tut und was dir nicht gut tut, und danach handeln...
/>
/>Sorry, falls ich jetzt zu sehr das Schlauli gemacht habe..
/>Liebe Grüße,
/>:smile:
/>Micha.
/>
/>
/>
/>
/>
/>
« Letzte Änderung: 16. November 2004, 20:17 von Micha »