Autor Thema: Ordnung VS Unordnung  (Gelesen 7780 mal)

Hoeftelyne

  • Gast
Re: Ordnung VS Unordnung
« Antwort #32 am: 02. Februar 2005, 13:52 »
Da ich nicht nur viel Zeit für meine 6 Kinder täglich aufbringe, sondern noch den Anspruch stelle, ein wenig Zeit für mich alleine zu haben und ein bißchen Zeit mit meinem Mann zusammen zu verbringen, bleibt ab und an einiges liegen und die Ordnung ist nicht immer so wie ich sie gern hätte.
/>
/>Wann räume ich am liebsten auf? Bei gravierendem Wetterwechsel, wenn ich auf meinen Mann sauer bin und wenn meine Mutter kommt.  :laugh:

Betty

  • Gast
Re: Ordnung VS Unordnung
« Antwort #33 am: 03. Februar 2005, 10:26 »
Ordnung ist das halbe Leben. Mir ist die andere Hälfte lieber. ;)

majun

  • Gast
Re: Ordnung VS Unordnung
« Antwort #34 am: 05. Februar 2005, 19:57 »
@hoeftelyne:  stimmt, wenn besuch kommt, dann räume ich auch ganz locker auf... *ggg*
/>
/>nur wenn überraschend jemand da steht, dann schaut`s aus wie nach einem hurikan...  ;D
/>
/>majun

Laraduna

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1629
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Ordnung VS Unordnung
« Antwort #35 am: 02. Mai 2006, 20:20 »
..ich räume eigentlich nie am liebsten auf. Also anfangen tu ich nie gern. Wenn ich dann dabei bin, machts mir doch Spaß.
/>Und ich hab schon das Gefühl, dass es mich auch innerlich aufräumt.
/>
/>Ich denk auch, dass ich eine gewisse Balance zwischen Chaos und Ordnung brauche.
/>
/>Aber um das Chaos brauch ich mich meistens nicht kümmern. Wild und chaotisch bin ich ganz von alleine. Ordnung und Disziplin, darum muss ich mich bemühen..
/>
/>Hab mich schon manchmal gefragt, wie es wohl für einen menschen ist, der ganz von selbst diszipliniert und ordentlich ist, und sich zur Wildheit und zum chaos erst überwinden muss.. Aber es ist irgendwie schwer vorstellbar. Gibts sowas überhaupt?
-

StarFire

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 277
  • Geschlecht: Männlich
Re: Ordnung VS Unordnung
« Antwort #36 am: 03. Mai 2006, 13:42 »
Wenn's so unordentlich wird, daß ich mich nicht mehr wohlfühle, dann räume ich auf. Ich brauche aber ein gewisses Chaos. Sobald was in einer Schublade verschwindet, dann ist es für mich "weg und vergessen".
/>
/>Wenn ich mal aufgeräumt habe, dann habe ich erstmal Chaos, weil in meinem Hirn die Dinge nicht mehr da liegen, wo ich sie gespeichert hatte.
/>
/>SF
Es gibt Deine Wahrheit, meine Wahrheit, die Wahrheit™ und das was wirklich ist
/>PanPagan | Forum für Heiden