Autor Thema: Der Weihnachtsmann...  (Gelesen 6967 mal)

Perduíl

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 937
  • Geschlecht: Männlich
Der Weihnachtsmann...
« am: 14. Dezember 2004, 21:14 »
und seine heidnischen Wurzeln?!
/>
/>Hallo zusammen, :)
/>
/>irgendwo habe ich im Hinterköpfchen ein Fragment im Gedächtnis, das mich daran erinnert einmal etwas über den Weihnachtsmann und seine "heidnischen" Wurzeln gelesen zu haben. *grübel* Da ich aber inzwischen in einem Alter bin, (*hust/keuch*) das mir erlaubt auch mal ein paar Dinge zu vergessen *g* ohne gleich vollständig das Gesicht zu verlieren,  ;D dachte ich mir mal das Thema hier in den Raum zu stellen und mal alles was sich über den alten rotgerockten Weißbart finden lässt, hier zusammen zu tragen.  ;)
/>
/>Herzliche Grüße, Perduíl
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas!

Sassa

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1001
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der Weihnachtsmann...
« Antwort #1 am: 14. Dezember 2004, 22:15 »
ich kenne da mal die "Nikolaus"-Wurzel.. er heißt ja auch Santa Claus... da stehen zwei Heilige Nikoläuse zur Verfügung, beides Bischöfe von Myra glaub ich. Die Geschichten über den Nikolaus bzw. die Nikoläuse buddel ich hier aber nicht aus.. so weit ich weiß das meiste eher mythischer als geschichtlich-korrekter Art.
/>
/>Liebe Grüße,
/>Sassa
/>
/>PS: Ich mag den Weihnachtsmann nicht. Ich der "Nikolaus und Christkind getrennt"- Fraktion an
« Letzte Änderung: 14. Dezember 2004, 22:47 von Sassa »

Kriss

  • Gast
Re: Der Weihnachtsmann...
« Antwort #2 am: 15. Dezember 2004, 00:21 »
das thema ist sehr komplex und es gibt ein paar deutungen dazu.
/>ich versuche es mal einfacher zu beschreiben.
/>
/>
/>dazu gibt es verschiedene wichtige historische gestalten:
/>
/>am 6.dezember starb, laut christiicher überlieferung, der später christliche heilige nikolaus von myra, so ca im 4, 5 jahrhundert.
/>
/>wodan, ruprecht in unserem raum
/>
/>sinterklass von den niederlanden.
/>
/>der st nikolaus soll nach legenden geschenke für die armen kinder ausgeteilt haben und durch türe und kamin die geschenke gebracht haben.
/>
/>um die heutige weihnachtszeit wurde bei uns wodan verehrt, der als gabenbringer dargestellt wurde und neues leben etc bringt. wodan ist heute als begleiter des nikolaus zu sehen, wenn er der knecht ruprecht ist oder der krampus. der krampus bekam erst im laufe der zeit sein dämonisches aussehen. so ca im 10. jahrhundert soll das nikolobrauchtum bei uns gefördert worden sein. der nikolaus übernahm viele aufgaben wodans/ruprechts. interessant ist es hier, das der nikolaus den positiven aspekt wodans darstellt, also gaben bringen, geschenke, die lichte gestalt und der krampus bzw knecht ruprecht die eher negative gestalt, mit der reinigenden rute, der die "bösen" menschen bestraft bzw von bösem reinigt.
/>interessant ist, das der ruprecht in ällteren bildenr als vermummte gestalt, mit bart und einer art mütze dargestellt wird, er trägt einen blauen bis schwarzen umhang und hat einen stab  oder stecken in der hand. manchmal vermschelzen auch der nikolaus mit seinem bischofsgewand und ruprecht zu einer gestalt.
/>der krampus ist anfangs ebenso eine vermummte gestalt, mit vielen bändern drumherum, später erst bekommt er ein luzifer oder teufelsähnliches aussehen und wird, so kann man sagen, selbst eine grausige gestalt seines geisterheers.
/>
/>
/>der niederländische sinterklaas, so wie der st nikolaus dort heisst, kam ca im 17. jahrhundert nach amerika und wurde dort von den protestanten auserkoren, dass er seinen festtag am weihnachtsabend haben soll. die amis nannten ihn santa claus oder father christmas. im 16. jahrhundert hat luther die kinderbeschenkung am nikolaustag abgeschaft und nun das christkind am 25 dezember eingeführt.interessanterweise hat man das nikolo brauchtum nun als heidnischer aberglaube dargestellt *ggg*
/>
/>
/>nun  im ca 18/19 jahrhundert vermischen sich in amerika verschiedene dinge. die gestalt des st nikolaus (rote mütze, roter umhang), mit der gestalt ruprechts (mantel, sack, schimmel, rute etc...), der gestalt des sinterklaas (der schon vorher mit mantel, stiefel und mütze bekleidet war) und darstellung vom väterchen frost bzw väterchen winter aus deutschland. aus dem magersüchtigen nikolaus wurde dort ein fetter weihnachtsmann.  ;D
/>die geschichten das coca cola dem weihnachtsmann die farbe gab, ist bedingt richtig, sie gaben ihm die coca cola-rote farbe, doch auch vorher hat er schon unter anderem als bischof nikolaus den roten mantel gehabt und auch ruprecht bzw wodan trägt mal nen roten oder auch nen blauen mantel.
/>angeblich soll um 1823 ein gedicht veröffentlicht worden sein, in dem der weihnachtsmann nun mit schlitten und rentieren zum schornstein fliegt und dort die geschenke reinwirft. vielleicht hat er diese idee auch vom schwedischen jultomte, der ebenfalls zur weihnachtszeit mit einem rentierschlitten herumfliegt.
/>
/>ganz lustig ist:
/>
/>der christlich-historische nikolaus kam aus der türkei, der niederländische sinterklaas beginnt seine fahrt nach den niederlanden von spanien aus, der santa claus aus amerika fliegt mit dem schlitten vom norden daher.
/>hat eine schöne arbeit der herr.
/>
/>
/>heute kommt der arme wodan halt zweimal zu uns, auf unseren wunsch, einmal am 6.dezember, dann hat er ein paar tage zeit sich anzufressen mit den nüssen und der schokolade die er den kindern nicht gegeben hat, um dann vom norden her mit dem schlitten wieder am 24 herumzufliegen um nochmals geschenke auszuteilen *lol*
/>
/>
/>
/>das war eine kleine zusammenfassung von der nikolaus/weihnachtsmann/wodan überlieferung. es gibt viel information darüber.
/>
/>santa claus, weihnachtsmann, father christmas, väterchen frost, wodan, ruprecht, pere noel, papai noel, sion corn, gwiazdor, kerstamnn, sinterklaas, shengdan laoren und wie er ständig und überall heisst, möcht ich gar net wissen wie komplex die überlieferungen da ineinandergreifen.
/>
/>
/>
/>baba lg
/>Kriss!
/> :wink1:
/>

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Der Weihnachtsmann...
« Antwort #3 am: 15. Dezember 2004, 20:31 »

/>
/>Ich kenne noch die Version, dass in Alaska (oder war's Kanada?) in der Weihnachtszeit eine Grippepidemie ausgebrochen ist und das es auf Grund der gewaltigen Schneemassen unmöglich war bestimmte Dörfer mittels den üblichen Fahrzeugen mit den entsprechenden Medikamenten zu versorgen.
/>Ein paar Lappländer haben dann mit Rentierschlitten ausgeholfen.
/>Coca Cola griff dieses Ereigniss auf und erschuf einen Weihnachtsmann in der lappländischen Tracht (Mütze, roter Mantel, Stiefel=>, natürlich schön Colarot ) auf einen von Rentieren gezogenen Schlitten.
/>Und vielleicht kamen sie ja dadurch auf die Idee, dass der Weihnachtsmann durch den Kamin klettert, weil es in dieser Gegend üblich ist, dass der Schamane durch die Feueröffnung in die Jurten steigt um sie rituell zu reinigen.
/>
/>Der Nikolaus trägt ja eigentlich ein Bischofsgewand (er hat ja auch eine Bischofsmütze auf) und ist eine historische Person.
/>So weit ich mich erinnern kann hat er seinen mildtätigen Ruf bekommen nachdem er drei armen Bauerstöchtern je eine goldene Nuss unter den Kopfpolster ihres Bettes gelegt hat. (Keine Ahnung wie er an ihre Betten kam  :sneaky: ;D)
/>Darum sind ja auch Nüsse im Nikolaussackerl.
/>
/>
/>lg Dimnara
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

dagaz

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3384
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Weihnachtsmann...
« Antwort #4 am: 15. Dezember 2004, 23:01 »
www.theheathenherald.tk -> essays -> war der weihnachtsmann ein schamane?
Ich denke, also bin ich gefährlich![/b]

Kriss

  • Gast
Re: Der Weihnachtsmann...
« Antwort #5 am: 15. Dezember 2004, 23:58 »
wodan ist ein schamane
/>also kann man diese frage, mit einigem drumherum ruhig mit einem ja beantworten...
/>
/>
/>Kriss!
/>

Perduíl

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 937
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Weihnachtsmann...
« Antwort #6 am: 17. Dezember 2004, 15:55 »
Hallo zusammen, :)
/>
/>schönen Dank für die vielen verschiedenen Geschichten. Finde ich alle ziemlich interessant.
/>
/>@Sassa
/>Bei mir war es gerade anders herum, ich konnte kaum etwas mit dem Christkind anfangen, bzw. für mich, als kleiner Junge war eigentlich der Weihnachtsmann das im Laufe der Zeit in Ehren "ergraute" Christkind...  :laugh:
/>
/>@Dagaz
/>Mir ist der Zusammenhang zwischen dem Weihnachtsmann und der Erhaltung der Donau Au nicht ganz klar...  :-X
/>
/>Liebe Grüße, Perduíl
Felix, qui potuit rerum cognoscere causas!

dagaz

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 3384
  • Geschlecht: Männlich
Re: Der Weihnachtsmann...
« Antwort #7 am: 18. Dezember 2004, 13:22 »
ähm... du solltest auch zu essays weiteklicken, dort ist der essay über den weihnachtsmann. leider hat mir ein wurm die url-zeile aus dem ie geklaut, sonst hätt ich mich einfach selbst durchgeklickt und die komplett-url gecopypastet.
Ich denke, also bin ich gefährlich![/b]