Autor Thema: Wie, was und wer ist ein Mann??  (Gelesen 11826 mal)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Pour moi
« Antwort #24 am: 11. März 2005, 15:43 »
Well met, omsairam ;)
/>
/>>wie, was und wer ist ein mann ???
/>
/>*spuckt der Drache in die Händ´* :laugh: Also...
/>
/>Generell ist für mich alles "Mann" das primäre männliche Geschlechtsmerkmale, die Pubertät abgeschlossen (kenntlich an Stimme, Bartwuchs und Co.) hat und sich selbst als Mann versteht. Da ist mal meine öffentlich soziale Herangehensweise :wink1:
/>
/>Für mich persönlich ist jemand ein Mann der mich als Mann beeindruckt (also das verkörpert was ich als "Ergänzung" zu mir selber als Frau verstehe).
/>Ein Mann ist in meinen Augen zielgerichtet und somit auch geradlinig (z.B. Zenmeditation - hätte ich sicher nie erfunden...). Für mich hat ein Mann Durchsetzungfähigkeit (z.B. wirkliche Führungsqualitäten, die nicht Zwang benötigen sondern auf natürlicher Autorität fußen), "Schlagkraft" (notfalls auch körperlich) (z.B. den tollwütigen Hund notfalls auch mit nem Prügel zu erschlagen, bevor er beissen kann) aber auch Kontrolle und Beherrschung derselben (Stärke und Macht zu haben aber sie nicht unnötig oder selbstgefällig einzusetzen, notfalls eben Karate machen oder Boxen gehen...). Er greift sich körperlich anders an (stabiler, "härter", robuster), riecht anders (auch unter hygienischen Umständen ;)) und kommt auch "energetisch" klar rüber.
/>
/>Reicht Dir das erstmal??
Bright blessings
/>Anufa

Betty

  • Gast
Re: Wie, was und wer ist ein Mann??
« Antwort #25 am: 11. März 2005, 17:34 »
@Anufa
/>Die Sorte steht wahrscheinlich auf der roten Liste der bedrohten Arten. :laugh: Wieviele Exemplare gibts denn davon noch? ;D

windrider

  • Gast
Re: Wie, was und wer ist ein Mann??
« Antwort #26 am: 11. März 2005, 17:54 »
@Anufi:
/>
/>In meiner Übersetzung (als Mann kenntlich an Stimme, Bartwuchs und Co.):
/>
/>Du stehst auf müffelnde Helden. :wink1:
/>
/>Deiner öffentlich sozialen Herangehensweise kann ich was abgewinnen. Beim Rest tu ich mich schwer.
/>
/>
/>blessed be
/>windrider
/>

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Da liegt der Hase im Pfeffer
« Antwort #27 am: 11. März 2005, 18:58 »
Well met, windrider ;)
/>
/>>Du stehst auf müffelnde Helden.
/>
/>Auwei  :stunned: ein geschlechtertypischer Kommunikationsknoten?? :sneaky:
/>
/>>Deiner öffentlich sozialen Herangehensweise kann ich was abgewinnen.
/>
/>Tja, im sozialen Kontext ist mir auch wurscht, ob jemand überhaupt und wenn ja wie sich jemand darstellt. Schließlich bin ich ja nicht gezwungen mit diesem jemand Kontakt zu pflegen und soviel generelle Menschenliebe habe ich noch, dass ich halbwegs losen Kontakt sogar akzeptieren kann ;)
/>Je enger die Beziehung aber ist oder werden soll - desto klarer muß sein, womit ich glücklich und zufrieden leben kann... sonst führt das nur zu gegenseitigen Verletzungen, die kaum jemandem etwas bringen (außer Masochisten und da ich kein Sadist bin, macht mir auch das keinen Spaß und mich weder glücklich noch zufrieden :sneaky:)
/>
/>>Beim Rest tu ich mich schwer.
/>
/>Nu ich kenn Dich persönlich nicht - kann ich also sowieso nicht beurteilen :laugh: - also glaub ich Dir´s halt mal 8)
Bright blessings
/>Anufa

Whitesnake

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1002
Re: Wie, was und wer ist ein Mann??
« Antwort #28 am: 11. März 2005, 19:41 »
Zeitweise hätte ich schon gerne so einen Mann wie oben erwähnt wurde, weil die Last der Verwantwortung und alles einzuteilen ist zumal schon sehr schwer, schätze es könnte sehr schön sein, sich mal führen zu lassen. Die Verwantwortung und das Geld auftreiben usw..dem Mann zu überlassen, aber solche Gefühle habe ich nur in Momenten der Schwachheit oder das ich dann ein enormes Kuschelbedürfnis habe und Zärtlichkeitsverlangen habe (das gibt mir mein Mann nicht, und meine Ex- auch niemals) nur Sex und sonst nix.

windrider

  • Gast
Re: Wie, was und wer ist ein Mann??
« Antwort #29 am: 12. März 2005, 08:16 »
well met ,Anufa :pleased:
/>
/>Ich war gestern nicht mehr in der Laune das weiter auszuführen. Das war kein Kommunikationsknoten nur eine Zuspitzung.
/>Tatsache ist: Das Bild das Du von "deinem" Mann zeichnest entspricht so ziemlich dem traditionellen Männerbild mit dem
/>ich (und wahrscheinlich die meisten) aufgewachsen bin (sind).
/>
/>Problem: Die Eigenschaften die Du dir wünschst sind erstens bei Männern selten und lassen sich meist nur vergleichsweise feststellen.
/>Ich kann Dir aber aus Erfahrung sagen, dass es Dir als Frau sehr schwer fallen dürfte zu beurteilen wieviel "natürliche Autorität" ein
/>Mann unter Männern geniesst. Es gibt viele Männer die Deine Wunscheigenschaften im Alltag mehr oder weniger gut verkörpern.
/>Selbst wenn Ihre "natürliche Autorität", " "Zielstrebigkeit" etc.  gegeben scheint kannst du davon ausgehen dass diese bei einem guten Teil der Mitmänner auf der Basis von "geh lass eam doch, den Trottl" funktioniert.
/>
/>Dasselbe mit der gewünschten Schlagkraft. Die kann man sich zwar auch zuschreiben und demütig vor sich hertragen aber jeder Mann der sich schon öfter geprügelt hat (egal ob auf der Strasse oder im Trainingsraum) weiss, dass das ebenfalls ein relatives Phänomen ist. ;D Mit Verwendung modernerer Hilfsmittel (S&W z.b.) relativiert sich das ganze nochmal in Richtung "Tötungshemmung".
/>Deine Position erinnert mich hier an das "Nutte&Heilige" Paradoxon.
/>
/>Bei Hunden ist die Diagnose Tollwut nicht so einfach zu stellen und ich persönlich würde lieber versuchen den Hund einzufangen und zum Tierarzt zu bringen. :smile: Ich glaube auch du würdest es kaum ertragen zuzusehen wie eine grössere Kreatur mit einem Holzprügel erschlagen wird. :sad1:
/>
/>Was ein Mann wirklich wert ist kann man meistens erst in Stresssituationen (sss >:() beurteilen. (Mögen Dir diese erspart bleiben!)
/>Daher würde ich persönlich als Frau das Augenmerk mehr auf Harmonie, Freude und Spass des täglichen Miteinander legen.
/>(Allerdings bin ich keine, also hat G'scheitsein hier wahrscheinlich nicht viel Sinn :laugh:)
/>
/>Zum Rest:
/>
/>Verweichlichte Memmen mit Schwabbelbauch die nicht mal 20 Klimmzüge schaffen sind wirklich keine richtigen Männer nicht ! :laugh:
/>Das Geruchsthema ist ziemlich datumsabhängig :-X und die "Härte der Erscheinung" dürfte meist in direktem Zusammenhang mit deiner weiblichen Anziehungskraft stehen. :wink1:
/>
/>in diesem Sinn
/>sei gesegnet
/>
/>w.
/>
/>Achja, zum Thema Zen und Zielstrebigkeit noch:
/>
/>"Selbst wenn Ihr die Worte versteht und die Lehre verwirklicht ist dies eine Befleckung des wahren Satori"
/>
/>
/>
/>
« Letzte Änderung: 12. März 2005, 08:30 von windrider »

Pferdekrähe

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 436
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Wie, was und wer ist ein Mann??
« Antwort #30 am: 12. März 2005, 09:09 »
ich hab so ein exemplar der gattung mann  :smug:  allerdings fehlts ein wenig an der durchsetzungskraft und führungsqualität .... zumindest mir gegenüber.... aber wer mich kennt, weiß, dass das auch schier unmöschlisch ist  :wink1:
/>
/>zur tollwut kann ich nur sagen, es ist sehr einfach den tollwut virus nachzuweisen... allerdings braucht man dazu den hippocampus und der ist im gehirn zu finden....geht diagnostik geht also nur beim toten hund  8)
/>
/>pferdekrähe
/>
Uti- non abuti!

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Wie das so ist mit der Kommunikation
« Antwort #31 am: 12. März 2005, 11:23 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>>(windrider) Die Eigenschaften die Du dir wünschst sind erstens bei Männern selten und lassen sich meist nur vergleichsweise feststellen.
/>
/>Dass diese Eigenschaften selten sind, ist mir klar :laugh: bin ja schon 40 :sneaky: und dass sich nicht nur diese, sondern imho die meisten (mir fällt gerade keine eine, die es nicht wäre, also widerstehe ich der Versuchung alle zu sagen) Eigenschaften nur im Vergleich feststellen lassen, ist für mich täglich Brot (ich arbeite mit TCM).
/>
/>>(windrider) Ich kann Dir aber aus Erfahrung sagen, dass es Dir als Frau sehr schwer fallen dürfte zu beurteilen wieviel "natürliche Autorität" ein Mann unter Männern geniesst.
/>
/>Wenn ich den Gutesten prinzipiell allein auf weiter Flur treffe, dann ist das wohl notgedrungener Weise so, dass ich seine Interaktion mit Männern nicht beobachten kann. Denkst Du, dass es an "natürlicher Autorität" was ändert, ob diese im Pub (beim Platzbeschaffen, Bestellen und Zahlen), im lockeren Bekanntenkreis (z.B. Stammtisch), in der Arbeit (im Umgang mit Kollegen) etc etc etc BEOBACHTET wird (denn ich kann derartiges nur BEOBACHTEN ;))??
/>Meine Erfahrung ist, dass diese natürliche Autorität, von der ich spreche, von sowohl Männern als auch Weibern erkannt wird und zwar ziemlich schnell und ohne große Diskussion (also bitte nicht mit aufgesetztem Revierverhalten oder Imponiergehabe zu verwechseln).
/>
/>>(windrider) Selbst wenn Ihre "natürliche Autorität", " "Zielstrebigkeit" etc.  gegeben scheint kannst du davon ausgehen dass diese bei einem guten Teil der Mitmänner auf der Basis von "geh lass eam doch, den Trottl" funktioniert.
/>
/>Das widerspricht völligst meiner bisherigen Erfahrung :confused: - ich denke nicht, dass Männer die sich derartiges denken, genau den Mann von dem sie das denken, als "Berater, Auskunftsquelle, Beistand, etc." aussuchen würden :stunned:. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass die diversen Elders in den unterschiedlichsten Weltgegenden unter
/>"geh lass eam doch, den Trottl" rangieren??
/>
/> >(windrider) Ich glaube auch du würdest es kaum ertragen zuzusehen wie eine grössere Kreatur mit einem Holzprügel erschlagen wird.
/>
/>Wenn ein Hund Tollwut hat (und sich dann ja auch dementsprechend benimmt), dann gebe ich Dir mein Wort drauf, dass ich ihn, wenn mir körperlich möglich selber mit was auch immer ich da grad erwischen kann erschlage - bevor mich ein Zahn erwischt!!
/>Und nur zur Sicherheit - darum geht es mir ja gerade!! Ich bin davon überzeugt (aus Situationen in der Vergangenheit und nicht aus Phantasien oder Vorstellungen), dass ich dazu sehr wohl in der Lage bin - aber wenn ich einen Mann an meiner Seite habe, dann WILLl ich NICHT in der Lage sein MÜSSEN!!
/>
/>Mir persönlich isses egal, ob es sich beim Töten um kleinere oder größere Wesen handelt, ob die schreien oder dazu nicht in der Lage sind - Töten ist Töten und ohne guten Grund töte ich sowieso nix.
/>
/>>(windrider) Was ein Mann wirklich wert ist kann man meistens erst in Stresssituationen (sss Angry) beurteilen. (Mögen Dir diese erspart bleiben!)
/>
/>Also in meinem Leben sind derartige Situationen normal und genau daran ist eben zu beobachten, aus welchem Holz jemand geschnitzt ist und da fallen dann auch meist die Masken recht schnell.
/>
/>>(windrider) Daher würde ich persönlich als Frau das Augenmerk mehr auf Harmonie, Freude und Spass des täglichen Miteinander legen.
/>
/>Da hättest Du als Frau dann aber heute ein lustig Leben :sneaky:
/>Ich kenne massenweise Sonnenscheinchen, die einem wirklich schön die Zeit vertreiben (falls frau zwischen Kochen, Putzen, Mann versorgen, Abfluß reparieren, Auto zum Service fahren, Katzenkisten reinigen, einkaufen, dem eigenen Beruf nachgehen etc etc etc) noch dazu kommt freie Zeit vertrieben zu bekommen :wink1:. Aber dafür kriegt sie dann auch groß Lob "Ma is wirklich toll, wie Du das immer alles hinbekommst - ICH könnt das net!!"
/>
/>Natürlich sind Harmonie, Freude und Spaß wichtige Dinge im Leben - aber wenn sich daheim der Dreck summiert, nix zu Futtern da ist, die Katzenkisten stinken und die Rechnungen sich stapeln - dann denk ich mal, dass da sogar der beste Harmonie-, Freude- und Spaßspender ziemlich überfordert wäre...
/>
/>
« Letzte Änderung: 12. März 2005, 11:40 von Anufa Ellhorn »
Bright blessings
/>Anufa