Autor Thema: Trancetanzen  (Gelesen 8491 mal)

Lucia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 2458
Re: Trancetanzen
« Antwort #24 am: 18. September 2007, 08:59 »
mein lehrer empfahl,  um dem schwindel entgegenzuwirken,  einen fixpunkt im raum zu wählen, und diesen im auge zu behalten.
/>
/>im speziellen zum sufi-tanz sei noch gesagt, das dieser eben nicht das ziel hat, in die trance zu gleiten, sondern immer kurz davor zu bleiben. also die grenze nicht zu überschreiten.
/>aus diesem grunde ist normalerweise der sheik anwesend, der die tanzenden beobachtet und sobald er bemerkt, daß einer der tanzenden in die trance zu gleiten scheint einen rhythmuswechsel der musik veranlasst. dies wird nicht nur beim drehtanz so gehandhabt sondern auch beim sikr/dhikr, also beim rituellen rezitieren von suren und speziellen derwischtexten(zb. derwischgebet).
/>kleine anmerkung am rande, es gibt einen orden - glaube mevlevi, bin aber nicht sicher - bei dem es eine sheika gibt/gab. der titel wurde von der vorigen sheika an ihre nichte weitergegeben.
/>
/>grützli
/>lucia
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)

Wælceasig

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3224
Re: Trancetanzen
« Antwort #25 am: 18. September 2007, 09:06 »
mein lehrer empfahl,  um dem schwindel entgegenzuwirken,  einen fixpunkt im raum zu wählen, und diesen im auge zu behalten.
/>

/>Wie denn das, was man sich dreht? 
/>Kann ich mir irgendwie schlecht vorstellen, wenn der Punkt irgendeiner an der, ich sag mal rechten Wand des Raumes ist, sehe ich den doch nur immer dann, wenn ich den Kreis vollendet habe. Das reicht?
/>
/> :dizzy:

Lucia

  • Moderator/in dieses Forums
  • ***
  • Beiträge: 2458
Re: Trancetanzen
« Antwort #26 am: 18. September 2007, 09:11 »
da man sich ja schnell und nicht in zeitlupe dreht, ist der punkt subjektiv gefühlt dadurch immer im blickpunkt.
/>
/>bei uns in den gruppen hats damals funktioniert und niemand ist kotzend zusammengebrochen. von daher dürftens da zumindest alle geschafft haben.
/>läßt sich vielleicht besser erklären in der praxis wie in der theorie, keine ahnung.
/>
/>lucia
Masturbation verspricht mehr als der Sex hält (Pascal Yorks)

merlin

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Männlich
Re: Trancetanzen
« Antwort #27 am: 18. September 2007, 10:08 »
Jaja, morgane wills immer ganz genau wissen ;D Ich selbst habe den Anweisungen gefolgt, die da lauteten: Einen arm oben und immer schön brav auf die handfläche schauen! Der andere arm kommt nach einiger zeit von alleine. Solange drehen bis es nicht mehr geht, dann fallst eh von alleine um. Andere teilnehmer fangen dich natürlich auf und legen dich sanft auf den boden. Ich dachte erst, da ich beim fallen die augen geschlossen hatte, "wenn ich sie jetzt aufmache, dann geh ich über", denkste, es war alles ruhig, kein schwindel. Das euphorische glücksgefühl stellt sich bereits beim drehen ein.
Ewige Blumenkraft - et in Arcadia ego

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Trancetanzen
« Antwort #28 am: 18. September 2007, 11:44 »
Slania,
/>
/>jo. Das mit dem Fixpunkt - also die Hand angucken - muss ich mal ausprobieren. Ich hab bis jetzt entweder mit geschlossenen Augen getanzt (wenn es sicher genug war - also genug Platz) oder aber beim Drehen - wie soll ich sagen - einen gedachten Horizont fixiert. Man sieht dann lauter Streifen, wie wenn man beim Autofahren aus dem Fenster guckt. Und beim Stillstand habe ich dann ganz bewusst einen Punkt fixiert. Dann bin ich auch nicht umgefallen.
/>
/>Was mir in letzter Zeit (seit merry meet 2006) manchmal passiert, ist so ne Halbtrance, wo ich nen Schauer in der Wirbelsäule aufsteigen spür, ein Zittern, eine Halbbesessenheit. Das ist ein urschönes Gefühle. So ne Mischung aus Besessenheit und unio mystica, unbeschreiblich. Da muss ich aber sagen, hab ich mich vorher bei Jan Fries Seidwärts schlau gemacht und mir seine Anleitung zur Schütteltrance zueigen gemacht. Es funktioiniert und ist genial!
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Trancetanzen
« Antwort #29 am: 18. September 2007, 13:22 »
Das klingt ja geil, muss ich gleich mal nachschauen. So etwas ist mir auch schon ganz wenige male von selbst passiert. Es war sehr eigenartig.
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

eidechse

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1010
Re: Trancetanzen
« Antwort #30 am: 18. September 2007, 22:15 »
und 'euphorisches glücksgefühl'  bzw. 'voll einfahren' bzw euphorie, das ist dann gleich trance?!
"lieber cyborg als göttin" (donna haraway)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Trancetanzen
« Antwort #31 am: 19. September 2007, 12:38 »
Hi Eidechse!
/>Keine ahnung! Ich weiß ja nicht, wie sich "die trance" anfühlen soll. Aber ich glaube, es gibt da eine menge verschiedenster zustände, von ganz leicht bis volltrance, wo man weg getreten ist und sich nicht erinnern kann. Irgendwie fühlte es sich schon trancig an. Aber eigentlich war's mir egal. Zuerst unheimlich schön - dann kotzübel. Naja selber schuld. Auf diese art werd ich es sicher nicht mehr machen.
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....