Autor Thema: Das hochbegabte Kind  (Gelesen 11137 mal)

Sternenelfe

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2674
  • Geschlecht: Weiblich
Das hochbegabte Kind
« am: 09. Juni 2006, 11:25 »
Hallo!
/>
/>Im Forum "Noreia die Eule" ( http://forum.wurzelwerk.at/index.php/topic,5728.24.html) tauchte das Thema der begabten Kinder, der ADHS- Kinder und die Folgen und Auswirkungen auf.
/>Bevor ich senfe, eröffne ich mal und warte :wink1:
« Letzte Änderung: 10. Juni 2006, 07:36 von Sternenelfe »
Alles Liebe
SternenElfe
*******

rivka

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 4150
Re: Das begabte Kind
« Antwort #1 am: 09. Juni 2006, 19:17 »
Nur im Vorbeifliegen: Ich glaube, so etwas wie UNbegabte Kinder gibt es gar nicht. Es gibt nur eine Gesellschaft, die ihnen schon viel zu früh + viel zu oft auf den Füssen steht.
/>
/>LG
Wir würden uns für unsere Meinungen nicht verbrennen lassen: wir sind ihrer nicht so sicher. Aber vielleicht dafür, daß wir unsere Meinungen haben dürfen und ändern dürfen.
/>
/>(Nietzsche)

Sternenelfe

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2674
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das hochbegabte Kind
« Antwort #2 am: 10. Juni 2006, 07:36 »
Nur im Vorbeifliegen: Ich glaube, so etwas wie UNbegabte Kinder gibt es gar nicht. Es gibt nur eine Gesellschaft, die ihnen schon viel zu früh + viel zu oft auf den Füssen steht.
/>LG
/>
UPPS - es sollte "hochbegabt" heißen...
Alles Liebe
SternenElfe
*******

Funkelchen

  • Gast
Re: Das hochbegabte Kind
« Antwort #3 am: 11. Juni 2006, 16:03 »
- last action -
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2008, 17:20 von Funkelchen »

Sternenelfe

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2674
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das hochbegabte Kind
« Antwort #4 am: 11. Juni 2006, 16:50 »
Hallo Funkelchen,
/>
/>ja, ich erinnere mich noch :wink1:
/>Ja, Kinder, die nicht ganz der Norm (die erwartet wird) entsprechen, haben es nicht leicht!!
/>Ich bin überzeugt davon, dass unsere Kinder reizüberflutet sind, und zwar von kleinstem Alter an - gerade deshalb stehen sie unter innerlichen und äußerlichen Druck, den sie irgendwie loswerden und/oder ausgleichen müssen!
/>Von Hochbegabung spricht man im Normalfall bei einem IQ über 130, ich würde aber auch die ganzen Teilbereiche der Emotionalen Intelligenz dazunehmen. Dem IQ nach bin ich hochbegabt :laugh: - unser Schulsystem hat mich aber nicht gefordert :-X
/>Magst du mehr erzählen, Funkelchen?
Alles Liebe
SternenElfe
*******

Funkelchen

  • Gast
Re: Das hochbegabte Kind
« Antwort #5 am: 12. Juni 2006, 12:15 »
- last action -
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2008, 17:20 von Funkelchen »

Sternenelfe

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 2674
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Das hochbegabte Kind
« Antwort #6 am: 12. Juni 2006, 15:01 »
Hallo Funkelchen!
/>
/>Diese Schulpsychologin hätte ich verklagt!!
/>Der Thread entstand aus einem anderen Thread in "Noreia die Eule", ich habe ihn nur aufgegriffen!!
/>IQ, ADHS,... usw. sind NUR Begriffe, sie sagen kaum etwas aus.
/>Das, was du schilderst ist leider genau die Situation, dass Kinder, die aus der Norm fallen (egal auf welche Weise) fast immer Probleme haben, wenn sie in eine 0815-Klasse kommen. Es gibt sehr viele "hochbegabte" Kinder, die einen SPF haben, weil sie durch das System systematisch zu Minderleistern wurden!!
/>
Zitat
Ich stehe auf dem Standpunkt, dass eine Mutter instinktiv weiß, was ihr Kind braucht und wie sie ihm helfen kann. Sollte sie einmal nicht weiter wissen - so kann sie sich durchaus Hilfe von auswärts holen, da habe ich nichts dagegen, aber die Initiative sollte von den Eltern kommen.
/>Ja, ich weiß jetzt kommen sicher die Bedenken, dass dies bei vielen Kindern nicht der Fall wäre und die Schulen das übernehmen, aber bei uns wäre es nicht notwendig gewesen, vorallem weil mein Kind rebellisch auf Schulpsychologen reagiert hat

/>ABER die Schulen sollten das eigentlich gar nicht übernehmen müssen!!!
/>CranioSacral - Therapie klingt gut, magst du mehr darüber erzählen!!?
/>
Alles Liebe
SternenElfe
*******

Funkelchen

  • Gast
Re: Das hochbegabte Kind
« Antwort #7 am: 12. Juni 2006, 16:05 »
- last action -
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2008, 17:20 von Funkelchen »