Autor Thema: Schwur zurücknehmen  (Gelesen 5607 mal)

--- last exception handler ---

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 501
  • Geschlecht: Männlich
Schwur zurücknehmen
« am: 23. Oktober 2006, 19:47 »
--- last exception handler ---
« Letzte Änderung: 19. Dezember 2008, 14:58 von Baldur »

Catser

  • Gast
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #1 am: 23. Oktober 2006, 20:04 »
Hallo,
/>
/>Egal ob Schwur, Versprechen oder "normale" Zusagen.
/>Was Mensch gesagt hat, soll er auch halten.
/>Sonst macht er sich, auch sich selbst gegenüber, unglaubwürdig.
/>
/>Wenn jemand mit dieser Einstellung durchs Leben geht, dann schwört er nicht leichtfertig, schon gar nicht unter Alkohol und in Rage.
/>
/>Wenn jemand trotz wilder Umstände schwört, ist das leichtfertig.
/>Meiner Meinung nach hat er nie damit gerechnet, diesen Schwur auch erfüllen zu müssen.
/>Er war von Anfang an unglaubwürdig.
/>
/>Wie kann man das Auflösen?
/>z.B. in dem man die Tat symbolisch (Puppe) begeht
/>und die Wunden beim Opfer und bei sich heilt.
/>
/>Interessanter ist die Frage, was quält den Schwörenden so sehr, dass er sich vor sich selbst unglaubwürdig macht.
/>
/>
/>Catser

Holztiger

  • Gast
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #2 am: 23. Oktober 2006, 20:09 »
Wer den Hammer nicht gerade auf den Kopf bekommen hat oder ein Brett vorm Kopf trägt, sollte sich Zeit seines Lebens überlegen, welchen Schwur er tätigt. Einen Schwur zu brechen und dabei geringeren Schaden (zb. die eigene Person betreffend) anzurichten, ist wohl auch im Antlitz der Götter ein geringeres Übel, als in Fanatischer Blindheit einer ganzen Sippe zu schaden.
/>
/>Die Götter betrachten Menschen sowieso eher nach ihren Taten als nach ihren Worten, das vergessen die Menschen allzu gern, heute nicht weniger als damals oft*gg*
/>
/>lg,
/>Holzi

Kasandra

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 25
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #3 am: 23. Oktober 2006, 20:21 »

/>
/>Na, da schließe ich mich an, denn ich will mal behaupten erst denken, dann reden und wenn überhaupt erst dann etwas schwören. 
/>Wobei ich einen solchen Schwur wirklich als das kleinere Übel ansehe, denn ich denke das Die Götter nachsichtig sind erst Recht wenn es unter Alkoholeinfluss passiert, denn was soll man da noch ernst nehmen ?
/>Der Schwörende wahrscheinlich noch nicht einmal sich selbst, denn sonst hätte er es vermutlich nicht geschworen.
/>
/>Grüße
/>Kasandra

Leila

  • Gast
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #4 am: 23. Oktober 2006, 20:47 »
Kann mich auch nur den anderen Antworten anschließen. Wenn ich etwas schwöre, dann meine ich es ernst und sowas mache ich net angetrunken.
/>
/>Ich würde einen solchen Schwur aber erst gar nicht aussprechen, da ich von Rache nichts halte oder nie das Gefühl hatte es jemandem so richtig heimzahlen zu müssen. Meistens denke ich mir eher, wenn mir jemand was wirklich böses tut, kriegt er/sie es schon auf die eine oder andere Weise zurück. Ich glaube also an Karma  ;)

DoctorF.

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1495
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #5 am: 23. Oktober 2006, 21:54 »
Meistens denke ich mir eher, wenn mir jemand was wirklich böses tut, kriegt er/sie es schon auf die eine oder andere Weise zurück. Ich glaube also an Karma  ;)
/>

/>*räusper* wollte nur erwähnen, dass du (wie so viele) den Begriff Karma völlig falsch verstanden hast....
Diese drei Theorien mögen noch so verschieden sein, aber sie haben eins gemeinsam: Sie erklären die beobachteten Tatsachen - und sind völlg falsch.

Laurin

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 568
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #6 am: 24. Oktober 2006, 00:30 »
Also ich hab in dieser Inkarnation noch nie was geschworen und hab auch nicht die Absicht damit anzufangen. Niemand kennt alle Umstände - die sich ändern können - die das Umfeld des Schwurs bestimmen.
/>
/>Schwüre haben nur in sehr einfachen, überschaubaren Umgebungen einen Sinn. Heutzutage sind sie phatetischer Schwachsinn und inhaltsleer. Es ist nicht möglich den Eid zu halten.
/>
/>Ich schwöre die Wahrheit zu sagen? Ja, soviel ich weiß - das geht gerade noch.
/>
/>Meine Ex hat geschworen - na ja, de facto - daß sie zu mir zurückkommt wenn ich sie zurückhaben will. Was war?
/>Pfhff - By by, Marion. 20 Jahre Wartezeit sind zuviel. Ich hab es Dir angeboten, rechtzeitig. Du wolltest ja nicht, Friederich war Dir wichtiger. Baba und fall nicht.
/>
/>Eide sind obsolet — Laurin.
Alles ist gelogen oder zumindest ein Irrtum.
/>
/>Die Frage ist nur: Ab wann.

merlin

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Männlich
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #7 am: 24. Oktober 2006, 07:35 »
ich habe nicht einmal den landeseid 1968 geschworen, warum sollte ich überhaupt schwören ;D
Ewige Blumenkraft - et in Arcadia ego