Autor Thema: Schwur zurücknehmen  (Gelesen 5606 mal)

Kasandra

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 25
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #8 am: 24. Oktober 2006, 07:44 »

/>
/>Eine Schwur zu schwören ist für mich die sicherste Methode um festzustellen, was man schwerlich einhalten kann.
/>Also, laß ich es  :smile:

Brighid

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #9 am: 24. Oktober 2006, 07:50 »

/>Eine Schwur zu schwören ist für mich die sicherste Methode um festzustellen, was man schwerlich einhalten kann.

/>Aber impliziert das nicht auch Chance und Moeglichkeit, ueber sich hinaus zu wachsen!!! Ein bisschen ueber seine Grenzen zu sehen, Neuland zu betreten und sich selbst zu fordern? Ich mag Schwuere, sie fordern mich, in theatralischer Form beeindrucken sie mich selbst! ;D
/>
/>Also ich hab schon oefters mal geschworen in meinem Leben - auch unter Alkoholeinfluss (aber ich war bitte nona nicht sturzbetrunken!!!!!) und ich sah das eigentlich  niemals als negativ an oder hatte das Gefuehl, einen Schwur zurueck nehmen zu muessen.
/>
/>Was mir auffaellt, dass hier die Macht des "Schwoerens" eher net so positiv angesehen wird, bzw. dass Schwuere unter Alkoholeinfluss sowieso nix taugen....? Liegt vielleicht auch am jeweilig kulturellen Kontext, wie Schwuere gesehen werden.... Also wenn ich mein Horn oder meinen Kelch 3mal hebe, bin ich zu betrunken um zu schwoeren???
/>
/>Blessings, Brigh
Der Weg entsteht beim Gehen.

windsong

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 338
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #10 am: 24. Oktober 2006, 08:03 »
@Brigid: Ich glaube das Problem ist, dass ein Schwur unter Alkoholeinfluss eher unüberlegt ist - zumindest der von Baldur beschriebene Schwur klingt sehr unüberlegt.
/>
/>Darin sehe ich auch das zentrale Problem - wenn ich einen Schwur allgemein ernst nehme, dann schwöre ich nichts unüberlegtes. Wenn ich es doch tue, sollte ich es auch halten. Ausser wenn ich es bei näherer Betrachtung für unmoralisch halte - dann bin ich der Meinung, ich sollte ihn nicht einhalten. Was das dann für mich bedeutet, und ob die Götter eine Entschuldigung/ein Opfer oder ähnliches verlangen, muss ich dann mit meinen Göttern abmachen.
/>Aber - um bei deinem Beispiel zu bleiben, Baldur - es ist unehrenhaft, etwas unüberlegt zu schwören, da hilft es weder, Opfer zu bringen, noch den Schwur einzulösen, auch wenn er blödsinnig ist - es ist bereits zu spät.
/>
/>Windsong

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Spannende Sache das
« Antwort #11 am: 24. Oktober 2006, 09:16 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>Wie immer sehe ich das ziemlich pragmatisch :laugh:
/>Ein Schwur geht imho in die Richtung "Zauber" (zu einem bestimmten Augenblick wird etwas mit einer bestimmten Intention durch das Aussprechen in bestimmten Setting quasi "materialisiert"). Selbst wenn keiner was gehört hat (keiner im Sinne von anwesende lebende Personen :wink1:) mesch selbst hat es gehört 8)...
/>Somit ist die Frage, wie und vor allem wie gut mensch die Teile der Persönlichkeit, die den Schwur ernst genommen haben, davon überzeugen kann, wenn es um den Effekt geht. Jede Entscheidung (im Moment gesehen), die von innerem Widerstand begleitet ist, wird imho (mit steigender Intensität d. Widerstandes desto mehr) einen anderen Effekt haben als den, der mit der Entscheidung erzielt hätte werden sollen.
/>
Bright blessings
/>Anufa

Leila

  • Gast
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #12 am: 24. Oktober 2006, 10:38 »
*räusper* wollte nur erwähnen, dass du (wie so viele) den Begriff Karma völlig falsch verstanden hast....
/>

/>Da ich da anscheinend was falsch verstanden habe .. wie lautet deinen Definition von Karma?
/>Oder vielleicht hast du ja nen Link zu ner Website die das gut erklärt.
/>
/>Danke schon mal!

Docf-unplugged

  • Gast
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #13 am: 24. Oktober 2006, 11:19 »
Also Leute, dass man sich gut überlegen sollte ob man schwört, ist eh klar. Die Frage war aber nunmal: Was tun, wenn es passiert ist?
/>
/>Meine Meinung ist, man SOLLTE sich Schwüre zurücknehmen trauen, wenn man erkennt, dass es tatsächlich Blödsinn war was man gesagt hat.
/>Nur: Rückgängig machen kann man ihn nicht, man kann quasi nicht auf den Status "vor dem Schwur" zurück, sondern muß "rundherum agieren". Nur inhaltlich sollte man sich nicht an was gebunden fühlen, was vielleicht dem Erkenntnisstatus von gestern entsprungen ist.

Docf-unplugged

  • Gast
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #14 am: 24. Oktober 2006, 11:22 »

/>
/>Da ich da anscheinend was falsch verstanden habe .. wie lautet deinen Definition von Karma?
/>Oder vielleicht hast du ja nen Link zu ner Website die das gut erklärt.
/>
/>Danke schon mal!
/>

/>Karma ist kein "Belohnungs-Bestrafungssystem" - das ist eine fehlerhafte (christlichte bzw. abendländische) Interpretation dieses Begriffs. Es gibt also auch kein "schlechtes Karma". Vereinfacht wäre die fernöstliche Sichtweise so: Karma ist sowas wie eine "Lernaufgabe" - das was deine Seele in dieser Inkarnation zu erleben und lernen gedenkt. Jetzt könnte es natürlich sein, dass die Seele vor der Inkarnation sagt: "Hm, jetzt war ich ein Leben lang Henker, jetzt möcht ich doch mal sehen, wie die andere Seite aussieht ...."

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Schwur zurücknehmen
« Antwort #15 am: 24. Oktober 2006, 11:25 »
Well met, Doc ;)
/>
/>Wo wir dann wieder bei den Konsequenzen für die eigenen Aktionen wären :laugh:. Wurscht, ob mensch sich nun an den Schwur hält (das hat genauso Konsequenzen) oder nicht (hat dann auch Konsequenzen) - wichtig ist imho, sich drüber im Klaren zu sein, welche Folgen das eigene Handeln tatsächlich hat (wie kürzlich im Katzenthread schon geschrieben ;)).
/>
/>Also Kurzfassung: mensch kann schlichtweg alles tun was mensch tun will - bloß wird mensch dann auch mit den Konsequenzen dieses Handelns (oder Nichthandelns) leben müssen. Da führt kein Weg drum rum - oder zumindest hat mir den noch keiner vorgesprungen :sneaky:
Bright blessings
/>Anufa