Autor Thema: "Neuheidentum" eine Form des Kreationismus  (Gelesen 3722 mal)

MB

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 959
"Neuheidentum" eine Form des Kreationismus
« am: 01. November 2006, 09:53 »
Angeregt durch hk, stelle ich hier folgende Thesen auf:
/>
/>1. Die Göttin ist alles - alles ist die Göttin.
/>
/>2. Demnach ist die Evolution kein statistischer oder zufälliger Prozess, sondern eine Form des intelligenten Designs, welcher durch die Göttin gesteuert und geformt wird.
/>
/>3. HIV ist keine natürlich entstandene Krankheit, sondern wurde von der Göttin mit einem Grund geschaffen.
/>
/>Man möge mich widerlegen ...
« Letzte Änderung: 01. November 2006, 10:06 von MB »
Bin Fuffzisch! Babbele se langsam!

windsong

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 338
Re: "Neuheidentum" eine Form des Kreationismus
« Antwort #1 am: 01. November 2006, 10:23 »
Details, aber dennoch:
/>
/>Wenn alles von der Göttin geschaffen ist - bzw. alles die Göttin ist - dann ist auch HIV von der Göttin geschaffen. Damit ist es aber ein völlig natürlich entstandener Virus, da alle Viren so entstehen - und alles andere auch.
/>
/>Windsong

Wælceasig

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3224
Re: "Neuheidentum" eine Form des Kreationismus
« Antwort #2 am: 01. November 2006, 10:25 »
Hi, MB!
/>
/>Hm, wenn du den Glauben, dass hinter allem Sinn und Absicht steckt, als >Kreationismus< bezeichnest, benutzt du den Begriff aber sehr weit gefasst...  :confused:

merlin

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Männlich
Re: "Neuheidentum" eine Form des Kreationismus
« Antwort #3 am: 01. November 2006, 11:01 »
Passt vielleicht nicht ganz, aber erklärt vielleicht so manches ;D, auch auf die "neuen" traditionellen religionen. :sneaky:
/>http://www.wissenschaft.de/wissen/news/271469.html
/>
/>
Ewige Blumenkraft - et in Arcadia ego

MB

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 959
Re: "Neuheidentum" eine Form des Kreationismus
« Antwort #4 am: 01. November 2006, 11:27 »
@ Wælceasig - nu, ich behaupte, es gibt keine Evolution. Das macht alles Die Göttin.
Bin Fuffzisch! Babbele se langsam!

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ***
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: "Neuheidentum" eine Form des Kreationismus
« Antwort #5 am: 01. November 2006, 12:36 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>Spannende Aufgabe :thinking:
/>Wie immer meine generelle Ansage: Wenn Du meinst, das ist für Dich das Gelbe vom Ei, dann soll´s mir nur recht sein :thumbsup: - aber ich seh´s anders ;D (was nicht heisst, dass Deines "falsch" sondern bloß, dass es nicht meins ist.)
/>
/>Für mich schauts so aus:
/>
/>1. Das All-Eine ist alles und in allem ist das All-Eine (quasi wenn Du alles was ist, je war und je sein wird zusammennimmst, dann hast das All-Eine; damit ist auch logisch, dass eben alles - wurscht was - ein Teil dieses All-Einen ist - aber natürlich nicht DAS All-Eine :wink1:)
/>
/>2. Das All-Eine ist sowas wie ein Organismus in dem unglaublich viel auf unglaublich vielen Ebenen gleichzeitig, neben- und nacheinander abläuft und passiert. "Plan" also "Bauplan" gibt es imho keinen, sondern es gibt "Richtungen" die durch die Abläufe selbst bestimmt sind - weil es in diesem Konzept auch keine "Zeit" gibt. Das All-Eine ist also gleichzeitg das Nichts :wink1: und morgen verrat ich Euch dann die Auflösung der Knoten in den Gehirnschleifen :laugh: :laugh: :devilish:
/>Soll heißen: als dimensional beschränkter Mensch ist die umfassende Wahrnehmung dessen, was das All-Eine tatsächlich ist - imho nicht möglich.
/>
/>3. Alles was entsteht ist "natürlich" entstanden - auch wenn der Mensch es geschaffen hat. Die Götter sind nur die Basis auf der wir uns imho quasi bewegen - ob wir mit den Ressourcen was Sinnvolles machen oder nicht - das ist nicht deren Ding, sondern das unsere, das wir dann auch ausbaden dürfen. Wie war das mit den Konsequenzen des "Tue was Du willst"??
/>
/>
Bright blessings
/>Anufa

rivka

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 4150
Re: "Neuheidentum" eine Form des Kreationismus
« Antwort #6 am: 01. November 2006, 12:44 »
@ Wælceasig - nu, ich behaupte, es gibt keine Evolution. Das macht alles Die Göttin.
/>

/>Erstens, Magister, setzt das voraus, dass das Neuheidentum ein Monotheismus sei, was man ja zur Diskussion stellen könnte; zweitens, dass die Evolution und die Schöpfung einander ausschlössen, was nicht der Fall sein muss. Oder?
/>
/>
/>
Zitat
3. Alles was entsteht ist "natürlich" entstanden - auch wenn der Mensch es geschaffen hat.
Für diese Ansicht kann man ohne Weiteres gute Argumente finden, Anufa. Allerdings muss man dann auch zugeben, dass der Natur eine selbstmörderische Tendenz innewohnt.
/>
/>LG
Wir würden uns für unsere Meinungen nicht verbrennen lassen: wir sind ihrer nicht so sicher. Aber vielleicht dafür, daß wir unsere Meinungen haben dürfen und ändern dürfen.
/>
/>(Nietzsche)

Freyjatru

  • EmsigWerkler/in
  • ****
  • Beiträge: 197
  • Geschlecht: Männlich
Re: "Neuheidentum" eine Form des Kreationismus
« Antwort #7 am: 01. November 2006, 12:55 »
Angeregt durch hk, stelle ich hier folgende Thesen auf:
/>
/>1. Die Göttin ist alles - alles ist die Göttin.
/>
/>2. Demnach ist die Evolution kein statistischer oder zufälliger Prozess, sondern eine Form des intelligenten Designs, welcher durch die Göttin gesteuert und geformt wird.
/>
/>3. HIV ist keine natürlich entstandene Krankheit, sondern wurde von der Göttin mit einem Grund geschaffen.
/>
/>Man möge mich widerlegen ...
/>

/>These 4:
/>Unter der Annahme, dass 1 bis 3 stimmen:
/>Neuheidentum ist Christentum für Feministinnen! :)
/>
/>F.
/>Staatlich annerkannter Nicht-Heide!
/>
/>
[...] end ec forsacho [...] Jesus ende JHVH ende Santo Spirito ende allum them unholdum