Autor Thema: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?  (Gelesen 23425 mal)

Brighid

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 979
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?
« Antwort #8 am: 25. Januar 2007, 14:52 »
Prinzipiell unterscheide ich da 2 verschiedene Ebenen
/>
/>1) Die eigenen Energien verändern sich im Laufe des Zyklus.
/>2) Zu welcher Mondphase blute ich und in welcher Wechselwirkung stehen Blut und Mond.
/>
/>ad 1) macht sich im Körper und im allgemeinen Befinden durchaus bemerkbar.
/>ad 2) Mondblut zu Vollmond fühlt sich anders an als Mondblut bei Schwarzmond, mein eigenes tendiert (langsam aber stets) Richtung Schwarzmond, auch wenn krisenhafte oder stressige Momente, bzw. einmal den Zyklus durcheinander gebracht haben. Im Moment glaube ich allerdings meiner eigenen Rechnung nimmer, da ich im Moment ziemlich regelmässige Vollmondbluterin bin  :laugh: :laugh:.
/>
/>Segen, Brigh
/>
/>
Der Weg entsteht beim Gehen.

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?
« Antwort #9 am: 25. Januar 2007, 19:29 »

/>
/>Ich habe einen Zyklus von 33 Tagen. Und das war schon immer so.  ;) Dementsprechend blute ich auch zu allen möglichen Mondphasen.  8)  Gibt es hier wirklich so viele Frauen mit einem 28 Tage Zyklus? Ich kenne mehr Frauen, die nicht den Durchschnittswert haben.
/>
/>lg Dimnara
/>
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

Phoenix

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1007
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?
« Antwort #10 am: 25. Januar 2007, 23:17 »

/>Vielen lieben Dank für eure Antworten!  :-*
/>
/>Also, bevor ich angefangen habe, die Pille zu nehmen, hatte ich immer einen sehr regelmäßigen ca.28-Tage Zyklus. Außerdem bilde ich mir ein, auch Richtung Schwarzmond zu tendieren...
/>
/>Hab jetzt auch das Buch wieder - das Zitat wird ziemlich lang werden, aber ich glaub schon, daß es zumindest wert ist, über die verschiedenen Energien nachzudenken (ich reagier ja allgemein schon auf Mondphasen usw - warum dann nicht auch während meiner Blutung)...
/>
/>Also: Luisa Francia, "Drachenzeit", Kapitel "Mond und Blut", S.51-53.
/>
/>Kaum eine Frau kann sagen: wenn ich zu Neumond oder zu Vollmond oder zum zunehmenden Viertelmond blute, fühle ich mich so und so. Kaum eine Frau realisiert die Mondphasen. Wenn überhaupt etwas erwähnt wird, dann das Zusammentreffen von Vollmond und Menstruation, das als dramatisch oder wunderbar oder schmerzhaft oder sonstwie besonders empfunden wird. Ich beziehe mich bei dieser Aussage auf Frauen,mit denen ich lebe, arbeite, Workshops mache, aufFrauen, die mir im Laufe der Jahre begegnet sind und über ihre Blutung gesprochen haben. In dem hervorragend recherchierten Sonderheft der *Courage* von 1979 über das Menstruationsblut wird auch Louise Lacey erwähnt, die damals mit ihrem Buch "Lunaception" Aufsehen erregte.
/>
/>(*Zitat unterbreche* *zu Miramis schau*)
/>
/>Sie wies nach, daß der Eisprung dann stattfindet, wenn in 29 1/2 Nächten drei davon nur schwach beleuchtet werden, während die anderen stockdunkel sind.
/>
/>(Anmerkung: Komm immer noch nicht wirklich mit bei dem Satz... aber lest nur weiter...)
/>
/>Der natürliche Zyklus bei Frauen, die draußen im Freien leben und auch schlafen, bringt einen Eisprung zum Vollmond. Das haben mir auch Tuaregfrauen bestätigt. Für Frauen in den Neon-Zivilisationen ist es fast unmöglich, den Zyklus auf den vollmond zu polen. Obwohl dies eigentlich die sanfteste Menstruation zur Folge hätte. Denn, wie gesagt, Vollmond UND Menstruation zugleich, das kann eine umwerfende Erfahrung sein.
/>Wie können Menstruation und Mondphase zusammenwirken, und welche Kräfte können dabei frei werden? KÖNNEN. Ich sage nicht, so ist es, so sollte es sein, so müßt ihr das erleben. Sondern: das wäre möglich, wenn ihr damit so arbeiten wollt.
/>
/>ZUNEHMENDER MOND / MENSTRUATION
/>Der zunehmende Halbmond verkörpertdaswachstum, die Zeit des Lernens, des Aufhorchens und Einfühlens. Neue Prozesse kommen in Gang, neue Erfahrungen und Erlebnisse stehen an. Symbolisch steht der zunehmende Mond in Verbindung mit der Morgenröte, dem Beginn des Tages und dem Element Luft. Menstruation in dieser Zeit heißt: Die Kraft der Blutung geht nach innen, es ist Zeit zum Nachdenken, zum Lernen, Lesen, Zeit, neue Erfahrungen zu machen. In dieser Zeit könntest du offen werden für wichtige Lernprozesse und die Vermittlung von Wissen von anderen Frauen. Diese zunehmende Mond-Mens ist durch den Raben symbolisiert, der für die Vermittlung von Wissen steht und den Flug derSeele verkörpert. Persephone, die Göttin, die den Weg zur Unterwelt antritt und in das weibliche Blut einweiht, ist die Hüterin dieser Menstruationsphase.
/>
/>VOLLMOND / MENSTRUATION
/>Du mußt schon ein echtes Kraftbündel sein, wenn du mit dieser Konstellation lustvoll und für dich befriedigend arbeiten kannst. Hier liegt die stärkste Vitalität der Frauen, es sit Zeit, Veränderungen zu bewirken, Entscheidungen zu treffen, die Kraft gestalterisch/politisch einzubringen. Symbolisch verkörpert die Vollmond-Menstruation den Mittag, die Hitze, die Höhe der Kraft und der Macht sowie das Element Feuer. Vollmondblutungen sollten Feste und Freßgelage haben. In dieser Zeit wird höchst wirkungsvolle Magie gewirkt, Einfluß genommen, denn der Vulkan bricht aus, und das feuer braucht Kontrolle und Richtung. In dieser Zeit kannst du lernen, wie du Energie umwandelst, von einer Depression in einen Schrei zum Beispiel. Von Bauchkrämpfen zu Lustgefühlen. Die Kraft der Vollmond-Mens geht von innen nach außen. Das Tier der Vollmond-Mens ist Phoenix, die mythische Vogelgestalt, die verbrennt, um neu zu erstehen. Istar, die rote Göttin von Babylon, ist die Hüterin dieses Menstruationsfeuers.
/>
/>ABNEHMENDER MOND / MENSTRUATION
/>Das Feuer ist kleiner geworden, hat anderes genährt, jetzt kommt die Zeit der Verwirklichung. Aus Ideen und Impulsen webst du ein Netz, festigst Erfahrenes und Gelerntes. Es ist die Zeit, Pläne und Projekte zu entwickeln, bereits bestehende Zustände zu stabilisieren. und das istauch die Kraft, die du hier entwickeln könntest. Symbolisch steht die abnehmende Mond-Mens für die Abendröte, die Zeit, die sich der Dunkelheit nähert, dem Ende des Tages und damit der Sonnenkraft und dem Element Erde. Die Kraftder abnehmenden Mond-Blutung geht von innen nach außen. Esi st Zeit, aufzubauen und mit diesen Energien kreativ umzugehen. Das Tier der abnehmenden Mond-Mens ist die Bärin, die in allen Mythen auch die Gebär-Mutter versinnbildlicht. Die Bärenkraft istgewaltig und tief und mütterlich. Die Göttin dieser Zeit, Demeter, vertritt die Belange des Lebens aufder erde, sie läßt Früchte und Getreide wachsen und läßt alles veröden, wenn sie um ihre Tochter trauert.
/>
/>NEUMOND / MENSTRUATION
/>Neumond verkörpert den Sog nach innen, das schwarze Loch, das Energie schluckt und zugleich in sich alle Kräfte birgt. Neumond, der schwarze Mond, ist die dunkle, beängstigende, geheimnisvolle Kraft der Tiefe. In dieser Zeit kommen Ängste, Erinnerungen, Erlebnisse hoch, die Verarbeitung brauchen. Esisteine gute Zeit, abzurechnen, alte Tagebücher zu lesen, alte Fotoalben anzuschauen und daraus Schlüsse zu ziehen. Nie Neumond-Menstruation entspricht der Mitternacht: hier wirken alle Kräfte zusammen, der Mond atmet ein, der Bauch atmet aus. Was bei Vollmond aufgebaut wurde, wird bei Neumond gelöst; das entspricht auch dem Binde- und Lösezauber. Neumond-Menstruation ist eine starke Zeit der Heilung und entspricht dem Element Wasser. Die Kraft der Neumondblutung geht von außen nach innen, in den Kessel der Frauen, den Bauch, den Hexenkessel, den heiligen Gral. Das Tier dieser Zeit ist die Kröte, mit all ihrem Wissen, ihrem Schleim, ihrer Fähigkeit, ganz bei sich zu sein, ihrer unberührbaren (giftigen) Lust. Die Göttin dieser Zeit, Hekate, ist die Frau der Kreuzwege, die Hüterin der Geheimnisse, die Wissende, die Strafende, die Dunkle, die Alte.
/>
/>(Ende Zitat.)
/>
awkward is beautiful; machine is machine
/>(fetish)

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?
« Antwort #11 am: 26. Januar 2007, 11:10 »

/>
/>Also ganz ehrlich.. wenn ich mir das durchlese kann ich nur kopfschütteln. Und Verhüten mit Mondphasen finde ich sowieso an der Grenze zu unverantwortlich.  :stars: Will damit aber echt niemanden zu nahe treten.
/>
/>lg Dimnara
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

Phoenix

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1007
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?
« Antwort #12 am: 26. Januar 2007, 11:31 »
Schnell 2 Dinge, bevor ich zur Arbeit muß:
/>
/>1. Sagt ja die Autorin nicht, daß es so sein _muß_ ...
/>2. Kann ja sein, daß das einfach so tarot-mäßige Denkanstöße sind... Daß frau sich mal klar überlegt, was sie eigentlich mit ihrer Energie machen will ?!
/>
/>Außerdem frag ich ja in die Runde, damit ich vielleicht Rückmeldungen krieg, ob das geht, ob das wer bei sich festgestellt hat (oder ähnliches)... oder ob das alle für Blödsinn halten. :)
/>
/>LG
/>...und jetzt muß ich laufen...
awkward is beautiful; machine is machine
/>(fetish)

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?
« Antwort #13 am: 26. Januar 2007, 11:54 »

/>Ja, ist ja total ok, dass du fragst.
/>Und damit du einmal eine Meinung hast senfe ich dazu.  ;) Ich sag ja nicht, dass ich recht haben muss.
/>
/>lg Dimnara  :-*
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?
« Antwort #14 am: 26. Januar 2007, 13:36 »
Wenn ich mich so erinnere......, hab ich eigentlich ziemlich gleichmäßig zu neumond geblutet. Dabei habe ich keine besondere gestimmtheit bei mir feststellen können, außer einem gewissen ruhebedürfnis und...... na ja, einer erhöhten libido, was man ja eigentlich der zeit des eisprunges zuspricht.
/>
/>grüße morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Miramis

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 284
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Unterschiedliche Menstruation nach Mondphase?
« Antwort #15 am: 26. Januar 2007, 14:15 »
unverantwortlich mag die Methode der kosmobilogischen Geburtenkontrolle sein, für die die auf gar keinen Fall ein Baby wollen oder häufig Partner wechseln.
/>Feste Beziehungen, Familien die etwas Abstand zwischen den Kids wollen und Frauen die bewußt fruchtbar sein wollen lieben diese Methode außerdem gibts bei richtiger Anwendung eine Sicherheit von mehr als 95% nachzulesen im Buch - dort gibts auch Statistiken
/>
/>Außerdem ich finds genauso unverantwortlich meinem Körper gegenüber ständig Hormone zu schlucken und schwanger zu spielen - also gibts überall ein für und wider - ohne jemanden nahe treten zu wollen.
Liebe und Fruchtbarkeit
/>Miramis