Autor Thema: WIE schaltet man seine Gegner aus???  (Gelesen 6745 mal)

AraBee

  • Gast
WIE schaltet man seine Gegner aus???
« am: 16. März 2007, 22:52 »
Hallo Allerseits,
/>
/>Ich brauchte nicht lange zu überlegen, wohin ich mich, mit diesem zugegeben etwas heiklen Thema, wenden soll, denn ich finde hier im Wurzelwerk tummeln sich die wohl kompetentesten Hexen des deutschsprachigen Raumes.
/>
/>Seit längerer Zeit schon beschäftige ich mich mit der "Afroamerikanischen Volksmagie". Es gibt nicht viel deutschsprachiges Material darüber, daher muss ich erst alles mühselig übersetzen, was aber den Vorteil hat, dass sich meine Englischkenntnisse extrem verbessert haben.
/>
/>Als ich dabei dann aber lernte, WIE man seine Gegner "ausschaltet", :o bekam ich eine Gänsehaut.
/>
/>Vor allem was unter "Gegnern" verstanden wird ist ziemlich interessant - denn eigentlich betrifft es fast jeden, der NICHT mit DIR konform läuft, so wie etwa die blöde Ex- oder Noch-Freundin DEINES derzeitigen Schwarmes, die den Weg nicht freiwillig für DICH räumen will; auch der eklige Arbeitskollege, der auf DEINEN Job spekuliert (tzz, was der sich einbildet); oder der ätzende Nachbar, der andauernd gegen DICH intrigiert (dafür wird der noch büßen!); ach ja, und DEINE neue Bekannte, die bei allen Leuten beliebt ist und deinen Neid sogar noch genießt, anstatt auch überall anzuecken, wie du selbst (sie hat schließlich zu DIR zu stehen...Heul!); oder DEIN liebeskranker Exfreund, der überhaupt nicht einsehen will, dass DU jetzt mit seinem besten Freund zusammen bist und DEIN Schlüsselloch mit Sekundenkleber zuklebte, als DU gerade Sex mit seinem Freund hattest, wobei natürlich die Haustür zugeschlossen war und der Schlüssel von innen steckte (Na warte Freundchen, Rache ist Blutwurst); etc.. Jaaa, die Welt ist voller Feinde, deren man sich entledigen muss...:bomb:!!! 
/>
/>In der Afroamerikanischen "Volksmagie" (die sich unter den zwangsweise nach Amerika eingeschleppten Sklaven aus afrikanischen Ländern entwickelte) werden ziemlich leichtfertig gefährliche Toxine eingesetzt, wie beispielsweise hochgiftiges Quecksilber, giftige Mineralien, exotische Tier- u. Pflanzengifte, etc. Man erhält auch Empfehlungen wo und wie man an diese Stoffe gelangt, ggf. wie man sie selbst herstellen kann.
/>
/>Diese hochgefährlichen Stoffe werden in Pulver, Öle, Tinkturen oder Salben eingearbeitet und dann unauffällig so angebracht, dass sie an und in den Körper des Rivalen, Gegners, Feindes, oder wen auch immer, gelangen. Und das geht ganz einfach, indem man die Haustürklinke, den Griff einer Autotür, die Innenteile der Schuhsohlen oder sogar Speisen u. Getränke damit präpariert.
/>
/>Diese grauenvollen Mixturen erhalten einfach verniedlichende Namen, wie Hot Foot, Run Devil Run, Goofer Dust oder Graveyard Dust und werden dann unter das gemeine Volk gestreut. Das verwerfliche an der so genannten "Volksmagie" ist für mich, dass sie keinerlei karmischen Gesetzen folgt, was heißt: Tue was du willst, die Konsequenzen tragen die Anderen! Die Erfahrung zeigt leider, dass die Menschen das was ihnen zur Verfügung steht auch benutzen :sneaky:.
/>
/>Wo bleibt dabei eigentlich die Magie? Krankmachende oder tödliche Giftstoffe bedürfen meiner Meinung nach keinerlei spiritueller Zweckbindung und Fixierung auf ihr Ziel, weil die materielle Wirksamkeit längst unausweichlich festgelegt ist.
/>
/>Handelt es sich dabei überhaupt noch um Magie (wohinter es sich meines Erachtens nur versteckt), oder ist der Einsatz einer solchen Methode einfach nur ein feiger und hinterhältiger Anschlag auf die Gesundheit oder das Leben anderer Menschen?
/>
/>Die magische Gemeinde sollte sich der Anwendung solcherlei Praktiken besser energisch verschließen :stop: und sie lieber in den Bereich der kriminellen Energie verweisen. Das soll natürlich nicht heißen, dass ein solches Wissen nicht weiter gegeben werden sollte, aber wenn, dann auch mit der Mahnung zur Vorsicht und mit der Aussicht darauf, was für ein Schaden damit angerichtet werden kann, denn DAS fehlt im Allgemeinen gänzlich bei solchen Rezepturen.
/>
/>Was meint Ihr dazu? Falls jemanden dieses Thema anspricht, würde mich dessen Meinung interessieren. :tratsch:
/>Alles Liebe.
/>
/>BB AraBee :antlers:
/>

Laurin

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 568
  • Geschlecht: Männlich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #1 am: 16. März 2007, 23:28 »
Man könnte sagen daß Magie Alles ist bei dem der/die Betroffene nicht kapiert wie die Wirkung zustandegekommen ist.
/>
/>Im Kleinformat gibtst es Ähnliches auch in Europa. In meiner Witzkiste sind - nach mehreren, längeren Unterhaltungen mit Dorfhexen - z.B. folgende Methoden:
/>
/>1) Ein sofort wirksames Abführmittel, geruch- und geschmacklos (der Typ sch**** sich an).
/>2) Eine Methode Bäume dazu zu bringen daß sie absterben.
/>3) Ditto für Gras und Kräuter.
/>4) Eine Methode wie man ein Haus/eine Wohnung mit 100en Stubenfliegen verseuchen kann (nervt schrecklich).
/>5) To be continued...
/>
/>Ich nehme mal an daß diese Anweisungen noch aus der Zeit stammen in der die einfachen Leute auch nicht viel besser dran waren als Sklaven (Leibeigene) und der Überlebenskampf entsprechend direkt und rauh.
/>
/>Es gibt aber auch "double use"-Techniken mit denen man sowohl Helfen als auch Schaden kann, die aber etwas Nachdenken vor der Anwendung erfordern. Sowas würde ich eher als Hexenkunst bezeichnen. Potenzmagie beispielsweise.  ;D
/>
/>MBB — Laurin.
Alles ist gelogen oder zumindest ein Irrtum.
/>
/>Die Frage ist nur: Ab wann.

Nyarla

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 304
  • Geschlecht: Männlich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #2 am: 18. März 2007, 07:50 »
Das eine ist, was man tun kann, das andere was man tun will ;-)
/>
/>Ich würde mich jedoch verwehren, jetzt einen allgemein gültigen Moralkodex definierten zu wollen.
/>
/>"Tu was Du willst und sei bereit die Konsequenzen zu tragen".
/>
/>Sonst dürfte man sich ja nicht mal mehr einen Parkplatz erzaubern, weil man sonst 3 Parkplätze nicht finden würde ;-)
/>
/>Oder mit Wilhelm Busch gesprochen: "Man preise nicht als Tugsamkeit den Mangel an Gelegenheit".

Kore

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 828
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #3 am: 18. März 2007, 22:32 »
Naja...die "magische Gemeinde" ist wahrlich ob dieses Themas zuhauf zwiegespalten  ;D (oder? :wink1:)
/>
/>Und denn ist "Volksmagie" keine Religion...sie hat keine Regeln, nur Ziele...u.a. eben die Ausschaltung von "Gegnern". Also ehrlich gesgat kenn ich das verhexen der blöden ex auch...so vom Hörensagen...
/>
/>Ob jetzt Magie oder nicht und der Terminus "Volksmagie" benennt es ja nun auch: hier gibt es das ganze Sammelsurium für jegliche menschliche Neigung. Auch und gerade die Abgründe derselben. Und im Gros sind die Menschen weder selbstlos, noch selbstkritisch, freizügig verzeihend, oder sonstwas, sondern eher verzweifelt, gierig, verletzt und zornig.
/>Und gerade die Magie durch ihre Non-Kausalität ist da doch das beste Werkzeug.
/>
/>Und was die Sache mit den Giften angeht...naja....wenn ich mich recht entsinne galt das Wissen darum doch auch immer stets als "magisch".
/>
/>Und was jetzt die Moral angeht. Meiner Ansicht nach schließt sich Magie und Moral zunächst mal aus. Wenn überhaupt folgt Magie den innersten Trieben, und wenn du z.B. deinem Ex alles Liebe wünschtst, weil du es für richtig hältst, kann ihn dennoch ein Fluch treffen.  :laugh:
/>
/>Aber das nur nebenbei.
/>
/>Das ganze als höchst tragisch zu sehen, halte ich für ein Resultat der Verteufelung. Die meisten sterben nicht, wenn sie ein Fluch trifft und wenn dann weil da wer tatsächlich gut mit Giften umgehen konnte. Glaub kaum, das das hier einer tun würde. Die Konsequenz wäre, das eine justizielle Verfolgung höchst wahrscheinlich wäre.
/>
/>Gruß
/>Kore

Gwynnin

  • WurzelWerk WebMaster
  • *****
  • Beiträge: 1558
  • Geschlecht: Männlich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #4 am: 19. März 2007, 14:33 »
Handelt es sich dabei überhaupt noch um Magie?

/>Nein, natürlich nicht. Wer andere mit Gift umbringt ist ein Mörder und kein Magier. Zu einer Zeit als Gift- und Heilkräuterwissen als "magisches Geheimwissen" angesehen wurde, mag das noch so definiert worden sein. Eine voodoomäßige Zombiefizierung auf Haiti ist auch in erster Linie eine wohldosierte Vergiftung mit dem Gift des Kugelfisches (gewesen)...
/>
/>P.S. @ Ny, ich denke mal, es gibt bereits einen allgemeingültigen Moralkodex, der u.a. da lautet, dass es verwerflich ist, andere umzubringen... Egal, ob ohne magische Mittel oder mittels Magie. (Mit Ausnahme manch satanistischer Ansichten halt.) Doch das ist wohl eher schon ein ethisches als denn nur ein "moralisches" Thema.
« Letzte Änderung: 19. März 2007, 15:05 von Gwynnin »
Bright blessings, Gwynnin

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #5 am: 19. März 2007, 14:58 »
Slania,
/>
/>ich schließe mich Gwynnin an. Das Tragische an der Sache ist ja, dass die armen Leute ja selten irgendwelche Tyrannen damit (m.E. gerechtfertigterweise) zur Strecke bringen wollen, sondern sich gegenseitig (wie Du, AraBee ja geschrieben hast).
/>
/>Wenn ich an Aradia von Leland denke (mal abgesehen, ob das historisch ist oder nicht), reden die Hexen ja auch davon, die Reichen und Mächtigen mit Gift in ihren Palästen zu töten. Als drastisches Mittel (mit ein bisschen magischem Brimborium) gegen Tyrannen find ichs Ok. Gegen unliebsame Mitmenschen nicht (meine persönliche Meinung).
/>
/>Gesetzlich gesehen - hier in Österreich - ist das Körperverletzung, schwere Körperverletzung, Körperverletzung mit Todesfolge oder Mord. Nachdem Gifte ja nachgewiesen werden können (grad heute mit der ganzen Technik), würde ich davon in jedem Fall abraten, weil das schlicht und einfach kriminell ist.
/>
/>Unter "reiner" Magie verstehe ich Handlungen, von der das Opfer nix weiß, und die auch ausschließlich magisch (und nicht auf physikalischer Ebene) wirken. Psychoterror, Mobbing wird zwar auch oft mit schwarzer Magie verbunden, ist m.E. aber keine, sondern eben Terror. Wenn ich mit nem Wachspüppchen einsam in meiner Wohnung sitz und wen verhex, dann isses in meinen Augen Magie.
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #6 am: 19. März 2007, 15:01 »
Gleich nochmal,
/>
/>man braucht ja auch keinen Voodoo als Ausrede für Giftmord, funktioniert ohne Magie genausogut, wie wir vom Mord an Litwinenko wissen.....  :confused:
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

Sedna

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 514
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #7 am: 22. März 2007, 06:02 »
Salve,
/>
/>Gegner sind Randerscheinungen die einem ein Wachstum ermöglichen.
/>Zuviel Aufmerksamkeit und Überbewertung führt mMn allerdings nur zu Verstrickungen.
/>Da halte ich das Raunen und Ritzen im Zusammenhang mit der eigenen Person langfristig für erfolgsversprechender.
/>
/>LG
/>v
/>Sedna