Autor Thema: WIE schaltet man seine Gegner aus???  (Gelesen 6883 mal)

Eldkatten

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1599
  • Geschlecht: Männlich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #40 am: 30. März 2007, 10:17 »
Hallo,
/>
/>"Wenn ich ein Haus einreisse muss ich z.B. wissen wo sich die Stützpfeiler befinden" ... war da nicht mal was mit einem Bock, den man zum Gärtner macht?  :wink1: Da der weiss, wie man einen Garten in kurzer Zeit ratzekahl bekommt, kann der doch sein Wissen bestimmt auch dafür nutzen, einen Garten neu anzulegen.
/>
/>Schönen Gruss
/>Herbert

/>Meine Beiträge geben ausschliesslich meine persönliche Meinung wieder, nicht die des Vereins Varnenum e.V (www.varnenum.de).

Morgana

  • Gast
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #41 am: 30. März 2007, 13:15 »
Oh, das ist in dem Fall einfach eine Frage der Definition und insofern ein analytischer Satz. Unter "Kampfkunst" (im Gegensatz zu Kampfsport, Kampftechnik, Selbstverteidigung, Kriegskunde etc. pp.) versteht man gemeinhin eine ganzheitliche Lehre, die die Heilkunst mit einbezieht. Wer z.B. weiß, auf welches Knöpfchen man drücken muss, um das Internet bzw. den Hasenkönig auszuschalten, weiß, wenn er das von der Pike auf gelernt hat, auch, wo er es resp. ihn wieder einschalten kann. Es reicht auch nicht, irgendwelche Techniken zu lernen - irgendwann muss man sich mit dem beschäftigen, was im Körper abgeht, nicht nur auf anatomischer, sondern auch auf *hust* energetischer (ich hasse dieses Wort, hab aber gerade kein besseres) Ebene. Natürlich kann man sich auch exklusiv mit dem Ausschalten von Gegnern beschäftigen, das ist dann aber keine KampfKUNST mehr.
/>
/>Meine Aussage hatte also ungefähr soviel Informationsgehalt wie "Alle Junggesellen sind Männer" - es lohnt sich aber trotzdem, mal darüber nachzudenken, wie eng erstens Schaden und Heilen beieinander liegen und was zweitens Formulierungen wie "ich bekämpfe mich selbst" und "ich heile mich selbst" in Bezug auf die gleiche Tätigkeit für einen Unterschied machen können.
/>
/>EDIT: Und nur für den Fall, dass ich das tatsächlich extra noch erwähnen muss: Der Bock weiß nichts, er frisst nur.
« Letzte Änderung: 30. März 2007, 13:16 von Morgana »

Nordana

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 679
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #42 am: 08. April 2007, 16:51 »
EDIT: Und nur für den Fall, dass ich das tatsächlich extra noch erwähnen muss: Der Bock weiß nichts, er frisst nur.
/>

/>Es ist noch viel schlimmer: der Bock sieht für sich das unüberstößliche Recht, das Grünzeugs fressen zu dürfen! Und wer einen blöden Zaun baut und glaubt, das sei ein Garten, ist nicht ganz dicht. ;-P
/>
/>So sehen es jedenfalls unsere Schafe.
/>
/>Liebe Grüße! Nordi

/>Alqamar & Ryoko - mäh mäh

Laraduna

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1629
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #43 am: 04. Mai 2007, 10:07 »
..ich weiß ja nicht.. wie ihr euch das so vorstellt..
/>..aber Kampfkunst als grundsätzlich friedlich anzusehen.. find ich a bissl lächerlich..
/>
/>..und.. naja, zu Zeiten als Gift noch nicht so einfach nachzuweisen war, gehörte es in den Bereich der Magie.
/>Die einfachste und sicherste Methode, zu töten, ohne Spuren zu hinterlassen.
/>
/>Warum sollte ich mich persönlich dagegen aussprechen?
/>Ich mein, wir wissen alle, das Töten bei uns illegal ist, und das ist gut so.
/>Mehr braucht ja wohl nicht gesagt werden, ich dachte, das wäre selbstverständlich.
-

dr. no

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1161
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #44 am: 10. Mai 2007, 10:10 »
no
/>
« Letzte Änderung: 25. Oktober 2008, 12:24 von Schattenspeer »

alexandra

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 352
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #45 am: 25. Juli 2007, 13:17 »
Gleich nochmal,
/>
/>man braucht ja auch keinen Voodoo als Ausrede für Giftmord, funktioniert ohne Magie genausogut, wie wir vom Mord an Litwinenko wissen.....  :confused:
/>

/>ist insofern ein gutes beispiel, als dass da auch eine menge "magischer" glaube drumrum existiert. ebenso menschen, in deren umgebung voodoo, santeria oder was auch immer praktiziert wird, leicht glauben, dass vorfälle magisch hervorgerufen wurden, glaubt man im allgemeinen an eine art "magie" der geheimdienste.
/>
/>ihr tun ist geheimnisumwittert, es wird in medien auch durch gezielt zugespielte infos oder falschinformationen auf eine bestimmte weise dargestellt. leute, die da wirklich schon etwas einblick hatten, schüttelten nur den kopf über die art und weise, wie da sofort dem kgb  (heute fsb) die schuld zugeschoben wurde. nun haben geheimdienste auch mittel zur verfügung, von denen normalsterbliche wenig ahnung haben (ergo ist ein giftmord, so exotisch das mittel auch sein mag, erstmal eine möglichkeit), doch wurde es in den medien so plump dargestellt, dass es absurd und widersprüchlich war.
/>
/>selten machen geheimdienste etwas, das auf jene politiker zurückfällt, die sie stärken wollen (ausnahme: es gab schon intrigen gegen präsidenten, an denen eigene geheimdienste mitwirkten, wie nixon/watergate). gerade dem fsb werden in medien oft mythische fähigkeiten besonderer perfidie und list zugeschrieben (als ob das fsb prinzipiell was anderes wäre als cia oder mossad etc.), von den selben kommentatoren, die nun besonders plumpes fsb-agieren vermuten.
/>
/>nicht beachtet wurde auch, dass es längst in der geheimdienst-welt sowas wie söldner gibt, meist ex-angehörige russischer dienste, aber nicht nur dieser. diese treten für denjenigen in den einsatz, der ihre dienste am besten bezahlt, egal welche ziele er verfolgt (im übrigen ist nicht so klar zu unterscheiden zwischen söldnern als soldaten bspw. im irak und als für geheimdienste arbeitende, wie es auch unternehmer im dienst von geheimdiensten gibt, was non official cover (noc) heisst).
/>
/>leute, die als rechercheure oder in der politik schon mal auf geheimdienst-machenschaften stiessen, mussten aber auch dabei den kopf schütteln, dass behauptet wurde, der mord an litwinenko sei eine warnung an andere potentielle geheimdienst-dissidenten. selbst menschen, die durch ihre arbeit eine ahnung von dem bekommen, was geheimdienste wo durchziehen, verstehen weitaus subtilere warnungen, sodass gerade geheimdienstprofis ganz sicher keinen exotischen mord brauchen, um gewarnt zu werden.
/>
/>andastre

alexandra

  • StammWerkler/in
  • *****
  • Beiträge: 352
  • Geschlecht: Weiblich
Re: WIE schaltet man seine Gegner aus???
« Antwort #46 am: 25. Juli 2007, 13:21 »

/>danke Holztiger für das Sun Tsu, ich glaub, das kauf ich mir, klingt interessant und lässt sich gut mit Taiji vereinbaren.  :-*
/>
/>

/>sun tzu ist super, nimm aber eine kommentierte ausgabe, die ist leichter auf gegenwärtige situationen zu übertragen (zb die von knaur esoterik "strategie der sieger", also so ein graues buch, die mag ich sehr :-)
/>
/>andastre