Autor Thema: keltische Hügelgräber  (Gelesen 9563 mal)

Silberflöter

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: keltische Hügelgräber
« Antwort #8 am: 28. Mai 2008, 11:55 »
@McClaudia Ja der Großmugl ist ein Hallstätter
/>
/>Bei vielen Hügelgräbern gilt leider das eherne Gesetz der Schwerkraft: was hoch aufgechüttet wurde muss leider Versacken und so gehen viele viele ehemalige Hügelgräber in der Landschaft verloren und werden oftmals nur zufällig entdeckt...
/>
/>Was aber Kraftorttechnisch ebenfalls interessant sein könnte wären sogenannte HÜHNENgräber, die zwar so heißen aber keine Grabstätten sind.
/>Davon gibts im Waldviertel und im Mühlviertel reichlich
/>
Viatores sumus quod Patres nostres margine viae sepulti sunt

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: keltische Hügelgräber
« Antwort #9 am: 28. Mai 2008, 12:38 »
Also Hünengräber kenn ich nur von Asterix! Das ist dann, wenn Obelix ein paar Hinkelsteine kreuz und quer zu so nem Ding aufschichtet.  ;D
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: keltische Hügelgräber
« Antwort #10 am: 28. Mai 2008, 14:59 »
Hi silberflöter!
/>Wo gibt es im wald und mühlviertel hühnengräber? Kannst du ein paar nennen, bitte?
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Silberflöter

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: keltische Hügelgräber
« Antwort #11 am: 28. Mai 2008, 16:56 »
Ganz genau weiß ich die orte nicht aber ich müsste in linz noch den tollen granitführer vom Mühlviertel liegen haben, da ist vom wackelstein bis zum riesensteinbruch alles drin was mit steinen dem Mühlviertel und Kraftorten zu tun hat, wenn ich dran denk dann post ich dieses Wochenende eine Liste....
/>
/>@McClaudia Naja streng genommen sind sie das auch:megalithischen ursprungs von Menschenhand bearbeitet und in position gebracht, also eine "Hühnengrab" kann im weiteren Sinne jeder von Menschen geschaffene Steinhaufen zwischen Neolithikum und Bronzezeit sein, dessen Zweck nicht (mehr) eindeutig bestimmbar ist, im gegensatz zu anderen Megalithischen bauten, wie z.B. Stonehenge deren Zweck sehr wohl nachweisbar ist.
/>So genug geleiert ;) *hochschullehrertonniederschlagfesselundindenkellersperr*
Viatores sumus quod Patres nostres margine viae sepulti sunt

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: keltische Hügelgräber
« Antwort #12 am: 28. Mai 2008, 17:03 »
Hi silberflöter!
/>Nach dieser charakterisierung des begriffes *hühnengräber* brauche ich den führer nicht mehr wirklich. Als waldviertelbewohnerin kenne ich viele dieser stätten ohnehin. Mich irritierte nur der name, weil ich als hühnengräber bisher immer die bekannten in england und frankreich und anderen orten ansah.
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Uhanek

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3843
Re: keltische Hügelgräber
« Antwort #13 am: 28. Mai 2008, 17:08 »
Also Hünengräber kenn ich nur von Asterix! Das ist dann, wenn Obelix ein paar Hinkelsteine kreuz und quer zu so nem Ding aufschichtet.  ;D
/>

/>Also mein Bruder vertrat als kleines Kind die Ansicht, die Dinger würden so bezeichnet, weil dort mal ein Huhn gestorben sei, und hielt auf Reisen Richtung Ostsee gerne nach Hühnergräbern Ausschau...  ;D
Sighs[/list]

rivka

  • WurzelWerk Mitglied und Autor/in
  • ****
  • Beiträge: 4150
Re: keltische Hügelgräber
« Antwort #14 am: 28. Mai 2008, 19:12 »
Was ist denn von dem Wikipedia-Eintrag
/>http://de.wikipedia.org/wiki/H%C3%BCnengrab
/>zu halten?
Wir würden uns für unsere Meinungen nicht verbrennen lassen: wir sind ihrer nicht so sicher. Aber vielleicht dafür, daß wir unsere Meinungen haben dürfen und ändern dürfen.
/>
/>(Nietzsche)

Silberflöter

  • GelegenheitsWerkler/in
  • **
  • Beiträge: 9
  • Geschlecht: Männlich
Re: keltische Hügelgräber
« Antwort #15 am: 28. Mai 2008, 19:37 »
@wikipedia-artikel: Ich hatte meine Hoffnung zu guter sachlicher Berichterstattung in Wikipedia schon fast aufgegeben....
/>Der Artikel ist voll oke bis auf die herleitung der Namen wo man nie eine genaue Aussage treffen können wird, da sich die Wurzeln solcher Worte meist im Indogermanischen Sprachwirrwarr verlieren aber ansonsten guter sachlicher Artikel
/> :thumbsup:
Viatores sumus quod Patres nostres margine viae sepulti sunt