Autor Thema: Zickenkriege?  (Gelesen 4916 mal)

Anufa Ellhorn

  • Allgemeine Moderatorin
  • ****
  • Beiträge: 5077
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zickenkriege?
« Antwort #16 am: 07. April 2007, 11:45 »
Well met, alle zusammen ;)
/>
/>Wieder mal imho derselbe Grundstock an Persönlichkeit für "problematisches" Verhalten :-X
/>Solidarität, wie mensch sie von "früher" kennt (ich denk mal, da denken Morgane und ich an ähnliche Dinge) entstand imho dadurch, dass mensch in der Situation entweder nix zu verlieren hatte (die Verhältnisse waren einfach anders, wie z. B. bei ner Revolution, da gibts auch nur genügend Leuts die EIN Ziel verfolgen und sich auch wenn´s unangenehm wird dran halten 8), wenn die Situation schon so beschissen ist, dass eben nix mehr Schlimmer werden kann). Oder zweitens gibt´s die Schiene der Sozialisation, die eine Generation lang halt noch nachwirkt (weil ja meist nur die negativen "Unterdrückungsmechanismen" negiert werden, die Vorteile die dadurch natürlich auch vorhanden waren (mensch ist eben gewohnt in Gruppe zu tanzen, weiss was Regeln sind und wie die funzen und hat im Inneren immer noch Angst, dass es dann eben Konsequenzen gibt, wenn mensch danebensteigt!!)
/>
/>Was genau ist denn Solitarität - wenn wir es ganz böse ohne Gefühl auseinander nehmen?? Imho das Zurückstellen der Konkurenz zu Gunsten der Gemeinsamkeit. Wie soll das funzen, wenn jemand in seinen Augen was zu verlieren hat und gleichzeitig der Effekt mehr als fraglich ist. Die Waage stimmt dann einfach nicht, die der Anreiz für bestimmtes Verhalten bildet...
Bright blessings
/>Anufa

Sedna

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 514
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zickenkriege?
« Antwort #17 am: 07. April 2007, 13:03 »
Warum zicken Frauen sich oft so dermaßen gegenseitig an?
/>
/>Warum sind sie aufeinander eifersüchtig - die eine könnte doch was besseres haben als die andere?
/>
/>Warum setzen sie unnötig grausige Mittel ein, um an das heranzukommen was eine andere hat?
/>
/>Sie schrecken dabei nicht mal davor zurück Menschen, von denen sie geliebt werden, weh zu tun. Grausam. Wirklich grausam. Aber dabei eine Maske der Lieblichkeit aufsetzen - so dass sogar mir, mir, meiner absolut diplomatischen Seele das Kotzen kommt.
/>
/>Ich verstehs einfach nicht.
/>
/>Nur - war es im Kindergarten nicht auch schon so? Dass Mädels untereinander aufeinander eifersüchtig sind, oft grausamste Mittel einsetzen? Anscheinend legen manche Frauen das ihr Leben lang nicht ab...
/>
/>

/>Salve,
/>
/>ja es gibt sie, die Bösen.
/>Haben ihre Probleme und versuchen sie auf diese Art zu lösen.
/>
/>Böse Männer gibt es auch.
/>Die spucken nicht in dein Territorium wie die Frauen,
/>die erschlagen dich gleich (kann auch verbal sein), oder lassen dich nicht aufkommen.
/>
/>Wenn man damit ein Problem hat, hat man auch ein Problem mit seiner Eitelkeit.
/>
/>
/>
/>In kleinen Firmen in denen Intrigenspiele gespielt werden,
/>( meine Erfahrung beschränkt sich nur darauf)
/>ist meist der Chef das schwächste Glied.
/>
/>LG
/>v
/>Sedna
/>
/>
/>

Nordana

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 679
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zickenkriege?
« Antwort #18 am: 07. April 2007, 19:25 »
MMhh ich habe hiezu nur einen spontanen Gedanken:
/>
/>Wie ist der Klassiker mit Mädels?
/>
/>Man ist klein und wird größer...
/>und wie man größer wird, soll man lernen, sich zu kleiden, zu schminken, elegant zu wirken, etc...
/>
/>Lauter Äusserlichkeiten!
/>
/>
/>Wie ist der Klassiker mit Burschen?
/>
/>Man ist klein und wird größer...
/>und wie man größer wird, soll man lernen, gut zu schlägern, sich für etwas zu interessieren (Fußball, Comics, Krieger, Computer), irgendwo top zu sein.
/>
/>Auch unter anderem Äusserlichkeiten, aber sie betreffen auch tieferes Verhalten (direkte Konfrontation suchen für Schlägereien, den Geist in Rechthaberei oder Wissen trainieren, ...)
/>
/>Und dann Folgendes:
/>
/>Wenn man dauernd nur Schönheit im Kopf hat, kann man nicht mehr anders als sich mit anderen zu vergleichen. Bin ich schöner als die? oder als die? und natürlich ziemt es sich nicht für Mädels, einer anderen eine runterzuhauen. Das ist unattraktiv. Also muss man bei konkurrenz andere Methoden anbringen. B.: Intrige und Verleumdung.
/>
/>Wenn man dauernd nur Kampfkraft und Topsein im Kopf hat, kann man nicht mehr anders als sich mit anderen zu vergleichen. Bin ich stärker als der? Schlauer, schneller, wissender? das kann man nur mit direkter konfrontation beweisen. Während Verleumdung und Intrige das Gegenteil bewirken würden!!
/>
/>That is my answer...
/>If you are not constantly interested in beauty and cockship, you might be different ;-P
/>
/>Liebe Grüße! Nordi
/>
/>
/>

/>Alqamar & Ryoko - mäh mäh

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zickenkriege?
« Antwort #19 am: 07. April 2007, 21:30 »

/>Also so wie ich es bis jetzt erlebt habe entsteht Zickigkeit bei Frauen hauptsächlich durch mangelnde Direktheit bzw. Falschheit. Keine Ahnung ob das jetzt anerzogen oder angeboren ist, ich finds auf jeden Fall derart nervig, dass mein Freundeskreis hauptsächlich aus Männern besteht.  ;)
/>
/>lg Dimnara
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

McClaudia

  • RubrikenBetreuer/in und Moderator/in
  • ******
  • Beiträge: 5495
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zickenkriege?
« Antwort #20 am: 10. April 2007, 14:23 »
Slania Dimnara und Whitesnake,
/>
/>ich glaube, Ihr habts bis jetzt nur die falschen Frauen kennengelernt!  :laugh:
/>
/>Wie gesagt, arbeit ich im Knast mit "echten" Männern zusammen. Die meisten uniformiert, bewaffnet, usw. Also richtig "echte" Männer. Und was machen viele, wenns ums Eingemachte geht? Schwanz einziehen, über andere (Männer) herziehen, feige sein, mobben, zicken......  jojojo... echte Männer.
/>
/>Also bitte! Zickigkeit ist kein weibliches Phänomen.
/>
/>In unserer neuen Dienstbehörde gibts jetzt bei den Leuten, die für uns zuständig sind, hauptsächlich Frauen. Bis auf eine, die sich schon bei allen unbeliebt gemacht hat durch ihre grausliche Art, sind alle miteinander umgänglich, direkt und freundlcih.
/>
/>Neue Frauen braucht das Land
/>neue Frauen hat das Land
/>und es werden mehr und mehr!
/>
/>Neue Männer braucht das Land
/>neue Männer hat das Land
/>und es werden mehr und mehr
/>
/>und ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren,
/>dass Zickigkeit hauptsächlich in "taff", "Bravo" und "Brigitte"
/>als superblödes Vorbild für Frauen fungiert,
/>um uns klein und blond und doof zu halten.
/>
/>Und im Übrigen sind Ziegen coole Tiere....  :pleased:
/>
/>subuta
/>
/>Mc Claudia
"Freiheit ist die Freiheit sagen zu dürfen,
/>dass zwei plus zwei gleich vier ist."
/>(Winston Smith in George Orwell's 1984)

Zarah

  • Gast
Re: Zickenkriege?
« Antwort #21 am: 10. April 2007, 15:03 »

/>
/>Und im Übrigen sind Ziegen coole Tiere....  :pleased:
/>
/>
/>

/>... die überhaupt nicht zickig sind, sondern sich gleich die Köpfe einrennen, wenn sie nicht einer Meinung sind.  ;D

Sedna

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 514
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zickenkriege?
« Antwort #22 am: 10. April 2007, 20:51 »
Also bitte! Zickigkeit ist kein weibliches Phänomen.
/>
Jein.
/>Zickigkeit ist eine Reaktion des Schwächeren.
/>Und männliche und weibliche Verhaltenszüge trägt jeder Mensch in sich.
/>
/>LG
/>v
/>Sedna

Laraduna

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1629
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Zickenkriege?
« Antwort #23 am: 16. April 2007, 11:50 »
naja.. Zickenkriege..
/>Lügen tun Männer mindestens genausoviel wie Frauen, meiner Meinung nach.
/>Kenne da gleich ein paar ganz tolle Beispiele.
/>Meistens ein Zeichen von fehlendem Selbstbewusstsein, bzw. einfach Angst.
/>Lügen tu ich nur, wenn ich etwas zu verlieren habe, bzw. Angst habe, etwas zu verlieren.
-