Autor Thema: Geistergeschichtchen  (Gelesen 2225 mal)

SETH

  • Gast
Geistergeschichtchen
« am: 08. Juni 2007, 18:18 »
als ich 4 Jahre alt war, da stand im Wohnzimmer so ein Regal aus Brettern und Eisenschienen (aus der Mode gekommen), das von der Seite sehr verlockend wie eine "Leiter" aussah. Ich versuchte nun die 5 Etagen bis zur Zimmerdecke zu erklimmen, als ich, oben angelangt, zur Zimmerdecke griff und - abrutschte. Den Fall selbst betrachtete ich "von außen" und "von oben" und den Aufprall am Boden fühlte ich überhaupt nicht, sondern nur den "Flug" zurück in die Perspektive, die mir gebührte: nach innerhalb meines Leibes.
/>Ich stand auf und war doch sehr überrascht, daß ich mir nicht wehgetan hatte, sondern, daß es ein eher erfreuliches und schwereloses Gefühl gewesen war.
/>Als ich nocheinmal das selbe erloben wollte und wieder auf das Regal zuschritt, begann ich das eben gerade Erlebte zu bezweifeln und ließ es etwas verwirrt doch besser bleiben.
/>
/>
/>
/>Ich muß ungefähr 5 Jahre alt gewesen sein, da lag ich des Nachts in meinem Bette und es schlug plötzlich laut in mein federgefülltes Bettdeck / Deckbett (äh?eins von beidem). Mutig sprang ich auf, meine Schwester(4) im Verdacht, um den Urheber des Schlages zu stellen. Meine Schwester schlief friedlich in ihrem Bette, das in L-Form zu dem meinem Stand. Sie hatte sich nicht einmal bewegt. Ich schaute daraufhin noch unters Bett, ob dort jemand sei. Absurd! wen erwartete ich dort anzutreffen? Es war auch niemand dort. Da wurde es mir doch etwas mulmig zu mute und ich stieg in mein Bett zurück, mit dem Gedanken, ob da wer sei, wo niemand war.
/>
/>
/>
/>Ich muss damals so um die 19-21 gewesen sein. Da fiel es meinen Eltern bei, meinem Zimmer eine Dachgaube zu verpassen. Der Nachbar bot sich an, beratend zur Seite zu stehen, er hatte an seinem Haus bereits viele Erfahrungen gemacht und im Moment nichts zu tun. Er schaute sich das "Loch" im Dach an und erstellte eine Einkaufsliste, die mein Vater ersteinmal besorgen mußte. Derweil stieg er hoch auf die abgedeckten Dachbalken (1ster Stock=Dach), um es sich "ganz genau" anzuschauen. Warten - war ihm eine Qual, nichtstun- Todfeind. Ich ging hinterher, stellte mich ans "zukünftige Fenster und schaute hinunter zum Hof. Er meinte noch, ich solle achtgeben und nicht zu nahe an den Rand gehen, daß ich nicht hinunterfalle.
/>Das ist ein seltsames Gefühl. Wie in Zeitlupe fällt jemand von oben in dein Gesichtsfeld, um dann seitwärts ca 50 cm Dach entlang zu rollen und dann aus deinem Gesichtsfeld zu entschwinden. Und du stehst dar, nicht fähig, dich auch nur zu rühren. Und es schien dir doch so, als hättest du alle Zeit der Welt gehabt, um etwas zu verhindern, das in Wirklichkeit nur 2 Sekunden gedauert hat.
/>Schreck nennt man sowas. Die verzerrte Darstellung von visuellen Eindrücken, die das Gehirn nicht mehr richtig verarbeitet. ein Phänomen. Wie Real ist die erlebte Realität?
/>Ich ging dann hinunter in den Hof, und der Nachbar lag in seitlicher Lage auf dem Beton. Er wirkte schlafend, wenn nicht ein Tropfen Blutes aus seinem Munde gelaufen wäre. So trügte das Bild. Ich stellte mich neben ihn, in Erwartung irgendeines Gewahrwerdens, nun neben einer Leiche zu stehen. Nichts. Der Mann war tot, aber keinerlei Emotion regte sich. Ich ging also wieder rein und rief die Polizei an, erklärte kurz, was geschehen war. Es kam sogar ein Hubschrauber.
/>Die Polizei kam natürlich auch. Da lag der Nachbar bereits im Krankenwagen. Sie saßen bei uns in der Küche und einer fragte mich, ob ich zu einer Aussage fähig sei.
/>sicher, warum nicht?
/>Ich sei der Hauptverdächtige.
/>*schluck*
/>Ob ich denn fähig sei, eine Aussage zu machen? Ich müsse nicht. Es läge im Bereich des Möglichen, daß ich ihn vom Dach geschubst habe.
/>Ich kam mir 5 Minuten lang vor wie in einem Krimi. Da kam dann aber auch schon der Arzt und erklärte die Todesursache: Herzinfarkt.
/>Die Mordkommission zog wieder ab.
/>für mich war die Sache damit erledigt, dachte ich.
/>*unterbrechung*

SETH

  • Gast
Re: Geistergeschichtchen
« Antwort #1 am: 09. Juni 2007, 05:55 »
*fortführung*
/>Die nächste Zeit war ich denn erst mal ausquartiert. Anbau, Tür zum Hof. Nachts um 3:00Uhr pocht es an der Tür. Ich stehe auf, öffne: niemand.
/>Ich sags mal ganz ehrlich: Dabei zu sein, wenn jemand stirbt, ist nichts. Des Mordes verdächtigt zu werden, bedeutet nichts.
/>Aber, wenn Niemand an die Tür klopft, das ist was anderes. Ich versuchte mich als Detektiv, streute Sand aus. Wer immer da klopft, nachts um 3:00 Uhr, der muß wenigstens Fussabdrücke hinterlassen.  Fehlversuch.
/>Das klopfen hielt sich über 2 Wochen hinweg. Man hätte die Uhr darnach stellen können, so pünktlich hielt es sich. Erst, als ich dann 2 Ohrenzeugen gefunden hatte, hörte es auf. Ich schätze ja, daß es der Nachbar war, der da klopfte, natürlich weiß ich nicht, wozu er dies veranstaltet hat.
/>
/>
/>ich hätte noch eine lustige Geschichte, die ich mit dem Necronomicon (JP Lovecraft) erlebt habe, aber hat von euch auch mal jemand mit Geistern zu tun gehabt?

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geistergeschichtchen
« Antwort #2 am: 09. Juni 2007, 09:03 »
Hi!
/>Ja, aber nicht so spektakulär. Mein vater starb im 82 lebensjahr an leukämie. Ich hatte mich wohl verabschiedet, aber da er nicht mehr ganz im hier und jetzt fokussiert war, wusste ich nicht, ob er es auch wahr genommen hatte.
/>In der nacht nach seinem tod hörte ich unser telefon laut klingeln (im halbschlaf). Er war dran und rief einige male meinen namen. Dann brach die verbindung ab. Ich erwachte vollends und wusste, dass er mir etwas hatte mitteilen wollen. Bis heute weiß ich nicht wirklich, was es war. Es gelang mir auch nie mehr, einen kontakt zu ihm herzustellen. Bei einem versuch mit dem ouijaboard teilte "man" mir mit, es sei schon sehr weit abgewandt von der physischen realität.
/>
/>Vor vielen jahren stand ich einmal vor der auslage einer buchhandlung. Damals beschäftigte ich mich noch nicht mit spirituellen themen. Ein älterer mann im lodenmantel stand plötzlich neben mir und begrüßte mich freundlich mit meinem namen. Ich kannte ihn nicht und fragte, woher er mich denn kenne. Darauf lächelte er nur, wünschte mir noch ein schönes leben und sprach: "wir werden uns eines tages wieder sehen". Weg war er. Bis heute habe ich ihn aber nicht wieder getroffen. Na ja, ein paar jährchen habe ich ja noch zeit :wink1:
/>
/>Als ungefähr 8jährige lag ich allein im schlafzimmer meiner eltern. Da öffnete sich die türe und ein kleines wesen schaute kurz herein. Ich erschrak derart, dass ich mich eine zeit lang nicht rühren konnte.
/>
/>lg morgane
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Phoenix

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 1007
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geistergeschichtchen
« Antwort #3 am: 09. Juni 2007, 09:05 »
Ein kleines Wesen hatte ich auch im Schlafzimmer zu Besuch...
/>Findet sich im Naturgeister-Thread: http://forum.wurzelwerk.at/index.php/topic,7343.0.html
awkward is beautiful; machine is machine
/>(fetish)

morgane

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 3045
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geistergeschichtchen
« Antwort #4 am: 09. Juni 2007, 09:10 »
Noch was, aber beides habe ich schon einmal hier erzählt.
/>
/>Bei einem ritual im kreis mehrerer teilnehmer sagte mein mann einmal die formel: "mögen alle negativen kräfte diesen raum verlassen!" Das taten sie dann auch, ziemlich lautstark und sogar mit physischen folgen. Die türe bog sich durch!, öffnete sich einen spalt breit, flog mit krachen wieder zu, wobei die türgardereobe herunter fiel. sie war an der tür angeschraubt gewesen!
/>
/>Bei einer lughnasadhfeier auf einem einsamen berg erschien eine dunkle, riesige gestalt, etwa in form einer russischen puppe, mit orange leuchtendem "herz". Alle vier leuts sahen sie.
/>
/>lg morgane
/>
/>
/>
Denn siehe, alle akte der liebe und der freude sind riten zu meinen ehren.....

Dimnara

  • Zweitwohnsitz WurzelWerk
  • *******
  • Beiträge: 2485
  • Geschlecht: Weiblich
Re: Geistergeschichtchen
« Antwort #5 am: 09. Juni 2007, 19:07 »

/>
Zitat
aber hat von euch auch mal jemand mit Geistern zu tun gehabt?

/>
/>Gespenstisch oft.  :laugh: Wenn nicht wäre ich wahrscheinlich gar nie dazugekommen hier zu schreiben. Aber was willst du hören? Magst du nur Geschichten austauschen, oder zielst du auf etwas bestimmtes ab?
/>
/>lg Dimnara
« Letzte Änderung: 09. Juni 2007, 19:43 von Dimnara »
Alle Macht dem fliegenden Spaghettimonster! Pastafari 4ever!

SETH

  • Gast
Re: Geistergeschichtchen
« Antwort #6 am: 13. Juni 2007, 15:20 »
na gut.
/>

/>Gespenstisch oft.  :laugh: Wenn nicht wäre ich wahrscheinlich gar nie dazugekommen hier zu schreiben. Aber was willst du hören? Magst du nur Geschichten austauschen, oder zielst du auf etwas bestimmtes ab?
/>

/>Man sagt, daß angeblich alle Geistererscheinungen von Menschen hervorgerufen werden. Wie zum Beispiel Klopfgeister / Poltergeister, die immer irgendwie auf eine lebende Person unter 18 oder 20 Jahre zurückführbar sind. Geistererscheinungen sind demnach menschengemachte Erscheinungen. Sie sind zwar real, aber auch wieder nicht so richtig, sondern nur Energieausweitungen von Menschen, die es bewußt oder unbewußt verursachen.
/>Wenn ich nun mehrere Geschichten (vorausgesetzt sie sind nicht erfunden) habe, könnte ich durch vergleichen vielleicht möglicherweise dieses bestätigen oder es als halbwissenschaftliche, unsinnige Theorie abtun. wie so vieles anderes...aus wissenschaftlichen Kreisen, das nur dazu dient, den Menschen als seelenlosen "besseren" Stein abzutun, der sich Gedanken darüber machen kann, warum er einem Stein überlegen ist.
/>Ich weiss, das der menschliche Leib nur eine Hülle ist, daß mein ich kein Teil meines Leibes ist, sondern auch von ihm getrennt weiterexistiert, weil ich es erlebt habe. Was mein ich also kann, auch wenn es inkarniert ist, weiß ich nicht. Andererseits sind aber Geistergeschichten auch etwas interessantes, wenn sie von Leuten kommen, die es selbst erlebt haben.
/>ich habe zB meine Necronomikon-Geschichte nicht erwähnt, böses Buch. Hab ich nie wieder angefasst.

merlin

  • WurzelWerk Mitglied
  • ***
  • Beiträge: 1552
  • Geschlecht: Männlich
Re: Geistergeschichtchen
« Antwort #7 am: 13. Juni 2007, 17:17 »
Seth:@ ich habe zB meine Necronomikon-Geschichte nicht erwähnt, böses Buch. Hab ich nie wieder angefasst.
/>Seth:@ Geistererscheinungen sind demnach menschengemachte Erscheinungen. Sie sind zwar real, aber auch wieder nicht so richtig, sondern nur Energieausweitungen von Menschen, die es bewußt oder unbewußt verursachen.
/>
/>Bruhaha :laugh: Gibst du Dir nicht da selber gleich die Antwort?
Ewige Blumenkraft - et in Arcadia ego